Erfolgreiche Umweltaktion in sieben Schwabacher Kindergärten mit Igel Willy

Gemeinsam mit den Kindern bespricht Günter Geisler, in welche Behälter die Abfälle rein müssen, damit die Wiese wieder sauber wird.
  • Gemeinsam mit den Kindern bespricht Günter Geisler, in welche Behälter die Abfälle rein müssen, damit die Wiese wieder sauber wird.
  • Foto: © Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SCHWABACH (pm/vs) - Auch in diesem Jahr hat das Märchentheater Aschaffenburg wieder Station in Schwabach gemacht. Mit dem Theaterstück rund um „Igel Willy und den Raben Ringo“ sollen Mädchen und Buben spielerisch für die Themen Müllvermeidung und -trennung sensibilisiert werden.

In sieben Schwabacher Kindergärten gab es dieser Tage viel Theater um den Müll. Die städtische Abfallberatung hatte Günter Geisler vom Märchentheater Aschaffenburg engagiert. Unter Mithilfe der Handpuppen Igel Willy und Rabe Ringo schafften es die Kinder, eine vermüllte Wiese wieder sauber zu bekommen. Der Spaß kam dabei nicht zu kurz.Aber wohin jetzt mit dem ganzen gemischten Müll? Der schlaue Rabe zeigte Willy Stachelkopf, dem Besitzer der Wiese (gespielt von Günter Geisler), dass es ein ganzes System verschiedener Abfallbehälter gibt. Alle Behälter waren in der richtigen Farbe in Miniatur vorhanden. So war es für die Kinder nicht zu schwer, Abfälle wir Papier, Kunststoffe, Flaschen oder Dosen in die richtigen Tonnen und Container zu stecken. Alle Mädchen und Buben wollten mithelfen, dass die Wiese wieder sauber wird und gleichzeitig aus den Abfällen neue Produkte entstehen können.
Die nächsten Termine für das Abfalltheater sind vom Schwabacher Umweltschutzamt für 2018 geplant, dann in anderen Kindergärten.

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen