Alles zum Thema Biber

Beiträge zum Thema Biber

Panorama

Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren droht
Zerstörung von Biberbauten zieht empfindliche Strafen nach sich

REGION (pm/rr) - Biber sorgen immer wieder für Gesprächsstoff. Teilweise gehen Betroffene recht rabiat mit den Tieren und ihren Bauten um. Die Untere Naturschutzbehörde am Landratsamt Bamberg weist darauf hin, dass es kein Kavaliersdelikt ist, einen Biberbau zu zerstören. Es handelt sich dabei um eine Ordnungswidrigkeit, die mit einer Geldbuße von bis zu 50.000 Euro oder bei vorsätzlichem Handeln mit einer Freiheitsstrafe von bis zu 5 Jahren geahndet werden kann. Bei Konflikten helfen die...

  • Oberfranken
  • 06.03.19
Lokales
In der Natur lässt sich der meist nachtaktive und scheue Biber nicht gerne fotografieren, aber seine Spuren sind unübersehbar.

Umweltstation in Hilpoltstein sucht finanzielle Förderer

HILPOLTSTEIN (pm/vs) - Die LBV Umweltstation bietet Kindergärten aus der Region Projekttage am Rothsee an. Für die Realisierung sind die Veranstalter auf finanzielle Unterstützung angewiesen. So konnten 2018 an fünf Vormittagen von Februar bis Mai Mädchen und Buben des „Schutzengelkindergartens“ Hilpoltstein und der schulvorbereitenden Einrichtung der Comenius Schule eine Reise durch die einheimische Tier- und Pflanzenwelt unternehmen. Themen waren unter anderem „wie kommen Vogel, Igel und...

  • Landkreis Roth
  • 01.08.18
Lokales
Es liegt in der Natur der Biber, Stollensysteme anzulegen. Kein Grund sich zu schämen...

Biber werden im Faberwald in Eibach mit Kamera überwacht

NÜRNBERG (pm/nf) - Der Biberbeauftragte für Nürnberg-Süd hat vielfältige Biber-Aktivitäten im Faberwald im Stadtteil Eibach entdeckt. Um die Sicherheit im Naherholungsgebiet trotz des von den Tieren angelegten Stollensystems zu gewährleisten, wird der Biberbeauftragte Jürgen Zwingel eine Kamera aufstellen. Einen entsprechenden Antrag hat die Abteilung Baumkontrolle und Baumpflege des Servicebetrieb Öffentlicher Raum (Sör) genehmigt. Im Moment bauen Biber im Faberwald ein verzweigtes...

  • Nürnberg
  • 10.03.17
Lokales
Der Biber ist gemäß der Naturschutz-Richtline der Europäischen Union (Richtlinie 92/43/EWG FFH (Fauna-Flora-Habitat-Richtlinie) geschützt.

„Biber Task Force“ Wöhrder Wiese: Bibern und Fußgängern gerecht werden

Nagen liegt in seiner Natur - Biber an der Wöhrder Wiese, gefährdete Bäume sollen geschützt werden NÜRNBERG (pm/nf) - Aktiver Biber: Der Nager hinterlässt derzeit deutliche Spuren auf der Wöhrder Wiese zwischen dem Wöhrder Talübergang und der Franz- Josef-Strauß-Brücke. Dies betrifft vor allem die Ufer des Goldbachs entlang des Wöhrder Wiesenwegs bis zur Hadermühle. Am Mittwoch, 28. September 2016, fiel nahe des Wöhrder Talübergangs am Fußgängersteig zum Vogelsgarten und zur Technischen...

  • Nürnberg
  • 30.09.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Freizeit & Sport
Burg Pappenheim - vom Wanderweg aus gesehen
35 Bilder

Rund um Pappenheim im Altmühltal

Pappenheim (li) Ausgehend von der Evangelischen Volkshochschule bieten sich viele schöne Wanderwege um Pappenheim an: Der Ökumenische Pilgerweg, auf der Spur der Biber, der Altmühl-Panoramaweg oder auch der Weg zum Sportpark und Naturerlebnispfad. Lernen Sie doch mal die Pappenheimer kennen, die als Bonmot in aller Munde sind. Der Ausspruch Wallensteins "Ich kenne meine Pappenheimer!" aus Schillers gleichnamigen Drama ist bekannt und bezieht sich auf die Treue und Zuverlässigkeit des...

  • Mittelfranken
  • 27.01.16
Anzeige
Lokales
Frühschwimmer im Naturgartenbad. Dem Biber ist nichts passiert - er konnte wieder in die Pegnitz entlassen werden.

Biber zog im Naturgartenbad Kreise

NÜRNBERG (pm/nf) - Frühschwimmer der anderen Art: Ein junger Biber hat im Naturgartenbad die ersten Kreise im Schwimmerbecken gezogen. Bademitarbeiter, die die Anlage derzeit für die Sommersaison frisch machen, entdeckten das Tier gegen 7 Uhr morgens im Schwimmerbecken. Der Nager ist wohl in der Nacht von in das Becken gefallen und konnte es aus eigener Kraft nicht mehr verlassen. Die Badmitarbeiter riefen den Biberbeauftragten des Bundes Naturschutz, Horst Schwemmer, zur Unterstützung...

  • Nürnberg
  • 15.04.15
Lokales
Foto: dapd

Großer Nager mit kräftigem Biss

Ehrenamtliche Biberberater geben wichtige TippsERLANGEN-HÖCHSTADT - Angenagte oder gefällte Bäume und Büsche: Die Szenen, die sich den drei Biberberatern des Landkreises – Erwin Höps, Heinrich Dietsch und Lorenz Möhring – bieten, ähneln manchmal einem Kahlschlag, der eine gehölzfreie Fläche hinterlässt. Vor allem im Winter sind die Biber im Landkreis Erlangen-Höchstadt sehr aktiv. „Dabei verschont der Biber auch Obstbäume nicht, was vor allem bei älteren Bäumen für den...

  • Erlangen
  • 28.01.13