Audi Q3: bayerische Bequemlichkeit neu definiert

Der berühmte Slogan „Vorsprung durch Technik“ ist schon fast 50 Jahre alt, doch Audi versucht immer noch, mit jedem neuen Modell diesem Anspruch gerecht zu werden. Im neuen Q3 geschieht das zum Beispiel durch die Vielzahl serienmäßig oder optional erhältlicher Fahrerassistenzsysteme. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

(ampnet/mue) - Der gegenüber seinem Vorgänger erheblich gewachsene Audi Q3 stand zur offiziellen Präsentation mit vier verschiedenen Motoren zur Probefahrt zur Verfügung.

Es gab drei Benzin- und ein Dieselaggregat entweder mit Front- oder Allradantrieb mit einer Leistung zwischen 150 PS und 230 PS (110 kW – 169 kW). Zudem galt es, zwischen einem handgeschalteten Sechs-Gang-Getriebe und einer siebenstufigen Automatik zu wählen. Insgesamt macht der neue Q3 mit neuer Länge und flacherer Motorhaube einen deutlich erwachseneren Eindruck. Auch der neue achteckige Kühlergrill unterstreicht zusammen mit den großen Lufteinlässen vorne links und rechts sowie den schmalen Scheinwerfern mit serienmäßiger LED-Technik diesen Eindruck. Gleiches gilt für das Heck mit schräger Scheibe und großem Spoiler. Alles in allem nähert sich das Design des Q3 jetzt mehr denn je dem seines größeren Bruders Q5. Nicht nur der Gepäckraum hat dabei stark vom Wachstum profitiert – er ist laut Audi der größte im Premium-Kompaktsegment. Je nach Position von Rückbank und Lehnen bietet er 530 bis 675 Liter Volumen, mit umgeklappten Lehnen sind es 1.525 Liter. Bereits beim Einstieg ins Auto ist zu spüren, wie sehr die zusätzlichen Wachstums-Zentimeter der Bequemlichkeit zugute kommen: Zehn Zentimeter mehr Länge, um zwei Zentimeter gewachsene Breite und ein knapp acht Zentimeter größerer Radstand hören sich zwar nicht besonders gewaltig an, machen sich aber sehr positiv bemerkbar, denn die Passagiere steigen vorne wie hinten ohne Verrenkungen ein und aus.

Zur Serienausstattung gehören die so genannten Sicherheitssysteme Audi Pre Sense Basic und Audi Pre Sense Front. Letzteres erkennt kritische Situationen mit Fußgängern, Radfahrern und anderen Fahrzeugen per Radar und warnt den Fahrer oder reagiert – wenn nötig – mit einer Vollbremsung. Ebenfalls zum Serienumfang gehört die Spurwechselwarnung. Erkennen die beiden Radarsensoren am Heck ein Fahrzeug im toten Winkel oder ein sich schnell von hinten annäherndes Fahrzeug, leuchtet eine Warn-LED am entsprechenden Außenspiegel auf. Während es den Q3 mit dem 1,5-Liter-Benzinmotor zur Markteinführung mit Frontantrieb gibt, gehört der permanente Allradantrieb Quattro bei allen 2,0-Liter-Motoren zur Serie. Besonders stolz sind die Ingolstädter auf den adaptiven Fahrassistenten, den Audi auf Wunsch für die Motorisierungen mit der Sieben-Gang-S-Tronic einbaut. Das System, das bis 200 km/h aktiv ist, integriert die Funktionen des adaptiven Geschwindigkeitsassistenten, des Stauassistenten und des Spurhalteassistenten. Außerdem gibt es einen Parkassistenten, der den SUV in Parklücken ein- oder ausrangiert.

Nützlich ist auch die „myAudi“-App, die das Smartphone mit dem Q3 vernetzt. Mit ihr lassen sich beispielsweise Navigationsrouten übertragen: Im Auto wird die Zielführung auf dem Bordmonitor fortgeführt, am Ende der Tour übernimmt das Smartphone wieder. Die App ermöglicht auch Musik-Streaming und überträgt den Smartphone-Kalender. Darüber hinaus kann die „myAudi“-App das Auto aus der Ferne ver- und entriegeln, den aktuellen Fahrzeugstatus einsehen, die Parkposition lokalisieren und die optionale Standheizung bedienen. Diese Dienste gehören zum Paket „Audi connect Notruf & Service“ inklusive Fahrzeugsteuerung, das ab dem MMI Radio plus serienmäßig ist. Es umfasst neben dem gesetzlichen Notruf e-Call auch einen Pannenruf und den Audi-Servicetermin online.


Audi Q3 35 TDI Quattro  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,48 x 1,86 x 1,62
Radstand (m): 2,68
Motor: R4-Diesel, 1.968 ccm, Common-Rail-Einspritzsystem, Ladeluftkühlung
Leistung: 110 kW / 150 PS bei 3.500– 4.000 U/min
Max. Drehmoment: 340 Nm bei 1.750–3.000 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 211 km/h
Null auf 100 km/h: 9,3 Sek.
ECE-Durchschnittsverbrauch: noch nicht ermittelt
CO2-Emissionen: noch nicht ermittelt
Leergewicht / Zuladung: 1.700 kg / 520 kg
Kofferraumvolumen: 530 –1.525 Liter
Max. Anhängelast: 2.000 kg
Wendekreis: 11,8 m
Bereifung vorne//hinten: 215/65 R 17 99 V
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.