Vor 170 geladenen Gästen: 5. Franken-Tatort feierte in Bayreuth Premiere!

BR-Moderatorin Sandra Rieß (l.) mit Stephanie Heckner (BR-Tatort-Redaktionsleitung). (Foto: © BR-Bild)

Sendetermin im Ersten am 24. Februar um 20.15 Uhr

REGION/BAYREUTH (pm/nf) In der vergangenen Woche (31. Januar 2019) feierte der Tatort aus Franken ,,Ein Tag wie jeder andere" im Cineplex in Bayreuth vor rund 170 geladenen Gästen und zahlreichen Fans sein fünfjähriges Jubiläum und seine umjubelte Deutschlandpremiere. Der Tatort, der in Bayreuth, u.a. im Richard-Wagner-Festspielhaus, gedreht wurde, wird am Sonntag, 24. Februar um 20.15 Uhr in Das Erste ausgestrahlt.


Unter den geladenen Premierengästen waren die Darsteller Dagmar Manzel, Eli Wasserscheid , Andreas Leopold Schadt, Thorsten Merten, Stephan Grossmann, Bettina Dornheim, Lena Dörrie, Ella Gaiser und Adam Jaskolka  sowie Regisseur Sebastian Marka, Kameramann Willy Dettmeyer, die Produzenten Jakob Claussen und Uli Putz, Producer Tim Klimmer sowie Bettina Ricklefs, Programmbereichsleiterin Spiel-Film-Serie und die verantwortliche BR-Redakteurin Stephanie Heckner. Ebenfalls zur Premiere kamen Brigitte Merk-Erbe, Oberbürgermeisterin der Stadt Bayreuth und Heidrun Piwernetz, Regierungspräsidentin des Regierungsbezirks Oberfranken.

Um was geht's im 5. Franken-Tatort?

Dieses Mal bekommen es die Ermittler mit einer rätselhaften Mordserie in Oberfranken zu tun: Bei der Aufklärung stehen die Hauptkommissare Paula Ringelhahn (Dagmar Manzel) und Felix Voss (Fabian Hinrichs) unter enormen Zeitdruck: Im Abstand von exakt einer Stunde werden in Bayreuth mit derselben Waffe an unterschiedlichen Orten zwei Menschen erschossen. Zeugen haben beobachtet, wie der Täter vor dem ersten Mord auf die Uhr geschaut und die volle Stunde abgewartet hat. Unterstützt werden sie bei den Ermittlungen von den Kommissaren Wanda Goldwasser (Eli Wasserscheid) und Sebastian Fleischer (Andreas Leopold Schadt) sowie dem Leiter der Spurensicherung Michael Schatz (Matthias Egersdörfer).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.