KulturTour nach München war für die Katz …

Halt. Stop. Zurück zum Anfang: die KulturTour des KulturNetzwerks Schwarzenbruck am 19. Februar führte nach München - aber war natürlich nicht für die, sondern für den Katz. Den Alex Katz. Und dieser Alex Katz ist einer der bekanntesten und beliebtesten Künstler der letzten Jahrzehnte. Mit seinen ikonischen Portraits stilbewusster Frauen und seinen impressionistischen Landschaftsdarstellungen hat der inzwischen 91-jährige Maler Generationen von Künstlern inspiriert. Das inzwischen 70 Jahre umspannende Werk dieses amerikanischen Künstlers wird in der Ausstellung ALEX KATZ im Brandhorst-Museum in München gezeigt (bis 22. April). Für die Organisatorin der KulturTouren Francoise Werner vom KulturNetzwerk natürlich ein Muss, diese Ausstellung zu besuchen. Mit 25 Teilnehmern - umweltfreundlich (und problemlos!) mit der Bahn - ging es bei bestem Wetter nach München, wo im Brandhorst Museum schon die bewährte Führerin Dr. Best auf die mittelfränkische Abordnung wartete. Ausführlich, interessant und mit vielen Details aus dem Leben des Künstlers wurde die sehr schön gehängte Ausstellung begleitet und angereichert. Wieder ein sehr inspirierender Ausflug in das Brandhorst Museum in München, das im Herbst diesen Jahres sein 10-jähriges Jubiläum feiert. Wir vom KulturNetzwerk werden wieder dabei sein …
Die nächsten KulturTouren führen nach Neumarkt: Am 6. März geht es zur Ausstellung SEBASTIAN KUHN ins Lothar-Fischer-Museum und am 13. oder 20. März zu einer Ausstellung der Papierarbeiten von Lothar Fischer.
Anmeldungen und weitere Informationen gibt es wie immer bei Francoise Werner vom KulturNetzwerk unter 09128 12381 bzw. f.werner@deutsche-kulturbuehne.de.

Anzeige
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen