Von Mehrwertsteuer bis Glücksspiel: Die größten Steuereinnahmen

Wie verteilen sich die Steuereinnahmen des Staates eigentlich auf die verschiedenen Steuerarten? (Foto: © Gina Sanders)



SERVICE (pl/fi) - Erst in diesen Tagen wurde bekannt, dass die Schuldenuhr des Bundes deutscher Steuerzahler im kommenden Jahr zum ersten Mal rückwärts laufen wird. Dies ist nicht nur aufgrund der sparsamen Investitionen möglich, die der Staat aktuell ins Auge fasst. Auf der anderen Seite stehen sprudelnde Steuereinnahmen, die für die positive Entwicklung verantwortlich sind. Doch wie setzen sich die Einnahmen des Fiskus zusammen und welche Posten sind dabei von besonderer Bedeutung?

Lohn- und Umsatzsteuer

Knapp ein Viertel aller Einnahmen des Bundes stammte im vergangenen Jahr aus der Lohnsteuer. Diese sorgte für Einkünfte in Höhe von rund 150 Milliarden Euro, was die weiterhin positive Tendenz unter Beweis stellte. Experten sehen in erster Linie den starken Arbeitsmarkt für diesen Rekord in der Verantwortung. Selten gab es so viele Beschäftigte, die ihren persönlichen Beitrag zur Lohnsteuer leisteten. Auch an dieser Stelle zeigt sich ein wesentlicher Einfluss auf den Bundeshaushalt.
Fast ebenso stark präsentiert sich in dieser Auflistung die Umsatzsteuer. Auch sie sorgte im vergangenen Jahr für Einnahmen von mehr als 142 Milliarden Euro auf der Seite des Staats. Beide Steuern sorgen damit in ihrer Gesamtheit bereits für die Hälfte des Bundeshaushalts und stellen ihre elementare Bedeutung damit deutlich unter Beweis.

Die Glücksspielsteuer

Hinzu kommen kleinere Posten, die im vergangenen Jahre bei der Finanzierung des Haushalts ebenfalls eine bedeutende Rolle spielten. Hierbei ist beispielsweise die Glücksspielsteuer zu nennen, die in Höhe von fünf Prozent auf alle Einsätze berechnet wird. Allein die Online Casinos sorgen dadurch für Einnahmen des Staates in Höhe von 1,12 Milliarden Euro. Da die Spiele der bekannten Entwickler inzwischen auch online gespielt werden können, war ein weiterer Ausbau der Einnahmen zu erwarten. Wer beispielsweise Novoline online spielen möchte, kann inzwischen auf zahlreiche verschiedene Anbieter zurückgreifen. Hinzu kommen weitere Beträge, die beispielsweise durch bekannte Lotterien eingespielt werden, an denen staatliche Institutionen zum Teil selbst beteiligt sind. Die Bedeutung der Steuer ist in keinem Fall zu unterschätzen.

40 Milliarden Energiesteuer

Entscheidend war im vergangenen Haushalt des Jahres 2017 auch die Energiesteuer. Sie sorgte für Einnahmen in Höhe von etwa 40 Milliarden Euro. Besonders aufgrund der Tatsache, dass das Geld in einen schnelleren Ausbau der regenerativen Energien investiert werden soll, handelt es sich um ein zentrales Projekt dieser Jahre. Schon in Zukunft soll es dank der generierten Einnahmen möglich sein, weitere Schritte in Richtung Solar-, Wind- und Wasserkraft zu machen. Gleichzeitig handelt es sich um einen der wenigen Beträge, bei dem der spätere Einsatz des Geldes bekannt ist. Ansonsten gibt es kaum Angaben dazu, worin die Einnahmen einzelner Steuern am Ende investiert werden.

Experten gehen derzeit davon aus, dass sich an diesem Steuerbild auch im kommenden Jahr wenig ändern wird. Auf der Basis der guten Konjunktur könnte es jedoch gelingen, die Gesamtsumme der Einnahmen ein weiteres Mal in die Höhe zu schrauben. Erst auf dieser Grundlage stünden die Chancen gut, das Ziel des ausgeglichenen Haushalts zu erreichen und damit der jahrelangen Verschuldung einen Riegel vorzuschieben. Auf der anderen Seite wird es nicht für unbestimmte Zeit möglich sein, Investitionen in die Zukunft zu verlagern und vom Erhalt der vorhandenen Substanz zu leben. Die neue Regierung steht damit vor der zentralen Aufgabe, die richtige Balance in diesen finanziellen Fragen zu finden, die uns in diesen Tagen so sehr beschäftigen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.