Arbeitgeber

Beiträge zum Thema Arbeitgeber

Panorama
Markus Söder (CSU), Ministerpräsident von Bayern.

Corona-Impfung: Informationsrecht für Arbeitgeber gefordert
Söder hält Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte für sinnvoll

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Ministerpräsident Markus Söder (CSU) hat seine Forderung nach strengeren Regeln für Ungeimpfte erneuert. Angesichts der Lage seien Kontaktbeschränkungen für Ungeimpfte absolut sinnvoll, sagte der CSU-Chef in der ARD-Sendung «Maischberger. Die Woche». Zudem bekräftigte Söder, Bayern werde die rechtlichen Möglichkeiten, die das neue Bundesgesetz gebe, voll ausschöpfen. Gestern hatte der Bundestag Gesetzespläne von SPD, FDP und Grünen zur Bekämpfung der Pandemie...

  • Nürnberg
  • 18.11.21
Panorama
CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt.

Kommt die 2-G Regel im Herbst?
Dobrindt gegen Impfpflicht: ,,Kein weiterer Lockdown"

BERLIN (dpa) - CSU-Landesgruppenchef Alexander Dobrindt hat sich trotz stockender Impfbereitschaft klar gegen eine Impfpflicht im Kampf gegen die Corona-Pandemie ausgesprochen. «Ich lehne eine Impfpflicht ab. Wir werben weiter für das Impfen», sagte er der dpa. Die Frage, ob er angesichts der in den vergangenen Wochen gestiegenen Infektionszahlen neue weitreichende Beschränkungen im Herbst erwarte, verneinte Dobrindt klar: «Es wird keinen weiteren Lockdown geben. Man sieht auch jetzt bereits,...

  • Nürnberg
  • 14.09.21
Panorama

Gewerkschaften lehnen das geplante Auskunftsrecht ab
Bayerns Gesundheitsminister begrüßt Impf-Auskunftsrecht

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek hat die geplante Pflicht zur Auskunft über den Corona-Impfstatus von Beschäftigten in Kitas, Schulen und Pflegeheimen begrüßt und eine Ausweitung gefordert. «Wir müssen insbesondere ältere Menschen vor Corona schützen, deshalb ist es wichtig zu wissen, ob Pflegekräfte geimpft sind. Genauso sinnvoll ist es, den Impfstatus von Beschäftigten in Kitas und Schulen zu kennen», sagte der CSU-Politiker der «Augsburger Allgemeinen»...

  • Nürnberg
  • 03.09.21
Panorama
Bundesarbeitsminister Hubertus Heil (SPD) hat sich gegen eine Impfstatusabfrage von Arbeitgebern unter Beschäftigten ausgesprochen.

Kein Auskunftsrecht zum Impfstatus
Arbeitgeber: Corona-Impfungen während der Arbeitszeit erlauben

BERLIN (dpa) - Bundesarbeitsminister Hubertus Heil hat sich gegen eine Impfstatusabfrage von Arbeitgebern unter Beschäftigten ausgesprochen. «Ein generelles Auskunftsrecht des Arbeitgebers wird es nicht geben können, das Arbeitsrecht gibt das nicht her», sagte der SPD-Politiker im ARD-«Morgenmagazin». Es sei zwar weiter wichtig, dass die Arbeitswelt nicht zum Infektionsherd werde. «Was nicht geht, ist, dass wir sehr persönliche Daten über den Gesundheitsstatus allen zugänglich machen.»...

  • Nürnberg
  • 01.09.21
Panorama
Arbeitgeberpräsident Rainer Dulger.
Foto: Bernd Weißbrod / dpa

Betriebliche Maßnahmen bevorzugt
Arbeitgeber lehnen Bundesagentur für Weiterbildung ab

BERLIN (dpa/mue) – Trotz zu erwartender Umbrüche auf dem Arbeitsmarkt lehnen Deutschlands Arbeitgeber einen Ausbau der Bundesagentur für Arbeit zu einer umfassenden Weiterbildungsbehörde ab. «Wir sollten die Weiterbildung in den Betrieben stärker fördern, statt den Größenwahn einer Bundesagentur für Fort- und Weiterbildung voranzutreiben», sagte der Präsident der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände (BDA), Rainer Dulger, der Deutschen Presse-Agentur in Berlin. Dulger stellte sich...

  • Nürnberg
  • 20.08.21
Panorama
Die Wirtschaft begrüßt zwar das Auslaufen der coronabedingten Homeofficepflicht, doch die Mehrheit der Arbeitnehmer wünscht sich einen Mix. Angesichts der Pendlerströme, Klimakrise und überlasteten Autobahnen wird sich früher oder später etwas ändern müssen.

Arbeitgeber wollen modernen Rechtsrahmen für mobiles Arbeiten
Homeoffice: Beschäftigte wünschen sich gesunden Mix

BERLIN (dpa) - Die Wirtschaft hat das Auslaufen der coronabedingten Homeofficepflicht an diesem Mittwoch begrüßt. Dieser «bürokratische Aktionismus» sei ein überflüssiges Einmischen der Politik gewesen, sagte der Hauptgeschäftsführer der Bundesvereinigung der Deutschen Arbeitgeberverbände, Steffen Kampeter, der Deutschen Presse-Agentur. Die Unternehmen hätten in den vergangenen Monaten eigenverantwortlich, freiwillig und sehr zuverlässig in allen Branchen Homeoffice ermöglicht. «Wir Arbeitgeber...

  • Nürnberg
  • 29.06.21
Frankengeflüster
Ralf Schekira (55) ist in Döbeln geboren, ziemlich genau zwischen Dresden und Leipzig. In Nürnberg ist er längst
heimisch geworden.
2 Bilder

Gespräch im Presseclub
wbg-Chef Ralf Schekira: ER gibt jedem 10. Nürnberger ein Zuhause!

NÜRNBERG (Nina Daebel) - Fast jeder zehnte Nürnberger lebt in einer wbg-Wohnung, rund 20.000 Wohneinheiten werden von der wbg verwaltet. Ralf Schekira (55) ist seit neun Jahren technischer Geschäftsführer der wbg Nürnberg GmbH, dem größten kommunal-verbundenen Immobilienunternehmen der Metropolregion. Im Presseclub Nürnberg sprach er jetzt über bezahlbaren Wohnraum, Mietendeckel, die Herausforderungen der städtebaulichen Entwicklung und seinen teils „kuriosen Werdegang“. Als sich ihm nach...

  • Nürnberg
  • 04.05.21
Panorama
Aktion

Die Homeoffice-Vorgaben treten in Kraft
Fünf Fragen zur Homeoffice-Verordnung!

BERLIN (dpa) - Mehr Beschäftigte als bisher sollen ab diesem Mittwoch wegen der Corona-Krise zu Hause arbeiten. Mit neuen Vorgaben werden Arbeitgeber verpflichtet, ihren Mitarbeitern in bestimmten Fällen das Arbeiten im Homeoffice anzubieten. «Wer kann, arbeitet zu Hause», das sei das Ziel der neu in Kraft tretenden Homeoffice-Verordnung, sagte SPD-Fraktionsvize Katja Mast. «Nachdem wir unsere privaten Begegnungen bereits massiv heruntergefahren haben, geht es jetzt um berufliche Kontakte.»...

  • Nürnberg
  • 27.01.21
Lokales
Lorenz Caffier (v.l.), Innenminister in Mecklenburg-Vorpommern, Reiner Haseloff, Ministerpräsident in Sachsen-Anhalt, und Michael Kretschmer (alle CDU), Ministerpräsident in Sachsen, zu Beginn der Bundesratssitzung.

Bundesrat billigte Steuererleichterungen
Weniger Steuern im Café und mehr Lohnersatz für Eltern

REGION (dpa) - Das nächste Hilfspaket in der Corona-Krise ist beschlossen - diesmal profitieren berufstätige Eltern, Gastwirte und Millionen Arbeitnehmer in Kurzarbeit. Der Bundesrat billigte am 5. Juni 2020 mehrere Steuererleichterungen und längeren Lohnersatz für Mütter und Väter, die wegen der Kinderbetreuung gerade nicht arbeiten können. Die Details: AUSGLEICH FÜR VERDIENSTAUSFALL Viele Kinder dürfen weiter nicht jeden Tag in die Kita oder die Schule. Wenn Eltern wegen der Kinderbetreuung...

  • Nürnberg
  • 06.06.20
Marktplatz
Eine technische Ausbildung oder ein technisches duales Studium sind der Einstieg in attraktive Berufe.

Digitalisierung ist für junge Leute alternativlos
Moderne Jobs starten mit hochwertiger Ausbildung

REGION (djd/vs) - Wer heute in technischen Berufen erfolgreich sein möchte, kommt um die Digitalisierung nicht mehr herum. Für junge Leute ist dies Herausforderung und Chance in einem. Wer als junger Mensch seine eigene und auch die Zukunft des Arbeitslebens mitgestalten möchte, muss sich dafür gut ausbilden lassen. „In der gesamten Arbeitswelt ist es heutzutage wichtig, sehr gut für alle Bereiche der Digitalisierung vorbereitet zu werden“, sagt Dr. Hans-Georg Kny, Senior Marketing Expert bei...

  • Nürnberg
  • 11.02.20
Ratgeber
So erkältet wie dieser junge Mann ist, sollte er in jedem Fall zuhause bleiben und seine Krankheit auskurieren, statt sich ins Büro zu schleppen.

Gesundheitsmanagement kann sich für Arbeitgeber auszahlen
Krank in die Arbeit? - Keine gute Idee!

REGION (pm/vs) - Aktuell haben grippale Infekte und Erkältungen wieder Hochkonjunktur. Trotz eindeutiger Krankheitssymptome kommen viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer dennoch in die Arbeit. Eine gute Idee? In einer Untersuchung für die Techniker Krankenkasse (TK) von 2017 für das Jahr 2016 gaben zwei Drittel aller Befragten an, sie seien auch schon krank in den Betrieb oder ins Büro gegangen. Doch was sind die Motive dafür? „Im besten Fall, weil sie sich unersetzlich glauben. Im...

  • Nürnberg
  • 24.01.20
Frankengeflüster

Dr. Nadine Cauers-Lehrieder (Geschäftsführende Gesellschafterin) und Wolfgang Clement, Bundeswirtschaftsminister a.D.

,,Top Job"-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten
Premium-Caterer Lehrieder als Top-Arbeitgeber ausgezeichnet!

NÜRNBERG (mask) - ,,Top Job"-Siegel für herausragende Arbeitgeberqualitäten für die Lehrieder Catering-Party-Service GmbH & Co. KG! Wirtschaftsminister a.D. Wolfgang Clement nahm in Berlin die Ehrung vor. Die Auszeichnung vergeben das Zentrum für Arbeitgeberattraktivität (zeag GmbH) und die Uni St. Gallen. Lehrieder (120 Mitarbeiter) ist Nordbayerns größter Premium-Caterer, gehört zu den führenden Anbietern im Land. Seit 48 Jahren verbindet das Familienunternehmen Liebe zum Genuss mit...

  • Nürnberg
  • 05.03.19
MarktplatzAnzeige
Peter Oberst, Personalleiter und Prokurist der Firma Richard Bergner Holding und alternierender Vorsitzender des mittelfränkischen Direktionsbeirats (Gruppe der Arbeitgeber)

Beirat: Wechsel im Vorsitz bei der AOK in Mittelfranken

Peter Oberst übernimmt die Leitung des regionalen Selbstverwaltungsgremiums Zum Jahresbeginn wechselt turnusgemäß der Vorsitz im Beirat der AOK-Direktion Mittelfranken: Peter Oberst, Vertreter der Arbeitgeber, übernimmt vom Versichertenvertreter Jürgen Göppner für das kommende Jahr die Leitung des ehrenamtlichen. „Das große Plus der AOK Bayern bleibt ihre Ortsnähe und damit die persönliche Betreuung der Versicherten“, so Peter Oberst. „Die mit über 4,5 Millionen Versicherten größte...

  • Nürnberg
  • 29.12.17
MarktplatzAnzeige
Ab sofort mit Vollgas dabei: Uwe Feser, Wilhelm Graf, Till Heinrich sowie alle Geschäftsführer der Feser-Graf Gruppe begrüßten die 110 neuen Azubis.

Rekord: 110 neue Auszubildende bei der Feser-Graf Gruppe

NÜRNBERG (FGG/vs) - Wieder einmal beweist die Feser-Graf Gruppe, was wirtschaftlich in ihr steckt: Von insgesamt 8000 besetzten Ausbildungsstellen in der Metropolregion Nürnberg vergibt allein die Feser-Graf Gruppe 110 Lehrstellen. Besonders erfreulich: Damit toppt die Autohausgruppe sogar Ihren eigenen Azubirekord aus dem Jahr 2015 (105). 48 von Ihnen starten im kaufmännischen Bereich, 62 im technischen Bereich. Die Unternehmensgruppe bildet jedes Jahr insgesamt sieben verschiedene Berufe aus:...

  • Nürnberg
  • 06.09.16
Ratgeber
Der :-( Smiley-Streit: Womit sich Arbeitsgerichte so herumplagen müssen...

Witzbold des Tages: Smiley ins Zeugnis gesetzt :-(

Arbeitgeber setzte miesgelaunten Smiley in ein Arbeitszeugnis REGION - Manche Leute kommen wirklich auf lustige Ideen. Manchmal entscheidet dann das Arbeitsgericht, wer zuletzt lacht. Hier: das geheime Smiley. Geheimzeichen dürfen nicht in ein Arbeitszeugnis aufgenommen werden. Ein Smiley mit heruntergezogenem Mundwinkel in der Unterschrift enthält eine negative Aussage, die nicht hingenommen werden muss. Die Arbeitsgemeinschaft Arbeitsrecht des Deutschen Anwaltvereins (DAV) informiert über...

  • Nürnberg
  • 20.02.14
Ratgeber
Ob der Eintrag in einen allgemeinen Urlaubskalender bereits einen Anspruch bedeutet, muss von Fall zu Fall entschieden werden. Foto: Creatix-Fotolia.com

Kündigung bei unerlaubtem Urlaubsantritt ist nicht immer berechtigt

NÜRNBERG (D-AH/ea) - Die Kündigung eines Beschäftigten, der seinen Urlaub eigenmächtig angetreten haben soll, hat zunächst keinen Bestand. Erst nach allseitiger Interessensabwägung kann gerichtlich festgestellt werden, ob der Rauswurf gerechtfertigt war oder zunächst nur eine Abmahnung angemessen gewesen wäre. Das hat das Landesarbeitsgericht Köln entschieden (Az. 4 Sa 8/13). Wie die telefonische Rechtsberatung der Deutschen Anwaltshotline (www.deutsche-anwaltshotline.de) berichtet, stritten...

  • Nürnberg
  • 03.12.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.