E-Scooter

Beiträge zum Thema E-Scooter

Lokales
E-Scooter - Fluch oder Segen? Viele ärgern sich über die planlos abgestellten Fahrzeuge auf Gehwegen und Straßen.

Mehr Kontrollen bei den E-Rollern
E-Scooter im Focus: Das überprüft die Polizei in den nächsten Wochen

NÜRNBERG (pm/nf) - In den nächsten Wochen wird die Nürnberger Verkehrspolizei vermehrt Fahrerinnen und Fahrer von E-Scootern kontrollieren. Die Polizei zieht Bilanz der Auftaktveranstaltung vom 3. August. E-Scooter haben sich seit Inkrafttreten der Elektrokleinstfahrzeugeverordnung am 15. Juni 2019 bundesweit etabliert und sind auch in mittelfränkischen Städten zahlreich vertreten. E-Scooter sind rechtlich als Kraftfahrzeuge eingestuft, weshalb hier einige Vorschriften gelten (z. B. dieselben...

  • Nürnberg
  • 04.08.21
Lokales
Nicht immer werden E-Scooter auf geeigneten Plätzen abgestellt. Meist stehen sie einzeln, völlig verlassen, mitten auf dem Gehweg rum - zum Ärgernis der Anwohner, Gewerbetreibenden, Fußgänger oder Fahrradfahrer. Manchmal werden sie mutwillig in Gewässern versenkt und gefährden vor allem aufgrund der Batterien die Wasserqualität und den Lebensraum.

Beschwerden häufen sich
Stadtrats-CSU fordert Beschränkungen für E-Scooter

NÜRNBERG -  Seit man ab Juli 2019 mit den Leih-Scootern durch die Stadt düsen kann, gibt es auch Ärger mit den kleinen Rollern. Die CSU-Stadtratsfraktion will nun die Funktion von E-Scootern in Fußgängerzonen einzuschränken und das oft wilde Abstellen mit Parkzonen in den Griff zu bekommen. Die Stadtrats-SPD will eine Zwischenbilanz über die Nutzung der Fahrzeuge von der Verwaltung.  Antragsteller Thomas Pirner: „Die Beschwerden von Anwohnern, Gewerbetreibenden und Fußgängern in der Altstadt...

  • Nürnberg
  • 24.06.21
Lokales
Symbolfoto: © helivideo / stock.adobe.com

Start weiterer Verleihsysteme
Bald noch mehr E-Scooter für Erlangen!

ERLANGEN (pm/mue) - In Erlangen werden weitere Verleihsysteme sogenannter E-Scooter (Tretroller mit einem Elektroantrieb) den Betrieb aufnehmen. Wie das städtische Referat für Planen und Bauen informiert, gibt es seit März letzten Jahres die beiden Verleihsysteme VOI und TIER, der Anbieter BOLT hat zum am 27. Mai den Betrieb aufgenommen, und LIME sowie BIRD folgen voraussichtlich dieser Tage. Mit den Anbietern finden Angaben zufolge regelmäßige Abstimmungsgespräche statt, um auf das Geschehen...

  • Erlangen
  • 04.06.21
Ratgeber

Geldstrafe, Führerschein weg
Promillegrenze gilt auch für E-Scooter!

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns höchste Richter haben sogenannte Elektroscooter als Kraftfahrzeuge eingestuft, für deren Fahrer dieselben Promillegrenzen wie für Autofahrer gelten. Bei dem bereits im Juli erlassenen Beschluss des Bayerischen Obersten Landesgerichts handle es sich um die erste höchstrichterliche Entscheidung in dieser Frage, sagte Gerichtssprecher Florian Gliwitzky am Mittwoch. Demnach gilt ein Nutzer der Fahrzeuge mit mehr als 1,1 Promille im Blut als absolut fahruntauglich. Über die...

  • Nürnberg
  • 26.08.20
Lokales
Wo E-Scooter genutzt werden dürfen, ist gesetzlich klar geregelt. 
Foto: © helivideo/stock.adobe.com

Stadt Erlangen und Verleihfirmen haben sich geeinigt
Regeln für E-Scooter beachten!

ERLANGEN (pm/mue) - Die E-Scooter-Verleiher VOI und TIER haben den Betrieb in Erlangen aufgenommen. Um das Angebot zu steuern, hat die Stadtverwaltung einen freiwilligen Kooperationsvertrag mit den Anbietern vereinbart. Hintergrund ist, dass es bisher keine rechtlichen Grundlagen gibt, die Angebote zu regulieren. Wie das städtische Referat für Planen und Bauen mitteilt, sind die Regelungen bezüglich des Abstellens der E-Scooter klar definiert. Im Sinne der Verkehrssicherheit sind sie durch...

  • Erlangen
  • 05.03.20
Lokales
Wo E-Scooter genutzt werden dürfen, ist gesetzlich klar geregelt. 
Foto: © helivideo/stock.adobe.com

Stadt Erlangen und Verleihfirmen kooperieren
Regeln für E-Scooter kommen!

ERLANGEN (pm/mue) - Auch in Erlangen wollen in diesen Tagen mehrere E-Scooter-Verleihsysteme an den Start gehen. Um ein reibungsloses Miteinander im Straßenverkehr zu fördern und das Angebot zu steuern, wurde zwischen der Stadtverwaltung und den Anbietern ein freiwilliger Kooperationsvertrag vereinbart. Der Vertrag, der im Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss (UVPA) des Stadtrats vorgestellt wurde, soll für eine stadtverträgliche und verkehrssichere Nutzung der E-Scooter sorgen; die Zahl...

  • Erlangen
  • 20.02.20
Panorama
Fachsimpeln unter Experten: Heiko Jahr (l.) wünscht sich von Wilhelm Daum (daum electronic gmbh) unter anderem Blinker am nächsten Modell des Metz Moovers.
Foto: © Uwe Müller
3 Bilder

„Metz Moover“ aus Zirndorf
Fränkischer E-Scooter im MarktSpiegel-Test!

ZIRNDORF / REGION (mue) - Seit über einem halben Jahr ist er bereits auf deutschen Straßen unterwegs: der Metz Moover aus Zirndorf. Der Trend zum E-Scooter ist überall unübersehbar, darum haben Verbraucher den Elektroflitzer für den MarktSpiegel unter die Lupe genommen. Eines vorweg: Zufrieden sind sie alle. Der zusammenklappbare und 16 Kilogramm leichte Moover kann im Prinzip überall mit hingenommen werden und bringt es bei einer Motorenleistung von 250 Watt auf eine Höchstgeschwindigkeit von...

  • Nürnberg
  • 11.12.19
Lokales
E-Scooter: In den nächsten Tagen werden in Nürnberg voraussichtlich auch die Fahrzeuge der Verleiher Lime (Bild) und Tier angeboten.

Wirres Verkehrskonzept und Kritik an E-Rollerrowdys ++ Umfrage: E-Tretroller: Sinnvoll oder überflüssig?
Kein „Weiter so“ bei E-Tretrollern in Nürnberg!

NÜRNBERG (pm/nf) - Die SPD-Stadtratsfraktion sieht kein „Weiter so“ bei E-Tretrollern in Nürnberg und fordert Stadt und Verleiher dazu auf, E-Tretroller besser mit vorhandenen Bussen und Bahnen zu vernetzen. „Anbieter und die Bundespolitik haben versprochen, dass die E-Tretroller Menschen dazu bewegen werden, vom Auto umzusteigen. Davon ist in Nürnberg derzeit nichts zu spüren. Bislang werden die Roller offensichtlich vor allem zum Spaß genutzt. Sie ersetzen, wenn überhaupt, lediglich kurze...

  • Nürnberg
  • 18.10.19
Lokales
Foto: © rcfotostock / stock.adobe.com

Nutzungsvoraussetzungen beachten!
Polizei stellt E-Scooter sicher

ERLANGEN (pm/mue) - Sowohl ein 52-jähriger Erlanger als auch ein 23-jähriger junger Mann waren dieser Tage mit so genannten „E-Scootern“ unterwegs. Im Stadtgebiet Erlangen wurden beide von der Polizei einer Kontrolle unterzogen. Wie die Polizeiinspektion Erlangen-Stadt mitteilt, handelte es sich bei beiden Rollern um Fahrzeuge, für die keine allgemeine Betriebserlaubnis ausgegeben wurde; die Scooter entsprachen somit nicht den gesetzlichen Vorschriften der so genannten...

  • Erlangen
  • 09.09.19
Lokales
Weil es immer häufiger zu Problemen mit den E-Scootern kommt, wird jetzt über eine Selbstverpflichtung für Verleiher nachgedacht (Symbolbild).

Es gibt Probleme, nun soll eine Selbstverpflichtung für Verleiher folgen
Sorge vor der E-Scooter-Schwemme: SPD OB-Kandidat fordert klare Regeln!

NÜRNBERG (pm/nf) - Die E-Scooter erobern mittlerweile mehr und mehr auch Nürnberg. „Die Neugier lässt viele aufsteigen und die Elektroroller ausprobieren. Allerdings zeigte die Vielzahl an Zuschriften der letzten Wochen, dass das wilde Abstellen im Stadtgebiet, insbesondere auf Gehwegen, auch viel Unmut auslöst,“ meint OB-Kandidat Thorsten Brehm, SPD-Vorsitzender und Stadtrat. „Wir stehen neuen Mobilitätsformen grundsätzlich offen gegenüber. Aber da die Zahl der Verleihfirmen und damit...

  • Nürnberg
  • 28.08.19
Panorama
Das Angebot an die Belegschaft, E-scooter zu leasen, ist bei der WBG Zirndorf ein voller Erfolg.�

Mitarbeiter testen erfolgreich E-scooter
WBG fährt neue Wege

ZIRNDORF (pm/ak) - In einer vierwöchigen Testphase wurde erfolgreich der Einsatz von E-scootern für die kurzen Wege getestet. Die städtische Wohnungsbaugesellschaft nimmt gerne innovative Ideen auf. Ressourcenschonendes planen und wirtschaften wird beispielsweise durch Aufstockung bestehender Gebäude und die bevorzugte Verwendung von Holz als ökonomischem Werkstoff praktiziert. Die Erschaffung von Stellplätzen fördert weitere Gedanken. Carsharingabstellplätze, E-Ladesäulen für Fahrräder und...

  • Landkreis Fürth
  • 15.08.19
Panorama
Voraussetzung für das Fahren von E-Scootern im öffentlichen Straßenverkehr  ist ein Mindestalter von 14 Jahren.

7.000 E-Scooter bereits mit Ausnahmegenehmigung des Freistaates unterwegs
Bundesrat gibt grünes Licht für Zulassung von E-Scootern!

Bayerns Verkehrsminister Dr. Hans Reichhart: Endspurt für E-Scooter! REGION (pm/nf) - Der Bundesrat hat heute über die Zulassung für E-Scooter entschieden. Bayerns Verkehrsminister Hans Reichhart freut sich über die Zustimmung: „E-Scooter haben ein großes Potential den Verkehr in den Innenstädten zu entlasten. Aufgrund ihres elektrischen Antriebs sind diese Fahrzeuge nahezu geräuschlos und lokal emissionsfrei unterwegs. So können wir Staus vermeiden und die Luftqualität verbessern. Nur durch...

  • Nürnberg
  • 17.05.19
Panorama
Wilhelm Daum, OB Thomas Jung, Landrat Matthias Dießl und Siegfried Balleis (v.l.n.r.) bei der Vorstellung des „Metz Moovers“, für den übrigens keine Helmpflicht besteht.
Foto: © Uwe Müller
3 Bilder

Fränkisches Qualitätsprodukt mit Zulassung für Straßen und Radwege
E-Scooter „Made in Zirndorf“!

FÜRTH / ZIRNDORF (pm/mue) - Einfach zu bedienen, umweltfreundlich, praktisch und leicht zu verstauen: So könnte man den ersten offiziell für Straßen und Radwege zugelassenen E-Scooter beschreiben. Landrat Matthias Dießl konnte ihn zusammen mit Fürths Oberbürgermeister Dr. Thomas Jung und Prof. Dr. Siegfried Balleis, Sonderbeauftragter der Bundesregierung für das „Sofortprogramm Saubere Luft 2017-2020“ testen. Im Sportpark Ronhof präsentierten Wilhelm Daum von der daum electronic gmbh und Lauri...

  • Fürth
  • 10.04.19
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.