Projekt Seepferdchen hält Kinder sicher über Wasser

Immer mehr Nürnberger Schulkinder können schwimmen - dank des Projekts Seepferdchen, das vom SportService der Stadt Nürnberg koordiniert wird. (Foto: © blicsejo/Fotolia.com)

NÜRNBERG (pm/nf) - Immer mehr Nürnberger Schulkinder können schwimmen – dank des Projekts Seepferdchen, das vom SportService der Stadt Nürnberg koordiniert wird. Aktuell haben in den Herbstferien insgesamt
23 Grundschulkinder der Gretel-Bergmann-Schule und vom Aktivspielplatz Gostenhof Schwimmkurse im Langwasserbad absolviert.



Über die Hälfte von ihnen konnte am Ende das Frühschwimmerabzeichen Seepferdchen ablegen.Seit sieben Jahren geht die Stadt gegen den bedrohlichen Trend vor, dass viele Kinder nicht schwimmen oder sich nur sehr unzureichend über Wasser halten können. Bis zum Schuljahresende 2017/2018 wurden mit dem Angebot 6 370 Schülerinnen und Schüler vorrangig aus Brennpunktstadtteilen erreicht. Mit Erfolg: Mehr als die Hälfte der Nichtschwimmer-Kinder konnte anschließend schwimmen, 1.670 Kinder erwarben sogar ein Schwimmabzeichen.
2018 wurde das Projekt Seepferdchen über den Schwimmunterricht in Schulen hinaus erweitert.
Nun stehen auch Ferienkurse und Angebote innerhalb der schulischen Ganztagsbetreuung zur Verfügung. In Kooperation mit Einrichtungen der Kinder- und Jugendarbeit oder Vereinen können weitere Gruppen von Kindern kostenfrei an dem Angebot teilnehmen. Zwei Praktikanten werden im Zuge des Freiwilligen Sozialen Jahrs von der Stadt finanziert. Sie haben den Übungsleiter- und Rettungsschwimmerschein und betreuen Schulklassen gemeinsam mit den Lehrkräften. Zum anderen werden Übungsleiter von Vereinen mit Schwerpunkt auf Schwimmsport eingebunden. Ganz gezielt wird die Gruppe der Nichtschwimmer angesprochen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.