Anzeige

AOK informiert: Nasses Vergnügen: Durchs Wasser gleiten und fit werden

Wassersport: Schwimmen ist gesund und macht in jedem Alter Spaß. © AOK-Mediendienst
  • Wassersport: Schwimmen ist gesund und macht in jedem Alter Spaß. © AOK-Mediendienst
  • hochgeladen von Friedrich Adelmann

Bei sommerlichen Temperaturen zieht es viele Menschen ins Freibad oder an den Badesee. „Schwimmen macht nicht nur Spaß, sondern zählt auch zu den gesündesten Sportarten“, sagt Stefan Schumann, Bewegungsfachkraft bei der AOK in Lauf. Bewegung im Wasser bringt Herz und Kreislauf in Schwung, stärkt die Venen und regt die Durchblutung an. Die Auftriebskraft des Wassers sorgt dafür, dass Gelenke, Bänder und Wirbelsäule entlastet werden. „Dadurch eignet sich Schwimmen auch für übergewichtige Menschen“, so Stefan Schumann. Für alle, die unter Arthrose oder Rückenschmerzen leiden und wegen des Belastungsschmerzes keinen Sport mehr treiben können oder wollen, ist Bewegung im Wasser ebenfalls optimal.

Schwimmen macht fit
Ein Vorteil des Schwimmens ist auch, dass dabei sehr viele Muskelgruppen gleichzeitig beansprucht werden. Neben den Arm- und Beinmuskeln wird im Wasser zusätzlich die Rumpfmuskulatur gestärkt. Wer schwimmt, verbrennt zudem Fett und trainiert die Atem-muskulatur sowie das Immunsystem. „Außerdem kann man beim Schwimmen wunderbar abschalten“, so Schumann. Voraussetzung für die positiven Effekte ist die richtige Körperhaltung. So sollten zum Beispiel Brustschwimmer ihren Kopf nicht krampfhaft aus dem Wasser halten, denn das belastet die Halswirbelsäule und den Nacken und kann zu Verspannungen führen. „Besser ist es, das Gesicht einzutauchen und stromlinienförmig durchs Wasser zu gleiten“, rät Schumann. Besonders wirbelsäulenschonend ist das Rücken-schwimmen. Dabei sollten Schwimmer allerdings auf andere Badegäste achten. Wer verschiedene Schwimmstile beherrscht, sollte sie variieren, damit die Muskeln gleichmäßig belastet werden.

Sicherheit geht vor
Bei schönem Wetter schwimmen viele Menschen lieber in einem See statt im Freibad. Dabei sollte man zur eigenen Sicherheit einige Tipps beherzigen. „Badegäste sollten möglichst nur bewachte Badeseen aufsuchen und auch alle Warn- und Hinweisschilder dort beachten“, empfiehlt Stefan Schumann. Sinnvoll ist es auch, sich vorher über die Wasserqualität des Sees zu informieren, etwa im Internet.

Tipp:
Wer im Wasser Gesundheit tanken will, kann sich zu verschiedenen Aqua-Kursen der AOK anmelden unter www.aok-gesundheitskurse.de. Diese beginnen am 1. Oktober in Lauf und 5. Oktober in Hersbruck

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen