Weihnachtsklassiker: Egg Nog

Es muss nicht immer Glühwein sein. Sucht man nach einer Alternative zu dem aromatischen Weingetränk, so lohnt sich ein Blick über den großen Teich, in die USA, wo ein Weihnachtsfest ohne Egg Nog schier undenkbar zu sein scheint. Die Wurzeln des Egg Nog dürften allerdings in England liegen. Dort wurde von der Oberschicht ein heißes Mischgetränk auf Milchbasis getrunken, das Eier und Ale oder Wein enthielt und unter dem Namen „Posset“ bekannt war. Zum ersten Mal schriftlich erwähnt wird Egg Nog 1796 in Philadelphia. In amerikanischen Kochbüchern finden sich in der Folgezeit unterschiedliche Rezepte für Egg Nog mit Alkohol, Zucker, Sahne und Eiern. Im 19. Jahrhundert wird Egg Nog in den USA und Kanada zum absoluten Weihnachts- und Neujahrsklassiker.



Zutaten:
(für 4 Gläser)
1 l Milch
4 Eigelb
2 EL Zucker
1. Pck. Vanillezucker
2 MSp. Zimtpulver

2 MSp. frisch geriebene Muskatnuss
40 ml brauner Rum

50 ml Whiskey

So geht’s:
Die Milch in einem Topf erhitzen (sie sollte nur köcheln). Inzwischen in einer Schüssel die Eigelbe, den Zucker, den Vanillezucker, Zimt und die Hälfte der geriebenen Muskatnuss mit dem Handrührgerät schaumig schlagen.Anschließend die Eiermischung unter kräftigem Rühren in die Milch geben und das Ganze unter weiterem Rühren erhitzen, in keinem Fall aber kochen.
Nun Rum und Whiskey unter weiterem Rühren langsam zugeben und in Gläser oder Becher geben, in denen der Egg Nog, mit dem übrigen Muskat betreut, serviert wird.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.