Goldschlägerstadt lädt vom 19. bis 28. September zur Herbstkirchweih ein

Am Freitag, 19.September, wird der Kirchweihbaum vor dem Rathaus aufgestellt.
7Bilder
  • Am Freitag, 19.September, wird der Kirchweihbaum vor dem Rathaus aufgestellt.
  • Foto: Victor Schlampp
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

Schwabach (vs) - Traditionell im September wird im Herzen der Goldschlägerstadt die beliebte Kirchweih veranstaltet.

2014 dauert sie vom 19. bis 28. September. Ein fester Bestandteil ist auch der große Kirchweihmarkt. Er wird vom 22. bis 24. September in der Südlichen Ringstraße aufgebaut.
Wahrzeichen und Attraktion gleichermaßen ist das auf dem Königsplatz aufgebaute Riesenrad. Von ganz oben hat man - das passende Wetter vorausgesetzt - einen herrlichen Blick über die Dächer der Goldschlägerstadt. Neben Fahrgeschäften locken auch zahlreiche Buden, an denen jedermann sein Geschick auf die Probe stellen oder sein Glück versuchen kann. Natürlich dürfen auch zünftige Musikgruppen nicht fehlen und auch für das leibliche Wohl der Besucherinnen und Besucher wird bestens gesorgt sein. Parallel dazu veranstaltet die HUMA im Gewerbegebiet Am Falbenholz am Samstag, 20. September, und Sonntag, 21. September, ein eigenes Kirchweihprogramm mit vielen Musikdarbietungen.

Die Schwacher Kirchweih in der Innenstadt wartet auch in diesem Jahr wieder mit einem großen Rahmenprogramm auf.

Start ist am Freitag, 19.September. Der Festbetrieb öffnet um 12 Uhr seine Pforten. Schluss ist um 22.30 Uhr. Der offizielle Teil beginnt um 17 Uhr mit dem Kirchweihzug. Dieser wird vom Musikzug des TV 1848 begleitet und musikalisch umrahmt. Gegen 17.30 Uhr folgt die Aufstellung des Kirchweihbaumes vor dem Rathaus. Anschließend wird Schwabachs Oberbürgermeister Matthias Thürauf ds erste Kirchweihfass anzapfen. Veranstaltungsort ist der Biergarten Leider am Martin-Luther-Platz. Ab 18 Uhr steht dann gemütliche Biergartenmusik mit den „Harmonika Buam“ auf dem Programm.
Am Samstag, 20. September, ist der Festbetrieb von 11 bis 22 Uhr geöffnet. Auf der Biergartenbühne hat die Band „Wittig“ ab 18 Uhr ihren Auftritt.
Der Festbetrieb am Sonntag, 21. September, dauert von 10.30 bis 22 Uhr. Den musikalischen Auftakt bestreitet um 11 Uhr die Band „Oldies Limited“. Veranstaltungsort ist die Biergartenbühne am Martin-Luther-Platz. Am Nachmittag wird in der Zeit von 13 bis 18 Uhr ein verkaufsoffener Sonntag veranstaltet. Zahlreiche Geschäfte haben ihre Pforten geöffnet und laden zum Stöbern, Bummeln und Einkaufen ein. Dies ist eine gute Gelegenheit für die Bevölkerung, das hervorragende Angebot des Schwabacher Einzelhandels einmal außerhalb der regulären Öffnungszeiten kennen- und schätzen zu lernen. Am Abend spielt dann die Band „Zizil“ ab 18 Uhr auf der Biergartenbühne auf.
Weiter geht es am 22. September ab 12 Uhr, wenn die Fahrgeschäfte und Buden öffnen. Zu Gast auf der Biergartenbühne ist ab 18 Uhr nochmals die Band „Wittig“. Sie wird für den passenden Kirchweih-Sound sorgen. Der Festbetrieb schließt um 22 Uhr.
Weiter mit Programm geht es am Mittwoch, 24. September. Die Öffnungszeiten sind wie am Dienstag von 12 bis 22 Uhr. Als besondere Attraktion an diesem Mittwoch es ab 18 Uhr eine Kirchweihgaudi auf dem Festplatz. Dazu hat die berühmte Wenden-Gugge einen Auftritt vorbereitet.
Der Kirchweihdonnerstag wird als Familientag ausgerichtet. In der Zeit von 13 bis 19 Uhr locken unter anderem vergünstigte Preise an den Buden und Fahrgeschäften, eine Tombola, bei der es attraktive Preise zu gewinnen gibt und eine Kinderschminkaktion. Außerdem werden Tattoos aufgemalt und Frisuren gestaltet. Der Festbetrieb im Allgemeinen öffnet wiederum um 12 Uhr und endet um 22 Uhr.
Ein richtiger Partytag wird am Freitag, 26. September, veranstaltet. Ab 18 Uhr spielt die Band „Wittig“ auf der Biergartenbühne. Als Kontrastprogramm tritt Otto Schmidpeter zur gleichen Zeit mit seiner Stubenmusik im Gasthaus Gartenlaube auf. Ab 20 Uhr ist eine Kärwaparty „im Laumer“ angesagt. Eine weitere Musiksession, diesmal als DJ-Party, steigt ab 21 Uhr im Lichtspielhaus. Der Festbetrieb selbst ist am Freitag von 12 bis 22.30 Uhr geöffnet.
Auch am Samstag, 27. September, darf bei ganz viel Musik nach Herzenslust weitergefeiert werden. Ab 18 Uhr ist die Band „Zizil“ zu Gast auf der Biergartenbühne. Um 20 Uhr haben die Kirchweihbesucherinnen und -besucher die Qual der Wahl. „Im Laumer“ wird eine Kärwaparty veranstaltet und parallel dazu gibt es im Gasthof „Goldener Stern“ eine „Nacht der Tracht“ mit DJ-Party. Eine weitere DJ-Party steigt ab 21 Uhr im Lichtspielhaus. Nachtschwärmer sind „im Konstantin willkommen“. Hier steppt ab 23 Uhr der Bär, wenn zum „Trachtenexzess und zur DJ-Party“ eingeladen wird. Der Festbetrieb öffnet um 12 Uhr und endet um 22.30 Uhr.
Zum Kirchweihausklang am Sonntag, 28. September, haben die Buden und Fahrgeschäfte von 12 bis 22 Uhr geöffnet. Den musikalischen Abschluss setzt die Band „Oldies Limited“, die ab 18 Uhr auf der Biergartenbühne aufspielen wird.

Alle Terminangaben sind ohne Gewähr, Änderungen bleiben vorbehalten.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.