Jugendschöffen gesucht

Das Jugendamt der Stadt Nürnberg sucht für die bevorstehende Amtsperiode 2019 bis 2023 wieder Jugendschöffinnen und Jugendschöffen. (Foto: ©Gerhard Seybert/Fotolia.com)

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Jugendamt der Stadt Nürnberg sucht für die bevorstehende Amtsperiode 2019 bis 2023 wieder Jugendschöffinnen und Jugendschöffen. Für die Sitzungen des Jugendschöffengerichts beim Amtsgericht Nürnberg und der Jugendkammer beim Landgericht Nürnberg-Fürth werden mindestens 328 Schöffinnen und Schöffen – je zur Hälfte Männer und Frauen – für die Dauer von fünf Jahren gewählt.

Das verantwortungsvolle Ehrenamt verlangt im hohen Maße Unparteilichkeit, Selbstständigkeit und Reife des Urteils und setzt besondere erzieherische Befähigung, Erfahrung in der Jugenderziehung sowie die deutsche Staatsbürgerschaft voraus. Wegen des anstrengenden Sitzungsdienstes ist auch eine gute körperliche Verfassung und Belastbarkeit erforderlich. Die Jugendschöffinnen und -schöffen sollen zu Beginn der neuen Wahlperiode im Alter von 25 bis 70 Jahren sein und seit einem Jahr ihren Wohnsitz in Nürnberg haben. Nach Möglichkeit sollten geeignete Personen aus allen Kreisen der Bevölkerung, vor allem auch Eltern und Ausbilder, aber auch Bürgerinnen und Bürger mit Migrationshintergrund berücksichtigt werden.
Interessierte Personen werden gebeten, sich bis spätestens Freitag, 9. März 2018, schriftlich oder per E-Mail beim Jugendamt der Stadt Nürnberg, Dietzstraße 4, 90443 Nürnberg, um dieses Ehrenamt zu bewerben.
Das Bewerbungsformular sowie weitere Informationen sind
zu finden unter: www.nuernberg.de/internet/jugendamt/jugendschoeffen.html
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.