Handball-Bundesliga: Erlangen nur ein Unentschieden gegen Minden

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Sehr stark: Nico Büdel (rechts) mit sechs Treffern
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung | Der HC Erlangen sah wenige Minuten vor Schluss gegen Minden noch wie der
sichere Sieger aus und konnte dann nur ein Unentschieden retten


Nach dem Punktgewinn in Lemgo, erkämpfte sich der HC Erlangen auch beim heutigen Heimspiel gegen den TSV GWD Minden einen wichtigen Punkt. Die Mannschaft von HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson trennte sich mit 26:26 (15:14) vom Gast aus Ostwestfalen und zeigte sich vor allem in der Offensive stark verbessert.

Adalsteinn Eyolfsson hatte in der Pressekonferenz vor dem Spiel davon gesprochen, den Schwung aus den letzten 20 Minuten in der Lipperlandhalle zu Lemgo mitzunehmen. Der HC Erlangen kam ordentlich in die Partie und begann unverändert. In den ersten 20 Minuten dominierten vor allem die Offensiv-Reihen die Begegnung und die Führung wechselte im Minuten-Rhythmus. Christoph Steinert, der sich seit Wochen in einer bestechenden Form befindet, führte sein Team mit überlegten Würfen aus der Distanz wie auch vom 7-Meter-Punkt erstmalig in dieser Partie zu einer 2-Tore-Führung und auch Nico Büdel, der nach 20 Minuten das Zepter auf der Spielmacher-Position übernahm, brachte den HC Erlangen zur Pause in eine gute Ausgangsposition für die zweite Halbzeit.

HCE führte noch kurz vor Schluss klar
Nach dem Wechsel konnte der Gastgeber noch einen Gang hochschalten. Angetrieben von seinem Publikum hielt der fränkische Erstligist den Gast aus Minden immer auf Distanz und baute aus einer konstanten Abwehr heraus seinen Vorsprung auf vier Tore aus. In der Folgezeit kam Minden wieder deutlich besser ins Spiel. Die Gäste drehten die Partie innerhalb kürzester Zeit und sah fünf Minuten vor dem Ende wie der Sieger aus.

Mit großer Moral einen Punkt geholt
Wieder stemmte sich der HC Erlangen wie vor einer Woche in Lemgo gegen die drohende Niederlage, wieder ließ die Mannschaft den Nackenschlag hinter sich und kam noch einmal zurück und wieder erkämpfte sich der HC ein Unentschieden. Kurz vor dem Ende hatte der Gastgeber sogar die Möglichkeit auch noch den zweiten Punkt in Nürnberg zu behalten.

Trainerstimmen nach dem Spiel:
Adalsteinn Eyjolfsson (HC Erlangen): „Meine Mannschaft hat heute offensiv das beste Spiel gemacht seitdem ich hier Trainer bin. Ich habe heute sehr viel Gutes gesehen und sehe das Spiel als weiteren Schritt nach vorne.“

Frank Carstens (TSV GWD Minden): „Ich kann die Begegnung heute nur schwer einschätzen. Nach dem 24:20 für Erlangen sahen wir schon wie der Verlierer aus, dann waren wir kurz davor hier zu gewinnen. Ich bin zufrieden mit dem Punkt.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.