Playmobil-Arche soll aktive Bewegung der Kinder fördern

Gleich nach der "Schiffstaufe" durch Pfarrer Matthias Stepper (Kirchengemeinde St. Johannis) übernahmen die Kinder das Ruder ihres neuen Spielgerätes. (Foto: Playmobil)

ZIRNDORF/OBERASBACH - Im Kindergarten St. Johannis in Oberasbach wurde Deutschlands erste Aktiv-Arche für Kleinkinder im PLAYMOBIL-Design aufgestellt.

Die Arche Noah, ein einzigartiges Spielgerät der Stiftung Kinderförderung von PLAYMOBIL soll die motorische Entwicklung von Kleinkindern fördern und gleichzeitig in der Außenanlage von Kinderkrippen für ausreichend Bewegung und Spielspaß sorgen.
Die etwa vier Meter breite und sechs Meter lange Arche Noah wurde speziell für Krippenkinder konzipiert und gebaut. Per Tieflader wurde die 2 Tonnen schwere Arche aus Holz bereits im Dezember vergangenen Jahres auf das ebenso eigens dafür neu gestaltete Außengelände des Oberasbacher Kindergartens angeliefert.
Die PLAYMOBIL-Arche adressiert ein, Studien zufolge, vielerorts herrschendes gesellschaftliches Problem: Dass durch vermehrtes Sitzen bereits im Kindergartenalter die Grundlage für späteren Bewegungsmangel gelegt wird. Als Folge, so zum Beispiel die KiGGS-Langezeitstudie des Robert-Koch-Instituts, erreicht lediglich rund ein Viertel der Kinder und Jugendlichen in Deutschland die von der Weltgesundheitsorganisation WHO empfohlenen 60 Minuten tägliche körperliche Aktivität. Die Aktiv-Arche fördert daher, dass bereits Kinder unter drei Jahren altersgerecht und sicher krabbeln und Laufen lernen und dabei den eigenen Gleichgewichtssinn entdecken.

Über die Stiftung Kinderförderung

Die Stiftung Kinderförderung von PLAYMOBIL wurde vor über 20 Jahren von Horst Brandstät
ter, dem im Juni 2015 verstorbenen Inhaber der Brandstätter Gruppe, ins Leben gerufen, um
Kindern eine gesunde körperliche, geistige und seelische Entwicklung zu ermöglichen. Bisher
lag das Hauptaugenmerk der Stiftung auf dem Bau und der Bereitstellung von „Aktivschiffen“,
die in Kindergärten aufgestellt werden, um Kinder in ihren Aktivitäten zu unterstützen.
Quelle: Kinderstiftung Playmobil
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.