Wie junge Amerikaner die US-Politik wahrnehmen

Key Club Nuremberg, Mitglieder beim amerikanischem Unabhängigkeitstag/Independence Day 2017. (Foto: Leonie Yesiltas/Deutsch-Amerikanisches Institut Nürnberg)
Diskussion zu transatlantischen Beziehungen

NÜRNBERG (pm/nf) - Wie beeinflusst die aktuelle US-Politik das Leben junger Amerikanerinnen und Amerikaner?  Wie empfinden die Jugendlichen die transatlantischen Beziehungen? Dies ist Thema einer Diskussionsrunde mit High-School-Schülerinnen und -Schülern aus Nürnbergs Partnerstadt Atlanta. Der Eintritt zur Veranstaltung am Dienstag, 19. Juni 2018, um 19.30 Uhr im Deutsch-Amerikanischen Institut (DAI), Gleißbühlstraße 9, ist frei.


Die Veranstaltung findet in englischer und deutscher Sprache statt. Nach der Begrüßung und einem Impulsvortrag des DAI-Direktors Prof. Dr. Andreas Falke diskutieren an dem Abend 15 Jugendliche und der Geschäftsführer und Gründer der Global Youth Ambassadors (GYAP) aus Atlanta, Dr. John H. Eaves. Der Abend im DAI bietet die Möglichkeit, sich in angenehmer Atmosphäre mit Jugendlichen aus der US-amerikanischen Partnerstadt auszutauschen und über aktuelle und transatlantische Themen zu diskutieren.
Das Global Youth Ambassadors Programm ist eine Initiative für High- School-Schülerinnen und -Schüler in der Metropolregion Atlanta. Es hilft den Jugendlichen, ihre Position in einer globalen Welt und Wirtschaft zu stärken, indem unter anderem ihre Führungsqualitäten und ihre kulturellen Kompetenzen trainiert werden. Außerdem haben die Teilnehmerinnen und Teilnehmer durch diesen Austausch die Chance, ihre Fremdsprachenkenntnisse zu verbessern und ein neues Land kennenzulernen. Weitere Informationen zur Initiative befinden sich unter www.gyaprogram.org.

Im Herbst 2018 werden im Gegenzug 14 Mitglieder des Key Clubs aus Nürnberg nach Atlanta fliegen, um die Stadt der US- Bürgerrechtsbewegung kennenzulernen. Das Austauschprogramm zwischen dem Key Club des DAI und dem GYAP aus Atlanta findet statt in Zusammenarbeit mit dem Amt für Internationale Beziehungen Nürnberg und dem Deutsch-Amerikanischen Institut Nürnberg mit freundlicher Unterstützung des Atlanta-Nürnberg- Komitees anlässlich der 20-jährigen Städtepartnerschaft Nürnberg- Atlanta.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.