Dubai – Neuer Nonstop-Flug für Franken

Präsentieren das neue Fernziel ab Nürnberg: Flughafengeschäftsführer Dr. Michael Hupe und Group Managing Director FTI GROUP Ralph Schiller (v.l.). (Foto: Airport Nürnberg)

NÜRNBERG (pm/nf) - Ab 25. März erreichen Sonnenhungrige Dubai nonstop ab Nürnberg. FTI stellte heute zusammen mit dem Flughafen Nürnberg den Erstflug nach Dubai World Central vor. Die wöchentlichen Verbindungen durch Condor ergänzen damit das Angebot von Emirates ab München oder Frankfurt.

So nah war Dubai noch nie: Ab dem 25. März 2018 wird die Stadt der Superlative erstmals nonstop ab Nürnberg erreichbar. Eine Boeing 757-300 von Condor wird FTI-Gäste mit Abreise immer Sonntagabends innerhalb von rund sechs Stunden Flugzeit in das berühmte Emirat bringen. Das gaben Ralph Schiller, Group Managing Director der FTI, und Dr. Michael Hupe, Geschäftsführer der Flughafen Nürnberg GmbH, bei einem Pressegespräch am Albrecht Dürer Airport Nürnberg bekannt. „Reisende aus der Region können so quasi direkt ab der Haustür in den Urlaub starten,“ erklärte Schiller. Damit ergänzt Veranstalter FTI das bisherige Flugprogramm von Emirates, mit dem Reisende aus Franken den Dubai International Airport ab Frankfurt oder München erreichen. „Dubai ist ein ungemein vielseitiges Sonnenziel, welches das Urlaubsangebot unser Region auch durch die kurze Anreise über Nacht noch attraktiver macht“, fügte Hupe hinzu.

Ankunft in Dubai World Central

Zielflughafen ist Al Maktoum International at Dubai World Central DWC, ein Flughafen im Süden Dubais, der seit Oktober 2013 für Passagiere geöffnet ist. Er soll im Anschluss an die Expo 2020 zum größten Airport der Welt ausgebaut werden. Seine Lage ist insbesondere für Hotelgäste auf der berühmten Dubai Palme und im Viertel der Dubai Marina optimal, wo Strände, zahlreiche Restaurants und Bars sowie die Promenade The Walk auf Genießer und Badefreunde warten. Auch die Nachbaremirate wie Ras Al Khaimah, Fujairah oder Abu Dhabi sind von DWC sehr viel schneller als von Dubai International erreichbar. Beispielsweise heißen schon in rund anderthalb Autostunden Abu Dhabis Corniche, die reich mit Blumendekor verzierte Scheich-Zayed-Moschee oder die Ferrari World, die FTI Gäste willkommen.

In der Maschine, die Condor im FTI-Auftrag einsetzt, finden 257 Passagiere Platz. 36 Sitze stehen gegen einen Aufpreis von 149 Euro pro Person und Strecke im vorderen Bereich der Kabine als Premium Economy zur Verfügung. Die gehobene Flugklasse umfasst unter anderem neben bevorzugtem Check-In und Boarding einen reservierten Platz am Gang oder Fenster neben einem freien Mittelsitz, ein Premium-Meal sowie kostenlosen Softdrinks, Kaffee und Tee zu den Mahlzeiten.

Mit dem komfortablen Abflug am späten Abend, erreichen die Passagiere Dubai am Morgen darauf und können den kompletten Tag als Urlaub nutzen. Der Rückflug hebt am Sonntagvormittag ab und landet am frühen Nachmittag desselben Tages, sodass auch hier das Wochenende noch voll ausgekostet werden kann. „Wir freuen uns, zusammen mit FTI als Partner diese wunderbare Destination anbieten zu können. Mit sieben Abflughäfen über Deutschland verteilt bieten wir eine gute Anbindung in die größte Stadt der Vereinigten Arabischen Emirate an“, so Paul Schwaiger, Commercial Director, Sales Condor & Marketing Thomas Cook Group Airlines. „Es ist schön zu sehen, wie Dubai mehr und mehr an Beliebtheit gewinnt.“

Die Verbindungen lohnen sich für Reisende aber nicht nur dank der optimalen Flugzeiten – auch preislich sind die ausschließlich innerhalb von FTI-Pauschalpaketen buchbaren Strecken attraktiv: „Speziell Emirates bietet sehr hochwertige Produkte an, die wir jetzt durch den Charter mit preisgünstigen Komplettpaketen ergänzen können“, betont Ralph Schiller. „Eine Woche in Dubai ist so mit Frühstück und Flug ab Nürnberg schon ab 459 Euro pro Person im Doppelzimmer buchbar.“

Vor Ort stehen den Kunden des Veranstalters allein in Dubai über 400 Hotels zur Auswahl. Die Stadt selbst überzeugt mit Highlights wie dem Burj Khalifa als höchstem Gebäude der Welt, der Mall of the Emirates als größtem Einkaufszentrum der Welt, Neueröffnungen wie der Dubai Opera oder den Dubai Parks & Resorts sowie authentisch arabischen Sehenswürdigkeiten, etwa dem Dubai Gold- und Gewürz-Souk. Das sonnenverwöhnte Emirat bietet neben dem City-Erlebnis zahlreiche Strandabschnitte für Badeurlaub und ist ein idealer Ausgangspunkt für Rundreisen in Kombination mit anderen Emiraten oder dem Sultanat Oman.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.