23. Deutscher Mühlentag am Pfingstmontag

Mühle: Über Jahrhunderte waren mit Wasserkraft betriebene Mühlen der altdeutschen Bauart vorherrschend in unserer Region.
3Bilder
  • Mühle: Über Jahrhunderte waren mit Wasserkraft betriebene Mühlen der altdeutschen Bauart vorherrschend in unserer Region.
  • Foto: Industriemuseum Lauf
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

16. Mai 2016 von 11 – 17:00 Uhr, Industriemuseum Lauf

LAUF (pm/nf) - Einen großen Mehlsack voller Überraschungen hat das Industriemuseum Lauf dieses Jahr wieder zum Deutschen Mühlentag am Pfingstmontag geschnürt. In und um die alte Roggenmühle finden ab 11:00 Uhr zahlreiche Veranstaltungen für alle Altersgruppen statt.

Roggenmühle in Betrieb

Natürlich wird sich das große Wasserrad in Bewegung setzen und die dreistöckige Roggenmühle mit all ihren Zahnrädern, Gestängen und Riemen zum Leben erwecken. Ganztägig stehen die Museumsmitarbeiter bereit, um Fragen zu Wasserkraft, Mühlentechnik und Müllerwesen zu beantworten. So wird der Alltag eines Müllers in den Zeiten, bevor es elektrischen Strom gab, wieder lebendig.

Kinderprogramm und Geschichten von und mit Michl Zirk 
„Das Beste in der Mühle ist, dass die Säcke nicht reden können“, sagt ein altes Sprichwort. Was hätten sie uns sonst für Geschichten zu erzählen, schöne und traurige, pfiffige und schaurige. Und weil die Säcke nicht reden können, übernimmt das der Geschichtenerzähler Michl Zirk und berichtet um 12:00, 14:00 und 16:00 Uhr von Mühlen, Wasser und Wind, Gott und der Welt und wer weiß, was noch, aber auf jeden Fall für die ganze Familie.
 Kreative Kinder ab fünf Jahren können sich außerdem von 12:00 bis 16:00 Uhr unter Anleitung ihren eigenen Kaiser Karl-Guckkasten gestalten.

Von alten Mühlen, Hämmern und Rußigen
Anlässlich des Jubiläums ,,700 Jahre Kaiser Karl IV."  wird ebenfalls am Pfingstmontag in der Mühle der kleine Info-Punkt ,,Mühlen - Hämmer - Rußige" eröffnet. Welche Bedeutung hatten die Mühlen und Hammerwerke zu Zeiten Karls und darüber hinaus und wer waren die Rußigen, die ein Jahrhundert später als Laufer Schutztruppe in Erscheinung traten?

Industriemuseum Lauf, 
Sichartstraße 5-25
91207 Lauf a. d. Pegnitz
Tel.: 09123-9903-0
info@industriemuseum-lauf.de
www.industriemuseum-lauf.de

Öffnungszeiten:
Mi – So 11:00 – 17:00 Uhr
Es gelten die normalen Eintrittspreise.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.