LEDs und Textilsaunen für das Stadtbad

Stadtbad-Revision
  • Stadtbad-Revision
  • Foto: STADT BAYREUTH Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtkommunikation
  • hochgeladen von MarktSpiegel Online

BAYREUTH - Nach sechs Wochen Rundumpflege öffnet das Stadtbad der Stadtwerke wieder am Dienstag, den 15. September. Neu für die Besucher: zwei Textilsaunen auf der Empore und die LED-Beleuchtung im Bad. Letztere braucht deutlich weniger Strom und vermeidet so den Ausstoß von rund 40 Tonnen CO2.

Sechs Wochen harte Arbeit liegen hinter den Stadtwerke-Mitarbeitern. „Es war dieses Jahr wirklich eine sehr große Revision“, betont Thomas Schmeer, Leiter des Bades. Fließen wurden ausgetauscht, einige Wände gestrichen und die Technik im Keller des Bades wurde gewartet.

Letzteres sei in diesem Jahr besonders aufwändig gewesen: Es stand eine Filtersanierung an. Nach einigen Jahren im Betrieb kann es nämlich sein, dass Rost an den Innenwänden der Filterbehälter entsteht. Schlecht, weil Keime so eine größere Überlebenschance haben. Deswegen wurden die Behälter komplett sandgestrahlt und die Oberfläche in mehreren Schritten versiegelt. So ist auch in Zukunft sauberes Wasser im Stadtbad garantiert

Zwei Textilsaunen auf der Empore

Während die Filtersanierung für die Badegäste unsichtbar bleibt, werden ihnen andere Neuerungen auffallen. Wie von den Stadtwerken bereits angekündigt, erwarten die Stadtbadbesucher auf der Empore zwei neue Textilsaunen. „Wir erschließen hier ein ganz neues Publikum, denn nicht jeder möchte unbekleidet in die Sauna gehen“, sagt Jürgen Bayer, Geschäftsführer der Stadtwerke. Er sei überzeugt, dass sich viele Menschen in Bayreuth und der Region für diese Form des Saunierens begeistern werden.

Für eine veränderte Lichtstimmung im Stadtbad sorgen künfig neue LED-Lampen. Mindestens genauso wichtig: Die rund 60 Lampen in den Becken und an der Decke brauchen deutlich weniger Strom. Der Verbrauch sinkt von ehemals 90.000 Kilowattstunden pro Jahr auf nunmehr knapp 20.000 Kilowattstunden. Somit spart die neue Technik den Ausstoß von rund 40 Tonnen Kohlendioxid. Das ist in etwa so viel, wie rund 20 Mitteklassewagen ausstoßen.

Für die Saunen und die LED-Technik haben die Stadtwerke Bayreuth rund 130.000 Euro investiert. Das Stadtbad öffnet nach den Revisionsarbeiten am Dienstag, 15. September.

Quelle: STADT BAYREUTH Amt für Öffentlichkeitsarbeit und Stadtkommunikation

Autor:

MarktSpiegel Online aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

Folgen Sie diesem Profil als Erste/r
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.