Valentinstag 2018: Fair gehandelte Rosen in Schwabach verteilt

Eine tolle Aktion: Matthias Thürauf (r.) und Bürgermeister Dr. Roland Oeser haben am Valentinstag vor dem Rathaus Fairtrade-Rosen verteilt.
  • Eine tolle Aktion: Matthias Thürauf (r.) und Bürgermeister Dr. Roland Oeser haben am Valentinstag vor dem Rathaus Fairtrade-Rosen verteilt.
  • Foto: © Stadt Schwabach
  • hochgeladen von Redaktion MarktSpiegel

SCHWABACH (pm/vs) - Auch in diesem Jahr haben Oberbürgermeister Matthias Thürauf und sein Kollege, Bürgermeister Dr. Roland Oeser, am Valentinstag wieder Fairtrade-Rosen vor dem Rathaus verteilt.

Mit dieser Aktion machten beide Politiker die Frauen und ihre Begleiter darauf aufmerksam, dass die Stadt sich für Fairen Handel einsetzt und deswegen auch seit 2015 den Titel „Fairtrade-Town“ tragen darf. Rosen sind mit mehr als einer Milliarde verkaufter Blumen die beliebtesten Schnittblumen der Deutschen. 25 Prozent aller in der Bundesrepublik verkauften Rosen tragen mittlerweile das Fairtrade-Siegel.
Frauen, die auf konventionellen Blumenfarmen arbeiten, verdienen meistens sehr schlecht, sind den Pestiziden schutzlos ausgesetzt und können kaum ihre Familien ernähren. Blumenarbeiterinnen auf Fairtrade-Farmen hingegen bekommen einen gerechten Lohn, können an Fortbildungen teilnehmen und sich ausreichend um ihre Kinder kümmern. Die Botschaft von Oberbürgermeister Thürauf und Dr. Oeser, der auch Vorsitzender der Steuerungsgruppe Fairtrade ist, an alle Beschenkten: „Denken Sie beim Einkauf daran, wo die Rosen und andere Produkte herkommen und unterstützen Sie den Fair-Trade-Gedanken“. Worüber sich beide besonders gefreut haben: Viele Angesprochene kannten das Fair-Trade-Siegel bereits und richten sich nach eigenen Angaben beim Einkauf auch danach.

Autor:

Redaktion MarktSpiegel aus Nürnberg

following

Sie möchten diesem Profil folgen?

Verpassen Sie nicht die neuesten Inhalte von diesem Profil: Melden Sie sich an, um neuen Inhalten von Profilen und Orten in Ihrem persönlichen Feed zu folgen.

7 folgen diesem Profil
Anzeige
Anzeige
Anzeige

Kommentare

online discussion

Sie möchten kommentieren?

Sie möchten zur Diskussion beitragen? Melden Sie sich an, um Kommentare zu verfassen.

Anzeige

Diskussion schließen

Hinweis: Der Autor wird vom System benachrichtigt

add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.

Impressum | Datenschutz | Rechtliches | Tipps für Leserreporter
Powered by Gogol Publishing 2002-2020. Dieses Nachrichtenportal mit dem integrierten Leserreporter-Modul wird mit Gogol Publishing produziert - dem einfachen Redaktionssystem für Anzeigenblätter und Lokalzeitungen.

Karte einbetten

Abbrechen

Video einbetten

Es können nur einzelne Videos der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Playlists, Streams oder Übersichtsseiten.

Abbrechen

Social-Media Link einfügen

Es können nur einzelne Beiträge der jeweiligen Plattformen eingebunden werden, nicht jedoch Übersichtsseiten.

Abbrechen

Beitrag oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen

Schnappschuss einbetten

Abbrechen

Veranstaltung oder Bildergalerie einbetten

Abbrechen