Rehrücken am Knochen

Zutaten:
für 4 Personen
1 Zwiebel, (60 g)
30 g frischer Ingwer
2 Knoblauchzehen
100 ml dunkle Sojasauce
200 ml Wildfond Feinkosteria
200 ml trockener Sherry
3 kleine Sternanis
5 schwarze Pfefferkörner
Five-Spice-Gewürzmischung, (Asialaden)
4 El Honig

4 El Portwein
2 Tl Speisestärke

1 Rehrücken, (am Knochen, küchenfertig vorbereitet
von der Feinkosteria)

Salz
Pfeffer
4 El Öl

2 Stiele Koriandergrün

So geht’s:
Den Rehrücken mit Salz, Pfeffer und Five-Spice-Gewürz würzen. Das Öl in einem Bräter erhitzen. Den Rehrücken zuerst auf der Fleischseite, dann auf der Knochenseite anbraten. Bratenfond auffangen. Im vorgeheizten Backofen auf der 2. Schiene von unten bei 140 Grad (Gas 1, Umluft 130 Grad) 30-35 Minuten garen. Dann mit Alufolie bedecken und im ausgeschalteten Ofen 10 Minuten ruhen lassen.Für die Sauce die Zwiebel in grobe Stücke schneiden. Ingwer schälen, Ingwer und Knoblauch in dünne Scheiben schneiden. Sojasauce mit Wildfond, Sherry, Zwiebeln, Ingwer, Knoblauch, Sternanis, Pfefferkörnern und Five-Spice-Gewürzmischung aufkochen und bei mittlerer Hitze auf 200 ml einkochen. Durch ein feines Küchensieb gießen. Sternanis für die Dekoration beiseitelegen. Sauce aufkochen, Honig unterrühren. Den Bratenfond dazu geben. Portwein mit Speisestärke verrühren und die Sauce damit binden. Sauce warm stellen.
Rehrücken aus dem Ofen nehmen. Die Rückenstränge mit einem scharfen Messer rechts und links vom Knochen lösen und in 5-6 cm große Stücke schneiden. Auf einer vorgewärmten Platte anrichten, mit Stern-anis und abgezupften Korianderblättern dekorieren. Mit Sauce, Kohl und Nudeln.

Die Feinkosteria in Fürth
Die Feinkosteria Schuster und Reck in der Theresienstraße – nur fünf Minuten vom Fürther Hauptbahnhof entfernt – ist die erste Adresse wenn es in der Region um Feinkost und Fleisch in Spitzenqualität geht. Feinschmecker finden hier neben Wild und (Wild-)Geflügel (je nach Saison), Delikatessen vom Havelländer Apfelschwein, edle Stücke und Special Cuts vom gereiften Weide- und Alpenrind sowie Fleisch vom Weidelamm. Darüber hinaus umfasst das reichhaltige Sortiment hausgemachte Fonds und Pasteten, Champagner, französischen Käse, frische Pasta und fangfrische Fische! Ausgesuchte Schinkenspezialitäten, Essige, Öle und eine feine Patisserieauswahl stehen zum Genuss bereit. Für alle, die am heimischen Herd loslegen wollen, hält die Feinkosteria Rezepte und Zutaten bereit.

Das Havelländer Apfelschwein
...wächst in der märkischen Landschaft auf und lebt in kleinen Gruppen. Gegenüber konventionell gemästeten Schweinen bekommt das ursprünglich gehaltene Havelländer Apfelschwein das 50-fache an Bewegung sowie ein auf Äpfeln basierendes Futter. Beides wirkt sich natürlich hervorragend auf den Geschmack und die Qualität des Fleisches aus.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.