Faire Mode auf dem Laufsteg: Modenschau vor vollem Haus in Schwarzenbruck

10Bilder

Was Paris, Mailand und Berlin so alles in Sachen Mode machen, kann Schwarzenbruck schon lange! Am Samstag, den 8. Oktober war es soweit. Die Bürgerhalle in Schwarzenbruck wurde kurzzeitig zur Mode-Metropole: wie Bürgermeister Bernd Ernstberger bei seiner Begrüßung der vielen Gäste darstellte, waren im Vergleich zur Einwohnerzahl wesentlich mehr Gäste auf der 1. Fairen Modenschau in Schwarzenbruck als in Paris, Mailand und Berlin zusammen. Die Steuerungsgruppe FAIR TRADE hatte zusammen mit der Fa. FARCAP - Faire Mode (Fürth, Gustavstraße 35) diese Modenschau organisiert - und es war ein toller Erfolg. Die Bürgerhalle war restlos ausverkauft, der Catwalk verlieh dem Raum ein ganz neues Ambiente. Nach dem Auftritt des Kinderchors der Grundschule und der Begrüßung durch den Bürgermeister erläuterte … von FARCAP die Notwendigkeit und die Möglichkeiten, auch beim Kleiderkauf auf faires Handeln zu achten. Das Unternehmen unterstützte die Aktion der Schwarzenbrucker FAIR TRADE-Gruppe mit Training für die Models und mit vielen sehr schönen tragbaren Teilen aus der aktuellen Kollektion. Die großen und kleinen Models zeigten mit sehr viel Engagement und Talent, dass der Laufsteg ihr Zuhause ist - unterstützt von toller Musik und dem Blitzlichtgewitter vieler Fotografen des FilmFotoVideoClubs Schwarzenbruck. Im Foyer der Bürgerhalle gab es natürlich Kaffee und Kuchen - und schöne Angebote des FAIREN JAKOB aus Feucht, der diese Veranstaltung stark unterstützte. Die neue Schwarzenbruck-isst-fair-Schokolade durfte natürlich im Angebot nicht fehlen. Schön auch, dass die Bundestagsabgeordnete Marlene Mortler zum Abschluss der Veranstaltung noch die Wichtigkeit des Fairen Denkens und Fairen Handelns unterstrich. Mitglieder der Steuerungsgruppe FAIR TRADE bedankten sich bei den kleinen Models mit Schokolade und den Großen mit einer fairen Rose. Eine schöne Idee, eine tolle Umsetzung und ein weiterer Schritt auf dem Weg, immer mehr Bürgerinnen und Bürger auf den Weg zu mehr Nachhaltigkeit und Fairness mitzunehmen. Großes Danke auch an den Bauhof für den professionellen Catwalk und an Horst Eckstein, der die Technik wieder einmal mehr hervorragend im Griff hatte.

Autor:

Fritz Schneider aus Nürnberger Land

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.