Corona Hotspot

Was versteht man unter einem "Corona-Hotspot"?

Die Bezeichnung "Corona-Hotspot" (häufig nur "Hotspot") entstand im Laufe der Corona-Pandemie, die 2020 in Deutschland ausgebrochen ist. Darunter wird eine Region verstanden, bei der die Infektionswerte besonders hoch sind. Zur Einschätzung wird die 7-Tage-Inzidenz untersucht. Eine Region wird zum "Corona-Hotspot" benannt, wenn in den letzten sieben Tagen über 50 Neuinfektionen mit dem Coronavirus pro 100.000 Einwohner festgestellt wurden.

Städte, Landkreise, Bundesländer und Länder können zu sogenannten "Corona-Hotspots" werden, sobald sie von hohen Krankheitsfällen mit dem Coronavirus betroffen sind. Sobald das der Fall ist, wird das Robert-Koch-Institut (RKI) informiert und es treten strikte Beschränkungskonzepte in Kraft. Diese variieren und können unter anderem Maßnahmen wie das verpflichtete Tragen einer FFP2-Maske in öffentlichen Verkehrsmitteln, geschlossene Läden und Schulen oder einen Lockdown bedeuten.

Weitere Maßnahmen zur Eindämmung der Ausbreitung des Coronavirus ist beispielsweise der 15-Kilometer-Radius. Diese Regelung betrifft Menschen aus betroffenen Landkreisen, Städten und Regionen mit einer 7-Tages-Inzidenz von über 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner. Der 15-Kilometer-Radius untersagt touristische Tagesausflüge, die über einen Umkreis von 15 Kilometern um die Wohnortgemeinde hinaus geht.

Beiträge zum Thema Corona Hotspot

Panorama
Wohncontainer für Erntehelfer auf dem landwirtschaftlichen Betrieb in Mamming.

Reihentestungen
Weitere 17 Infizierte auf Gemüsehof in Mamming

MAMMING (dpa) - Auf dem von einem Corona-Ausbruch betroffenen Gemüsehof im niederbayerischen Mamming sind 17 weitere Saisonarbeiter positiv getestet worden. Wie das Landratsamt Dingolfing-Landau am Mittwochabend berichtete, waren 231 Männer und Frauen, die bislang als gesund galten, ein drittes Mal untersucht worden. «17 von ihnen tragen nachweislich das Covid-19-Virus in sich, 214 wurden auch ein drittes Mal negativ getestet», teilte die Behörde mit. Die Neuinfizierten seien nun von den...

  • Nürnberg
  • 06.08.20
Panorama
Gestapelte Paletten und Fässer stehen auf dem Gelände eines Betriebes im Kreis Dingolfing-Landau in Niederbayern, in dem sich Mitarbeiter mit dem Coronavirus infiziert haben.

Landwirt scheiterte mit Klage
Gericht: Arbeitsverbot auch für corona-freie Erntehelfer

MAMMING/REGENSBURG (dpa/lby) - Nach zahlreichen Corona-Fällen auf einem Gemüsehof im niederbayerischen Mamming ist der Landwirt vor Gericht mit dem Versuch gescheitert, dass negativ auf Corona getestete Erntehelfer wieder für ihn arbeiten können. Das Verwaltungsgericht Regensburg bestätigte laut Mitteilung eine Entscheidung des Landratsamts Dingolfing-Landau, die eine vollständige häusliche Quarantäne aller Beschäftigten auf dem Hof als Schutzmaßnahme gegen eine weitere Verbreitung von...

  • Nürnberg
  • 05.08.20
Panorama

Corona in Mamming
166 Infizierte bei Konservenhersteller

MAMMING (dpa/lby) - Die Zahl der Corona-Infizierten im niederbayerischen Mamming steigt weiter an: 166 von 600 Mitarbeitern einer Konservenfabrik wurden positiv auf das Virus getestet. «Der gesamte Betrieb ist vorübergehend stillgelegt», teilte das Landratsamt Dingolfing-Landau am Dienstag mit. Alle Beschäftigten befänden sich in Quarantäne, ebenso wie 130 Mitarbeiter an zwei weiteren Standorten des Betriebs. Nach einer ersten Testung war am Wochenende bekannt geworden, dass sich 43...

  • Nürnberg
  • 04.08.20
Panorama
Arbeiter errichten einen Zaun um die Wohngebäude eines Betriebes in Mamming.

Einsatzzug soll Corona-Quarantäne sicherstellen
Herrmann schickt Bereitschaftspolizei nach Mamming

MAMMING (dpa/lby) - Nach den Corona-Masseninfektionen im niederbayerischen Mamming hat die Staatsregierung Bereitschaftspolizei in den Ort abkommandiert. Die gut zwei Dutzend Polizisten sollen die Einhaltung der Quarantäne in den zwei betroffenen Betrieben überwachen, wie Innenminister Joachim Herrmann (CSU) am Montag erklärte. «Die konsequente Einhaltung der Quarantäne ist entscheidend, um das lokale Infektionsgeschehen bestmöglich unter Kontrolle zu halten.» In der vor den Toren Dingolfings...

  • Nürnberg
  • 04.08.20
Lokales
Diese junge Frau ist ein Vorbild: Die Stoffmaske bedeckt den Mund und die komplette Nase.
Aktion 2 Bilder

Umfrage: Wenig Kontrollen bei Maskenpflicht
MarktSpiegel-Test: Wird der öffentliche Nahverkehr zum Corona-Hotspot?

Ein Bericht von MarktSpiegel-Redakteur Victor Schlampp REGION (vs) - Seit dem 27. April 2020 gilt im öffentlichen Nahverkehr wegen der Corona-Pandemie die Pflicht, eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen sowie einen Sicherheitsabstand zu anderen Fahrgästen einzuhalten. Was nach einer Eingewöhnungsphase in der Regel gut funktioniert hat, droht auch aufgrund der sommerlichen Temperaturen möglicherweise zu kippen. Ein Bericht aus eigener Erfahrung. Die erste gute Nachricht: Seit Wochen sinkt – mit...

  • Nürnberg
  • 28.07.20
Panorama
Menschen sonnen sich am Strand von Arenal auf Mallorca. Bislang dürfen noch keine ausländischen Touristen nach Spanien, das Land bereitet sich aber auf Saison vor.

Saisonvorbereitungen starten ++ App und Videoüberwachung
Update: Spanien-Urlaub 2020: Sommer, Sonne, Strand & Schutzmaske

Update, 9. Juni Mallorca und andere spanische Baleareninseln wollen ab Montag (15. Juni) bis zu 10.900 Urlauber aus Deutschland einreisen lassen. Das teilt die Regionalpräsidentin der Balearen, Francina Armengol, in Palma de Mallorca mit. Das sind fast doppelt so viele, als spanische Medien am Vortag berichtet hatten. Deutschland sei aus zwei ,,offensichtlichen" Gründen für dieses Pilotprojekt ausgewählt worden, so Armengol: ,,Deutschland ist das Land, aus dem am meisten Urlauber zu uns kommen,...

  • Nürnberg
  • 09.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.