Trauer um Dr. Manfred Boos

Dr. Manfred Boos prägte die fränkische Fernsehlandschaft. (Foto: oh/privat)

NÜRNBERG (nf) - Dr. Manfred Boos, einer der Pioniere der lokalen Fernsehberichterstattung, ist am 15. März 2018 im Alter von 81 Jahren verstorben. Viele Jahre war er Fernsehchef im Studio Franken des Bayerischen Rundfunks. Die letzte Ruhe findet er auf dem Friedhof Wöhrd in Nürnberg.

Seit 1965 für den BR tätig (seit 1974 für das Studio Nürnberg), hob er im Jahr 1978 die Frankenschau aus der Taufe. Auch die beliebten Fastnachtssendungen wie ,,Fastnacht in Franken“ in Veitshöchheim gemeinsam mit dem Fastnachtsverband Franken waren seine Innovationen. Im Jahr 2000 verabschiedete sich Dr. Manfred Boos in den ,,Unruhestand“ - denn Stillstand war für den energischen, kommunikativen Literaturexperten keine Option. Als Vorsitzender des Literaturhaus Nürnberg e.V. gelang es ihm immer wieder, renommierte Schriftstellerinnen und Schriftsteller für Lesungen in Nürnberg zu gewinnen. Die Veranstaltungen sind über die Grenzen Nürnbergs hinaus bekannt und beliebt.
Als Gründungsmitglied, Vorsitzender (1993 bis 2006) und Ehrenvorsitzender (seit 2006) des Presseclubs Nürnberg e.V. verlieh er dem Forum seit 1993 mit seiner Tatkraft viele wichtige Impulse. Seit 1997 hat der Presseclub Nürnberg seinen festen Sitz im Marmorsaal der NÜRNBERGER Akademie.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.