Handball-Bundesliga: HC Erlangen bindet Christopher Bissel

(Foto: HJKrieg, Erlangen): Linksaußen Christopher Bissel bleibt weitere zwei Jahre beim HC Erlangen
 
(Foto: HJKrieg, Erlangen): Pressekonferenz des HC Erlangen zum Spiel gegen den TVB Stuttgart (Mitte: Partner Michael Aumüller - Creditreform)
Nürnberg: Arena Nürnberger Versicherung | DKB Handball-Bundesliga: Der HC Erlangen und Christopher Bissel verlängern ihren Vertrag um zwei Jahre - TVB Stuttgart kommt am Samstag in die ARENA
Der HC Erlangen und Linksaußen Christopher Bissel haben den im Sommer auslaufenden Vertrag um zwei Jahre verlängert. Das in Erlangen geborene Eigengewächs, das inzwischen seit über zwölf Jahren für den fränkischen Erstligisten auf Tore-Jagd geht, bleibt seinem Heimatverein damit bis mindestens Sommer 2020 erhalten. Bissel überzeugte seit der Aufnahme in den Profikader immer durch absolute Professionalität, großen Ehrgeiz, eine vorzügliche Torquote und den eisernen Willen für seine Einsatzminuten bis zum Letzten zu kämpfen. In der laufenden Saison mit konstant starken Leistungen in Offensive wie Defensive ist Bissel zu einem wichtigen und festen Bestandteil des Kollektivs von HC-Cheftrainer Adalsteinn Eyjolfsson geworden. Gerade an den letzten Siegen gegen Leipzig und Gummersbach sowie dem Unentschieden in Lemgo war Christopher Bissel maßgeblich beteiligt.

Schnell und dynamisch
Vor über zwei Jahren in den Anschlussprofikader des HC Erlangenaufgerückt, machte Christopher Bissel eine gute und vor allem konstante Entwicklung durch. Nicht nur körperlich legte der 22-jährige extrem zu. Dynamik, Durchsetzungsvermögen und der unbändige Wille zum Erfolg der Mannschaft beitragen zu wollen, zeichnen den Rechtshänder aus. Zudem kommt ihm seine Schnelligkeit und sein Rückzugsverhalten in der "stärksten Liga der Welt" zugute.

„Ich freue mich wirklich sehr, dass ich in dem Verein indem ich schon als kleiner Junge am Rand der Platte stand meinen Traum vom Erstliga-Handball leben darf. Diese Stadt, diese Region und auch dieser Club sind meine Heimat und ich werde alles dafür tun, dass ich das Vertrauen, das in mich gesetzt wird, auch zurückzahlen kann“, sagte Christopher Bissel zu seiner Vertragsverlängerung.

Ein Beispiel guter Jugendarbeit
Auch Geschäftsführer René Selke freut sich über den Verbleib Bissels: „Christopher ist das Paradebeispiel dafür, wie weit man mit großem Fleiß und Ehrgeiz, aber eben auch Bescheidenheit, die ihn zu jeder Zeit ausgezeichnet hat, kommen kann. Er hat sich im eigenen Verein zu einem vollwertigen Bundesligaspieler entwickelt, der sich mit der besten Abschlussquote all unserer Außenspieler in der stärksten Liga der Welt und mit einer starken Deckungsarbeit vor keinem großen Namen verstecken muss. Es überrascht mich nicht mehr, dass die Trainer unserer letzten Gegner Minden und Gummersbach im Vorfeld der Spiele vor unseren außergewöhnlich schnellen Außen wie Chrissi gewarnt hatten. Natürlich ist Christophers Entwicklung noch nicht zu Ende. Er hat in den vergangenen Jahren sehr viel auf sich genommen, immer härter als andere an sich gearbeitet und sich so jede einzelne Minute auf der Platte erkämpft. Für ihn bedeutet ein Einsatz in diesem Trikot die Erfüllung seines Traumes und diese Energie und Leidenschaft spürt man bei ihm auf und neben dem Platz.“

60 Minuten Vollgas gegen Stuttgart
Am kommenden Samstag kann der HC Erlangen dann endlich wieder in der heimischen Arena Nürnberger Versicherung einen weiteren wichtigen Schritt nach vorne machen. Zur besten Zeit, um 20.30 Uhr, empfängt die Mannschaft von Adalsteinn Eyjolfsson dann den abstiegsgefährdeten TVB Stuttgart in der Noris. „Wir gehen mit großem Selbstbewusstsein in diese Begegnung, müssen aber sehr aufmerksam sein und 60 Minuten Vollgas geben“, so Cheftrainer Eyjolfsson in der Pressekonferenz.

Karten und Infos: http://www.hc-erlangen.de
1 Kommentar
19
Herbert Wittmann aus Nürnberger Land | 12.03.2018 | 17:58   Melden
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.