Fast 11.500 Gäste wurden gezählt
Kunstbiennale "ortung" in Schwabach mit Besucherrekord!

Bei der Übergabe des Publikumspreises (v.l.) Barbara Sommer (Geschäftsführerin ratioplast GmbH), Sandra Hoffmann-Rivero, Babette Brühl und Dr. Roland Oeser.
5Bilder
  • Bei der Übergabe des Publikumspreises (v.l.) Barbara Sommer (Geschäftsführerin ratioplast GmbH), Sandra Hoffmann-Rivero, Babette Brühl und Dr. Roland Oeser.
  • Foto: © Christine Schön
  • hochgeladen von Victor Schlampp

SCHWABACH (pm/vs) - Große Freude in der Goldschlägerstadt: Mit 11.447 Gästen hat die Kunstbiennale „ortung“ in ihrer 11. Auflage die bisherige Bestmarke aus dem Jahr 2017 um rund 2.000 Besucher übertroffen.
Wie bereits bei den früheren „ortung-Wochen“ gab es auch wieder zwei Auszeichnungen: Den Kunstpreis in Höhe von 5.000 Euro der Stadt Schwabach 2019 erhielt die in Erlangen geborene Künstlerin Birgit Nadrau für ihr Werk „Invasion II“. Herzstück sind viele aus goldschimmernden Messingklammern und Schrauben gefertigte Figuren, die an große Fliegen erinnern.
Der Publikumspreis in Höhe von 2.500 Euro - gestiftet von der ratioplast GmbH - ging an die Münchner Künstlerin Babette Brühl. Das Besondere daran: Bei ihrer Installation „Kinder eines Goldenen Zeitalters“ konnten die Besucherinnen und Besucher gegen eine Spende an dem Werk aktiv mitarbeiten, indem sie schwimmende Kerzen in ein Wasserbecken einsetzten. Den stattlichen Erlös in Höhe von 2.135 Euro hat die Künstlerin an das Schwabacher Asylcafé übergeben.Als ein „Werk, das ans Herz geht“, lobte Bürgermeister Dr. Roland Oeser das Werk bei der Preisübergabe im Rahmen der Finissage im Schwabacher Stadtmuseum, machte aber auch deutlich, dass ihm persönlich eine Entscheidung diesmal besonders schwerfiel (siehe Infokasten).
Insgesamt zog Kulturamtsleiterin Sandra Hoffmann-Rivero ein überaus positives Fazit der Schwabacher Kulturtage: „ortung bringt eine Lebendigkeit in die Stadt, die ihresgleichen sucht, und das geschieht über Kunst und Kultur – das macht uns besonders stolz. Babette Brühl ist eine würdige Gewinnerin des Publikumspreises. Nun würden wir uns freuen, wenn der Stadtrat der Empfehlung der Jury folgen würde und das Werk „Ist Schweigen Gold“ ankaufen würde.“

Autor:

Victor Schlampp aus Schwabach

Webseite von Victor Schlampp
Victor Schlampp auf Facebook
Victor Schlampp auf Instagram
Victor Schlampp auf Twitter
following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

3 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung einbetten

Abbrechen
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.