Stadt Lauf und Telekom unterzeichnen Kooperationsvertrag

Im Beisein von Uwe Zwick aus dem Fachgebiet Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (2.v.r.) und Bernd Kohlbauer (l.) unterzeichneten Marion Thüngen (Telekom) und Bürgermeister Benedikt Bisping den Kooperationsvertrag.
  • Im Beisein von Uwe Zwick aus dem Fachgebiet Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung (2.v.r.) und Bernd Kohlbauer (l.) unterzeichneten Marion Thüngen (Telekom) und Bürgermeister Benedikt Bisping den Kooperationsvertrag.
  • Foto: Müller/Stadt Lauf
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in den Ortsteilen kann nun beginnen

LAUF (pm/nf) - Nach einem parteiübergreifenden Beschluss des Laufer Stadtrats und der Förderzusage der Landesregierung für den geplanten Breitbandausbau in Lauf und den Ortsteilen, konnte mittlerweile auch der Kooperationsvertrag mit der Deutschen Telekom unterzeichnet werden.

Bis 2017 soll der Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes in den Ortsteilen Bullach, Simonshofen, Beerbach, Neunhof, Tauchersreuth, Hub, Nuschelberg, Günthersbühl, Oedenberg, Simmelberg, Kuhnhof, Dehnberg, Wetzendorf und Letten vollzogen sein. Dort können dann Bandbreiten bis zu 200 Mbit/s im Download und bis zu 100 Mbit/s im Upload genutzt werden. „Nach intensiven Diskussionen haben wir uns im Stadtrat mit großer Mehrheit dazu entschlossen, in allen Ortsteilen im Erschließungsgebiet Glasfaserleitungen verlegen zu lassen. Wir haben damit eine digitale Breitband-Revolution gestartet, mit der wir uns deutlich vom allgemeinen Standard von 30 be- ziehungsweise 50 Mbit/s absetzen“, so Bürgermeister Benedikt Bisping, der in der schnellen Datenverbindung einen wichtigen Standortfaktor für Unternehmen und private Haushalte sieht.

Finanziert wird die moderne Technik, die die Stadt Lauf rund zwei Millionen kosten wird, mit dem sechsstelligen Zuschuss des Freistaats und einem nahezu zinsfreien Sonderdarlehen in Höhe von 1.242.000 Euro, das zu diesem Zweck aufgenommen wird – eine Investition in die Zukunft, wie auch der Breitbandbeauftragte der Stadt Lauf, Uwe Zwick, betont. So werde mit der durchgehenden Verbindung bis zum Endkunden eine Infrastruktur geschaffen, die noch in Jahrzehnten zeitgemäße Bandbreiten bereitstellen könne.
Als „ein absolutes Vorzeigeprojekt“ bezeichnet Marion Thüngen, Regiomanagerin der Telekom, den Ausbau des Hochgeschwindigkeitsnetzes, den man, so das Versprechen, nun zügig umsetzen werde.

Nach Abschluss der Feinplanungen und Einholen der notwendigen Baugenehmigungen werden in den Ortsteilen rund 79,9 Kilometer Glasfaser verlegt und 26 Glasfasernetzverteiler (Gf-NVt) aufgebaut, wie Bernd Kohlbauer, Deutsche Telekom Technik GmbH, erklärt. Zur Vorbereitung der Gebäudeerschließung werden dann im Rahmen der Baumaßnahme Speedpipes vom Gf-NVt zur Grundstücksgrenze verlegt – und in etwa einem Jahr können die Kunden die neuen Anschlüsse nutzen.

Für weitere Fragen steht Uwe Zwick im Fachgebiet Wirtschaftsförderung und Stadtentwicklung unter Telefon: 09123/184-163 sowie per E-Mail an u.zwick@stadt.lauf.de zur Verfügung.
Informationen der Telekom zu den Ausbauplänen finden unter: www.telekom.de/schneller

Informationsabende in den Ortsteilen
Zudem lädt die Telekom Interessierte zu zwei Informationsabenden ein.
Die Termine:
Mittwoch, 24. Februar, 19:30 Uhr, im Gasthof Wiethaler, Welserplatz 6 in Neunhof
Donnerstag, 25. Februar, 19:30 Uhr, im Dorfcafé, Hopfenstr. 32 in Simonshofen

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

2 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.