Einkaufen in Nürnberg

Beiträge zum Thema Einkaufen in Nürnberg

Lokales
Auch, wenn in den Geschäften weiterhin Maskenpflicht gilt, wie hier in  Nürnberg: Viele sind jetzt wieder geöffnet und man kann ohne Voranmeldung shoppen gehen.
6 Bilder

Nach dem Corona-Lockdown
Jetzt macht das Einkaufen endlich wieder Spaß!

REGION (pm/vs) - Auch, wenn es regionale Unterschiede gibt: Die sogenannte 7-Tage-Inzidenz bei den neu gemeldeten Neuinfektionen mit dem Coronavirus liegt in der gesamten Metropolregion Nürnberg seit einigen Tagen unter der kritischen Marke 50. Deshalb dürfen Geschäfte und die meisten gastronomischen Betriebe seit letzter Woche wieder öffnen. Natürlich ist Corona-Pandemie damit noch nicht vorbei. Bars und Kneipen sind weiterhin geschlossen, Gastronomie findet bevorzugt im Freien statt und in...

  • Nürnberg
  • 15.06.21
Frankengeflüster
Auf geht‘s! Von links: Daniel F. Ulrich (Baureferent der Stadt Nürnberg), Christopher Treuheit (Marktleiter EDEKA), Susanne Wolf (Regionalleiterin Expansion EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen), Sebastian Kohrmann (Vorstand der EDEKA Nordbayern-Sachsen-Thüringen mbH), Philipp Roos (Leiter Projektentwicklung CEV Handelsimmobilien).
7 Bilder

Mit EDEKA als Ankermieter
Nürnbergs neuer PLÄRRERMARKT ist eröffnet!

NÜRNBERG – Der Plärrer gehört zu den Hauptverkehrsknotenpunkten der Stadt und ist ein wichtiges Drehkreuz für den örtlichen ÖPNV. Seit eineinhalb Jahren fehlte dem Standort ein Nahversorger mit Einkaufsmöglichkeiten für den täglichen Bedarf. Das ist jetzt vorbei: Der neue PLÄRRERMARKT hat nach 15 Monaten Umbauzeit geöffnet! 20 Mio. Euro hat sich Edeka die Revitalisierung des Standorts durch ihre 100-Prozent-Tochter CEV Handelsimmobilien kosten lassen, den viele noch als Marktkauf kannten....

  • Nürnberg
  • 03.11.20
Lokales
Nürnberg, Museumsbrücke.
Aktion

Umfrage: Verkaufsoffener Sonntag ja oder nein?
,,Sonntagsallianz" erteilt Bürgermeistern und Landräten klare Absage

NÜRNBERG (pm/nf) - Der stationäre Einzelhandel leidet: nicht zuletzt verstärkter Onlinehandel hat dazu geführt, dass viele Läden in den Innenstädten sich nicht mehr rentieren. Die Coronakrise hat die Situation weiter verschärft. Ein aktueller Vorstoß von Bürgermeistern und Landräten schlägt einen verkaufsoffenen Sonntag ohne Anlassbezug vor, um den Einzelhandel zu stützen. Die Nürnberger Dekanin Britta Müller und Dr. Johannes Rehm, Leiter des Kirchlichen Dienstes in der Arbeitswelt (KDA) in...

  • Nürnberg
  • 02.07.20
Lokales
Eine grüne Oase mitten in St. Johannis: Die Hesperidengärten sind Orte der Ruhe und Besinnung.
7 Bilder

Auch während der Coronakrise
Liebenswerter Stadtteil St. Johannis hält zusammen!

NÜRNBERG (pm/vs) - Das hat richtig wehgetan: Wegen der Coronakrise konnte auch die beliebte Kirchweih im Stadtteil St. Johannis vom 19. bis 23. Juni 2020 leider nicht stattfinden. Aber auch außerhalb der Kirchweih ist in St. Johannis aktuell viel in Bewegung, das Mut für die Zukunft macht. Bis auf die Pflicht, beim Betreten von Geschäften eine Mund-Nasen-Bedeckung zu tragen sowie Sicherheitsabständen zwischen den Kunden, ist inzwischen in vielen Bereichen zum Glück wieder Normalität eingekehrt,...

  • Nürnberg
  • 22.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.