Gemeinsamer Start in die Zukunft

Foto: © Höffner

REGION (pm/mue) - Höffner schafft nicht nur für Millionen Kunden ein schönes Zuhause, Höffner schafft auch Zukunft! Eine berufliche Zukunft für jährlich 250 junge Menschen.

Am 6. September ging eine Welle durch die Höffner-Zentrale – eine Laola-Welle für die neuen Höffner-Azubis. Sonja Krieger, Mitglied der Inhaberfamilie, hatte keine Kosten und Mühen gescheut und alle „Jung-Höffis“ aus ganz Deutschland am 6. und 7. September zum Kennenlernen nach Berlin-Schönefeld eingeladen. Eine Besonderheit war es, dass die beiden Ausbildungstage für die „Neuen“ von Höffner-Azubis aus dem 2. und 3. Ausbildungsjahr vorbereitet wurden. Eine gute Idee, denn Azubis wissen am besten, was Azubis möchten. Die persönliche Begegnung mit der Geschäftsführung war dabei genauso wichtig wie die Vorstellung der zehn verschiedenen Ausbildungsberufe, die Bereiche des Unternehmens und deren Gewerke.

Ein Höhepunkt war der Welcome-Abend

Thomas Dankert, Geschäftsführer von Höffner, begrüßte die Azubis herzlich und stellte die Geschäftsleitungen aller Bereiche vor. Im Anschluss wurde die Unternehmensgeschichte vorgestellt. Aber nicht staubtrocken, sondern ganz locker als Rollenspiel der Höffner-Azubis. Es folgten Video-Botschaften aus den 19 Höffner-Häusern und zu guter Letzt ging es um die Wurst: Beim gemeinsamen Grillen lernten sich alle Teilnehmer auch von der persönlichen Seite kennen. Lisa aus München war begeistert: „Ich habe gestaunt, wie wichtig wir den Leuten bei Höffner sind. Die haben sich für uns jede Menge Zeit genommen, das war toll!“. Anja Landvoigt, Personalleiterin bei Höffner begründet das so: „Unser Ziel ist eine umfassende Ausbildung in einer guten Atmosphäre. Fünf Jahrzehnte Ausbildungs-Erfahrung helfen uns dabei. Neben umfangreichen Schulungsprogrammen und offenen Ansprechpartnern bieten wir dem Höffner-Nachwuchs zusätzlich die Möglichkeit, schon frühzeitig Verantwortung zu übernehmen. Kein Wunder, dass die meisten auch nach der Ausbildung gerne bei uns bleiben wollen.“ Und das lohnt sich! Unter dem Motto „Vom Azubi zum Chef“ bietet Höffner echte Karriere-Chancen. Die Ausbildungsberufe sind dabei vielfältig, abwechslungsreich und für Männer und Frauen geeignet. Ausgebildet werden folgende Berufe: Einzelhandelskaufleute, Fachkräfte Bürokommunikation, Fachinformatiker(in), Systemgastronomen & Köche, Gestalter(in) visuelles Marketing, Fachkräfte Möbel / Küchen- und Umzugsservice, Fachkräfte Lagerlogistik, Kaufmann / -frau Marketingkommunikation und neu ab Oktober 2018 das „duale Studium für den Handel“. Paul aus Schönefeld hat einen Ausbildungsplatz als Fachkraft für Möbel-Küchen und Umzugsservice ergattert. Sein ganz persönliches Fazit: „Ich wusste lange nicht, was ich mal werden möchte. Jetzt ist es klar: Ich werde ein ,Höffi‘!“

Das spannende Video zum Wecome Day & Night findet man unter:

www.hoeffner.de/magazin/azubi-welcomedays
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.