Alles zum Thema Abzocke

Beiträge zum Thema Abzocke

Lokales
Skrupellose Verbrecher geben sich am Telefon als Polizisten aus. Foto: © Fotolia/Andrey Popov

Mit der Nummer 110! Telefon-Ganoven zocken Rentner in ganz Franken ab

NÜRBERG (mask) – Die Masche ist so hinterhältig wie erfolgreich: Skrupellose Verbrecher zocken gerade in allen größeren fränkischen Städten ahnungslose Menschen ab. Meist sind die Opfer Senioren. Die Beute geht inzwischen in Richtung einer Million Euro! Der MarktSpiegel erklärt die miesen Tricks der Täter – und was Sie dagegen tun können.Wie arbeiten die Täter? Ernst Friedrich von der Kripo Nürnberg: ,,Die Geschädigten bekommen Anrufe von Callcentern, meist aus der Türkei. Die Täter lassen auf...

  • Nürnberg
  • 27.07.17
Lokales

Rauchmelderpflicht: IHK-Logo für Abzock-Versuch missbraucht

REGION (pm/nf) - Die Industrie- und Handelskammer für Oberfranken Bayreuth warnt vor betrügerischen Schreiben, die derzeit unter anderem an oberfränkische Gastronomen versandt werden. Vor allem Pizzadienste erhalten Schreiben mit dem angeblichen Absender ,,Berger Brandschutz e.K." aus Pflugdorf im Landkreis Landsberg am Lech, in denen sie auf eine sogenannte ,,Rauchmelder Pflicht Prüfung IHK Deutschland" hingewiesen werden. Darin wird behauptet, dass im Auftrag der IHK eine Brandschutzprüfung...

  • Oberfranken
  • 27.10.15
Ratgeber
Foto: © Zerbor-fotolia.com

Schutz vor Betrügern

HÖCHSTADT (pm) - Am Dienstag, 14. Juli, informiert Polizeihauptmeister Christoph Reh von der Polizeiinspektion Erlangen-Land ab 17.00 Uhr im großen Sitzungssaal des Landratsamtes Erlangen-Höchstadt in Erlangen, wie potentielle Betrüger an der Haustür, im Internet und auch im öffentlichen Raum ihre Opfer aussuchen. Sein Vortrag „Schutz vor Betrug und Diebstahl – die aktuellen Tricks der Gauner“ ist kostenlos. Reh gibt Tipps, wie man sich vor Taschendiebstählen schützt und nicht auf...

  • Erlangen
  • 06.07.15
Ratgeber
Nicht wenige Bundesbürger sind von Schulden geplagt. Rechnungen oder Inkasso-Schreiben – zumal ungerechtfertigte – lassen die Situation dann oft ausweglos erscheinen und können richtig an die Substanz gehen. Foto: © Gina Sanders - Fotolia

Aktion gegen Inkasso-Abzocker

(pm) - Bei den Verbraucherzentralen ebben die Beschwerden zu zweifelhaften Inkassoforderungen nicht ab. Dabei wird beispielsweise von Schreiben berichtet, in denen mit Zwangsvollstreckung, Schufa-Einträgen und Hausbesuchen gedroht wird. „Unseriöse Anbieter wissen, dass viele sich von Inkassobriefen einschüchtern lassen und zahlen, selbst wenn sie es nicht müssen“, berichtet Tatjana Halm, Rechtsexpertin der Verbraucherzentrale Bayern. In einer gemeinsamen Aktion sagen die Verbraucherzentralen...

  • Nürnberg
  • 10.06.15