Sprechender Roboter Nao zu Gast im Pellerhaus

Wann? 13.02.2019 19:00 Uhr

Wo? Haus des Spiels, Egidienpl. 23, 90403 Nürnberg DEauf Karte anzeigen
Roboter Vortrag am 13. Februar im Pellerhaus. Auf dem Bild: Die Leiterin des Bionicums Dr. Eva Gebauer präsentierte Roboter Nao, der auf Sprachbefehle reagiert. (Foto: Nicole Fuchsbauer)
Nürnberg: Haus des Spiels |

NÜRNBERG (pm/nf) - Zu einem Roboter-Vortrag sind Thomas Rode und Alexandra Lang vom Bionicum Nürnberg mit ihrem humanoiden Roboter Nao zu Gast im Pellerhaus. Der Vortrag beginnt am Mittwoch, 13. Februar 2019, um 19 Uhr im künftigen Haus des Spiels im Pellerhaus, Egidienplatz 23, und ist Teil der Reihe „Was wird denn hier gespielt? Akteurinnen und Akteure der fränkischen Spieleszene stellen sich vor“. Die Reihe möchte zeigen, was die Spieleszene in Franken zu bieten hat – analog wie digital. Dazu geben Expertinnen und Experten einmal im Monat Einblicke in ihre Arbeitsfelder.

Auf der Spielwarenmesse findet man immer mehr Roboter. Sie können sich bewegen, sprechen und tanzen. Manche sind kugelrund, andere haben zwei, vier oder acht Beine. Anhand von Roboter Nao wird an einfachen Beispielen gezeigt, wie sich ein humanoider Roboter programmieren lässt – denn Bewegungen sind für Roboter harte Arbeit: Jeder einzelne Schritt muss vorgegeben werden und die vielen Motoren müssen zusammenspielen und dürfen nicht gegeneinander arbeiten. Zum Abschluss des Vortrags präsentiert Nao persönlich seine Talente: Laufen, Tanzen und Gedichte aufsagen.

Die Reihe wird mit drei weiteren Vorträgen fortgesetzt: Am Mittwoch, 20. März 2019, spricht Medienwissenschaftlerin Rosa Feigs zur Ethik von sogenannten Serious Games, welche nicht primär der Unterhaltung dienen, sondern Wissen vermitteln, das in reale Kontexte übertragen werden kann.
Am Mittwoch, 17. April 2019, stellt Dr. Peter Podrez von der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg das neue Game-Lab der Universität und seinen Forschungsschwerpunkt vor: die Zusammenhänge von Film und Spiel.
Am Mittwoch, 15. Mai 2019, gibt Scarlett Wisotzki von der Pressestelle der Spielwarenmesse e.G.Einblicke in die 70-jährige Geschichte der weltberühmten Fachmesse. Die Vorträge beginnen jeweils um 19 Uhr.
Der Eintritt ist frei. Die Veranstaltungen sind Teil des Programms „Testspiele – von analog bis digital“ des Deutschen Spielearchivs Nürnberg im Haus des Spiels.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.