Risiko: Abgenutzte Treppenstufen

In die Jahre gekommene Treppen sind nicht nur optisch unschön

Treppen kommt eine zentraler Rolle in jedem Haus zu. Denn sie verbindet nicht nur ein Stockwerk mit dem anderen, sie prägen je nach Zustand und verwendetem Material auch die Stimmung eines Raums – warm oder kalt, modern oder altbacken. In der Regel sind Treppen einer der am meisten strapazierten Teile des Hauses. Dies führt dazu, dass sie mit der Zeit entsprechende Abnutzungserscheinungen aufweisen. Die alten abgetretenen Stufen erweisen sich dabei nicht nur als unansehnlich sondern können auch ausgesprochen gefährlich sein. Daher empfiehlt es sich, abgenutzte, in die Jahre gekommene Treppen – egal ob aus Holz oder Stein – fachmännisch renovieren zu lassen. Das gleiche gilt natürlich auch für die Außentreppen rund um das Haus, die durch die Witterung extremen Belastungen ausgesetzt sind und bei deren Sanierung besondere Sorgfalt nötig ist, um zum Beispiel Frostschäden zu vermeiden.



RENOSCHWARZ
Die Allround-Firma RENOSCHWARZ ist bereits seit langem sehr erfolgreich in den Bereichen Bauen, Ausbauen, Sanieren oder Renovieren tätig. Alle anfallenden Reparaturen innerhalb oder außerhalb des Hauses – von der Haustür bis zum Dachausbau, von Terrassendächern und Wintergärten bis zu Treppenrenovierungen – werden dabei mit viel fachlichem und handwerklichem Geschick erledigt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.