Prof. Franz Kainer ist neuer Präsident der DGPM

Professor Frank Kainer, Chefarzt für Geburtshilfe und Pränatalmedizin an der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik in Nürnberg, führt nun für zwei Jahre als Präsident die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin. (Foto: Diakonie Neuendettelsau)

Chefarzt der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik leitet Fachgesellschaft für perinatale Medizin

NÜRNBERG (pm/nf) - Prof. Franz Kainer ist bei der jüngsten Mitgliederversammlung der Deutschen Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM) zu deren Präsidenten gewählt worden. Prof. Kainer ist im Hauptberuf Chefarzt der Hauptabteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin an der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik in Nürnberg.

Prof. Franz Kainer führt in den kommenden zwei Jahren die Deutsche Gesellschaft für Perinatale Medizin (DGPM). Zum Präsidenten der Fachgesellschaft wurde Prof. Kainer bei der Mitgliederversammlung in Berlin gewählt. Hauptberuflich leitet der Mediziner als Chefarzt die Hauptabteilung für Geburtshilfe und Pränatalmedizin an der Klinik Hallerwiese/Cnopfschen Kinderklinik in Nürnberg. Die DGPM ist die älteste und größte Fachgesellschaft für das interdisziplinäre Gebiet der perinatalen Medizin im deutschsprachigen Raum. Ihre Mitglieder kommen schwerpunktmäßig aus den Fachgebieten Geburtshilfe und Neonatologie sowie Nachbargebiete. Ziele der Gesellschaft sind, Wissenschaft und Forschung auf dem Gebiet der perinatalen Medizin zu fördern, aber auch das öffentliche Gesundheitswesen und -pflege zu unterstützen. Dazu gehört auch, auf politischer Ebene auf die zukünftigen Entwicklungen in der Gesundheitspolitik Einfluss zu nehmen: „Zu unseren zentralen Anliegen gehört es, uns für eine flächendeckende Versorgung aller Schwangeren sowie deren Kinder auf hohem medizinischem Niveau einzusetzen. Um auch eine menschlich einfühlsame Betreuung gewährleisten zu können, ist die Grundvoraussetzung eine ausreichende personelle Ausstattung der Kliniken mit Pflegekräften, Hebammen sowie Ärzten. Auch dafür wird sich die DGPM einsetzen. Ein weiterer Schwerpunkt ist die Umsetzung von wissenschaftlichen Erkenntnissen in die klinische Routine“, so Prof. Franz Kainer.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.