Audi Q8: starker Pioniergeist in feinster Vollendung

Pompös und sportlich: Der neue Audi Q8 verkörpert das große, luxuriöse und dynamisch wirkende Hoch-Coupé mit riesigem Innenraum und einer Ladekapazität, die jedem Kombi zu Ehre gereichen würde. Foto: Auto-Medienportal.Net/Audi

(ampnet/mue) - Mit dem Q8 folgt Audi weiter dem Trend vom gesellschaftsfähigen Geländewagen der Kategorie SUV hin zum viertürigen Groß-Coupé. Die entfernen sich zusehends vom immer noch nützlich wirkenden Kastenwagen – und stellen eine neue Gattung dar, an deren Erfolg einst nur ihre Pioniere glaubten.

Die Silhouette hat mit der flacher stehenden A-Säule und der sanft nach Art des Coupés abfallender Dachlinie wenig von einem Kastendesign. Dennoch bleibt auch hinten verschwenderisch viel Platz für Kopf, Knie und Ellenbogen. Auch das Gepäck kommt nicht zu knapp davon:. Der 605 Liter große Gepäckraum lässt sich mit der um 100 Millimeter nach vorn verschiebbaren Rücksitzbank vergrößern. Maximal möglich sind 1.755 Liter. Zur Zuladung liegen zur Zeit noch keine Daten vor, aber immerhin weiß man schon, dass der Drei-Liter-Diesel mindestens 2.145 Kilogramm wiegen wird.

Beim Innenraumdesign hat Audi seine Position behaupten können und betont wieder die typische neue Sachlichkeit. Unterhalb der bekannten, von B-Säule zu B-Säule umlaufenden Wrap up-Line gliedern sich nun klar getrennte Bereiche über die ganze Breite an, die von schwarzem Klavierlack-Glanz dominiert werden. Die Mitte über dem Tunnel beherrschen zwei Touchscreens, einer mit 10,1 Zoll für Infotainment und Navigation, darunter der für Lüftung und Klima mit 8,6 Zoll. Wer will, kann ein virtuelles Cockpit dazu kombinieren (12,3 Zoll), und auch ein Head up-Display ist im Angebot. In der Summe mit der aufwändigen Bestuhlung (S-Sportsitze mit integrierter Kopfstütze als Serie oder optionale Individualkontursitze), den verwendeten Materialien und der nach wie vor hervorragenden Verarbeitung entsteht ein Ambiente, das seine Insassen mit einer unaufdringlichen, offenbar selbstverständlichen Eleganz umfängt.

Zum Marktstart bringt Audi den Q8 3.0 TDI mit 286 PS / 210 kW. Der bringt es auf ein maximales Drehmoment von 600 Newtonmetern (Nm) und soll die mindestens 2,2 Tonnen in 6,3 Sekunden auf 100 km/h beschleunigen sowie eine Höchstgeschwindigkeit von 245 km/h erreichen. Anfang kommenden Jahres folgen ein kleinerer Drei-Liter-Diesel mit 231 PS (170 kW) im Audi Q8 45 TDI und ein Sechszylinder-Benziner mit 340 PS (250 kW) im Audi Q8 55 TFSI.

Beim Q8 kombiniert Audi die Progressivlenkung mit einer Hinterachslenkung, die den Wendekreis erstaunlich verringert und bei hohen Geschwindigkeiten die Stabilität erhöht. Der Allradantrieb Quattro gehört natürlich zum Serienumfang, bei den Fahrwerken kann der Kunde wieder zwischen Stahl- und Luftfederung wählen – einstellbar sind beide. Aber in Sachen Komfort und Geländetauglichkeit liegt die Luftfeder natürlich vorn. So kann sie zum Beispiel die Karosserie um 90 Millimeter anheben. Auch ein mechanisch arbeitendes Mittendifferenzial ist an Bord.

Bei der Bedienung hat sich nun auch Audi vollständig auf den Bildschirm eingelassen: Mit ein paar Shortcuts, einer guten Aufteilung der Funktionen zwischen den beiden mittleren Touchscreens, einer verbesserten Spracherkennung und flacheren Strukturen nähern sich die Ingolstädter dem zur Zeit möglichen Optimum an.


Audi Q8 50 TDI (3.0) Quattro (MHEV)  –  Daten kompakt

Länge x Breite x Höhe (m): 4,99 x 2,00 x 1,71
Radstand: knapp unter drei Metern
Motor: V6-Diesel, Turbo, Direkteinspritzung
Leistung: 210 kW / 286 PS von 3.500 - 4.000 U/min
Max. Drehmoment: 600 Nm von 2.250 - 3.250 U/min
Höchstgeschwindigkeit: 245 km/h
Null auf 100 km/h: 6,3 Sek.
Leergewicht / Zuladung: min. 2.145 kg
Kofferraumvolumen: 605 Liter, erweiterbar auf 1.755 Liter
Wendekreis: klein, wenn Hinterachslenkung
Reifen: 285/40 R 19
Luftwiderstandsbeiwert: 0,35
Stirnfläche: 2,84 qm
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.