Laufer Jugendrotkreuz feiert 25. Geburtstag

Jugendrotkreuz Lauf feiert 25 Jahre (nach Wiedergründung) mit Auszeichnungen für die Gruppenleiter

Lauf - Nach mehrjähriger Pause wurde das Jugendrotkreuz Lauf durch die Bereitschaftsmitglieder Thomas Brase, Michael Henschel, Walter Felme und Karl Ehrlich am 8. Oktober 1994 mit einer Feier im damals neugebauten Rotkreuz Haus, Henri-Dunant-Straße, wiedergegründet. Grund genug, das Jubiläum jetzt gebührend zu feiern. Für den örtlichen Leiter der Jugendarbeit, Karl Ehrlich, die Inhalte der Gruppenstunden sind seit dem Anfang dieselben geblieben, nämlich Erste Hilfe, Basteln, Spielen, Ausflüge, Zeltlager, Wettbewerbe aber auch Kinderbetreuung beim Blutspendedienst... Derzeit nehmen 32 Kinder aufgeteilt in drei Gruppen (Kindergartenkinder, Grundschüler, Jugendliche aus weiterführenden Schulen) an diesen Aktivitäten teil. Statistisch gesehen leisten die drei Gruppenleiter zusammen: Bettina Leonhardt, Tobias Haas und Katharina Beckstein jährlich 4000 Stunden ehrenamtlichen Dienst und die Kinder und Jugendlichen verbringen im Durchschnitt 120 Stunden, entspricht etwa drei Schulwochen, unter ihrer Betreuung. Für deren vorbildlichen Einsatz erhielten die drei Gruppenleiter die BRK Verdienstmedaille in Bronze und Karl Ehrlich in Gold aus den Händen von Thomas Wolf, Bezirksvorsitzender Jugendrotkreuz. Die weiteren Ziele der Jugendarbeit in der Kreisstadt sind künftige Gruppenleiter auszubilden, Qualifikation zur Teilnahme an Landeswettbewerben und das internationale Treffen der Rotkreuzler in Solferino (Gardasee) als Geburtsort der Initiative zur Gründung der Hilfsorganisation Rotes Kreuz durch den Schweizer Henri Dunant. Als Zeuge und Helfer nach der Schlacht von Solferino am 24. Juni 1859 zwischen den Streitkräften von Kaiser Napoleon III von Frankreich und Kaiser Franz Joseph von Österreich setzte Dunant alles in Bewegung, um international den Notleidenden und Verletzten aus Kriegs- und Katastrophengebieten Hilfe zu leisten.
Zur Feier des Tages überbrachten Landrat Armin Kroder und Bürgermeister Benedikt Bisping Glückwünsche und ein willkommenes Spendenkuvert. Beide betonten die besondere Wichtigkeit der frühen Ersten-Hilfe- und Bürgersinn-Erziehung. Als Ehrengäste feierten stellvertretende Landrätin Cornelia Trinkl, Schnaittachs Bürgermeister Frank Pitterlein, Kreisrätin Angelika Feisthammel, Stadtrat Harald Meyer und Otfried Bürger (Sparkasse Nürnberg) mit.

Autor:

Daniel Decombe aus Nürnberger Land

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Eine/r folgt diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.