Tierheilpraxis Bettina Gutkauf

Vielfältige Therapieformen für ein gesundes Haustier

Die Naturheilkunde umfasst eine Vielzahl von Bereichen. Sie alle zum Wohl des Tieres einzusetzen, verlangt von Tierheilpraktikern ein umfassendes tiermedizinisches und naturheilkundliches Wissen. Bettina Gutkauf hat sich dieses im Rahmen einer dreijährige Ausbildung an der Akademie für Tiernaturheilkunde, Bad Bramstedt, sowie im Rahmen zahlreicher Fortbildungsmaßnahmen angeeignet. Darüber hinaus ist sie Mitglied im F.N.T. e.V., dem Fach­verband für niedergelassene Tierheilpraktiker.
Im Unterschied zur klassischen Tiermedizin behandelt die Naturheilkunde nicht die Krankheit sondern den Patienten als Individuum, was dazu führt, dass je nach Patient ganz unterschiedliche Therapieformen für ein und dasselbe Krankheitsbild zum Einsatz kommen können. Nicht selten führt auch eine Kombination von Therapien zum Erfolg.Am Beginn der Behandlung steht eine gründliche aber vor allem auch vertrauensvolle und für das Tier möglichst angenehme Untersuchung. Nach dieser Anamnese stehen Bettina Gutkauf dann die unterschiedlichsten Therapieformen zur Verfügung. Im Einzelnen sind dies:
• Homöopathie
Die klassische Homöopathie ist eine komplexe Wissenschaft. Die richtige Substanz für das individuelle Tier ergibt sich nämlich keineswegs nur aus seinen offensichtlichen Symptomen, sondern zu gleichen Teilen aus Vorerkrankungen, den Eigenheiten Ihres Tieres, seinen Lebensumständen und Gewohnheiten.
• Vitalpilze (Mykotherapie)
Vitalpilze sind Wirkstoffbomben, prall gefüllt mit Mineralstoffen, Spurenelementen, Ballaststoffen, essentiellen Aminosäuren und Vitaminen. Es sind diese spezifischen Kombinationen, die es den Vitalpilzen unter anderem ermöglichen, das vegetative Nervensystem und Hormone zu regulieren, das Immunsystem unempfindlich gegen virale Angriffe zu machen und Radikale einzufangen.
• Pflanzenheilkunde (Phytotherapie)

Die moderne Phytotherapie verknüpft das alte Wissen von der Heilkraft der Pflanzen mit den Erkenntnissen der modernen Medizin und Pharmakologie.
• Akupunktur

Wenn der Energiefluss in unserem Körper aus dem Gleichgewicht gerät, leiden alle Organe und Körperregionen. Die Akupunktur kennt bestimmte Punkte auf den Energie- bahnen, die bei Reizung durch eine Akupunkturnadel in der Lage sind, den Stau zu lösen, den Mangel zu befüllen oder die Fülle auszuleiten.
• Magnetfeldtherapie
Durch die Magnetfeldtherapie werden die Zellen des Körpers in Eigenschwingung versetzt und so ihre Stoffwechselfunktion angeregt.
• Blutegel (Hirudotherapie)

Ein probates Mittel bei Tieren, die wegen Alter oder einer Überemp-find­lichkeit nicht zufriedenstellend auf andere Therapien ansprechen.
Abgerundet wird diese Palette durch eine fundierte Ernährungsberatung, eine Impfberatung sowie durch eine einfühlsame Sterbeberatung.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.