Essengehen

Beiträge zum Thema Essengehen

Freizeit & Sport
Inspiration zum Ausgehen in der Region: Die neuen Gutscheinbücher sind da!

Gastro- und Freizeithighlights in Nürnberg, Fürth und Erlangen entdecken: Gutscheinbücher gewinnen

REGION - Die Gastro- und Freizeitszene in unserer Region hat viel zu bieten. Wer denkt, essen gehen oder etwas unternehmen wäre in den beschaulichen Städten Nürnberg, Fürth und Erlangen langweilig und eintönig, der irrt. Die neuen Gutscheinbücher halten tolle Tipps aus den Bereichen Gastronomie, Wellness, Freizeit und Shopping aus der jeweiligen Stadt bereit. Und das beste: Mit den Büchern lässt sich auch noch Bares Geld sparen. Wir verlosen drei Bücher für jede Stadt. Entdecken, genießen...

  • Nürnberg
  • 26.10.16
Die EXPERTEN

BRUNCH UND DINNER IM ADMIRAL

Unweit vom regen Treiben des Christkindles Markts lädt der Admiral Filmpalast zum Verschnaufen ein. An den Fensterplätzen zur Königstraße hin haben Sie einen wunderbaren Blick auf den vorweihnachtlichen Trubel in der Fußgängerzone. Unbedingt sollten Sie einmal Sonntags-Brunch und Dinnerbuffet probieren. Für nur 20,- € gibt es eine große Auswahl an Vor-, Haupt- und Nachspeisen. Beim Brunch sind Filter-Kaffee, Tee, Kakao und Orangensaft inklusive, beim Dinner ein Glas Wein und...

  • Nürnberg
  • 17.12.13
Die EXPERTEN
4 Bilder

HERRLICH: WINTERSPORT RUND UM DIE KLEINSTE STADT FRANKENS

Betzenstein: Der historische, kleine Ort mit den zwei Burgen wird umrahmt von mächtigen Buchenwäldern, bizarren Felsformationen und liegt eingebettet in eine kleinteilige Kulturlandschaft mit landwirtschaftlichen Flächen. Ein intensives und abwechslungsreiches Naturerlebnis für jeden, der offen für kleine Wunder ist! Auch in der kalten Jahreszeit kann man in Betzenstein einiges erleben. Winterspaß für die ganze Familie bietet der Skilift im Ortsteil Spies – und das zu günstigen Preisen. Ihr...

  • Nürnberg
  • 12.12.13
Die EXPERTEN

LECKER ESSEN GEHEN

Das sollten Sie sich nicht entgehen lassen: die erlesenen Speisen aus der Küche im Heilig-Geist-Spital, Restaurant und Weinstuben direkt über der Pegnitz. Von fränkisch-deftig bis international reicht hier das Speisenangebot. An Heiligabend und Silvester ist ebenfalls geöffnet – aber bitte reservieren Sie vor!

  • Nürnberg
  • 07.11.13
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Die EXPERTEN

GASTHOF GOLDENER STERN

Fränkisches Traditions- und Schlemmer-Restaurant Der Gasthof Goldener Stern liegt direkt am romantischen, mittelalterlichen Marktplatz mit seinem herrlichem Fachwerk und dem malerischen Rathaus mit den Schwabacher Goldtürmchen. Was hier glänzt, IST Gold. Denn hier gibt es unter anderem ein GOLDSCHLÄGER- MENÜ und vieles andere Glanzvolle. Bei sonnigem Wetter können Sie die Zeit im lauschigen Biergarten oder der schönen Terrasse zum historischen Marktplatz...

  • Nürnberg
  • 06.11.13
Anzeige
Die EXPERTEN

BRAUEREI GASTHOF PFISTER

ökologische Biere und natürlich gutes Essen Unsere Küche serviert Ihnen viele traditionelle Gerichte und – je nach Saison – auch fränkische Besonderheiten wie Spargel oder Wild- und Pilzgerichte. Neben anderen Fischgerichten natürlich auch den fränkischen Karpfen. Dabei legen wir großen Wert darauf, Produkte aus der Region zu verwenden. Unsere beliebten Biere brauen wir seit 1995 ausschließlich mit ökologisch einwandfreien Zutaten. In unserem Gästehaus wohnen Sie ruhig und behaglich und...

  • Nürnberg
  • 06.11.13
Die EXPERTEN
2 Bilder

ST. ANDREAS-KIRCHE

Über ein halbes Jahrtausend Geschichte Die im Jahre 1472 erbaute St. Andreas-Kirche ist ein Schatzkästlein spätgotischer Kunst. Das älteste und interessanteste Kunstwerk in der Kirche sind die über dem Chorgestühl thronenden zwölf Ton-Apostel vom Ende des 14. Jahrhunderts, die es erhalten und vollzählig nur noch in Kalchreuth gibt. Die Kirche ist auch eine Station des Jakobswegs, und nach einer Kirchenbesichtigung können Sie sich in der Schloß-Gaststätte Kalchreuth kulinarisch verwöhnen...

  • Nürnberg
  • 06.11.13
Die EXPERTEN
2 Bilder

RANGAU-HANDWERKER-MUSEUM

Im Jahre 1978 eröffnete der Heimatverein Markt Erlbach das Museum für Handwerks- und Landwirtschaftsgeräte im ehemaligen Dekanatsgebäude, einem 1480 errichteten und im Barock ausgebauten Fachwerkbau. In fünf Geschossen können die reichen Sammlungen zur lokalen Handwerkstradition vom 18. bis zum 20. Jahrhundert besichtigt werden. Der Rundgang beginnt dabei im Vereinszimmer, das einen wertvollen Bestand von 240 Bänden der „Intelligenz- und Bezirksblätter“ (1810-1920) enthält. Neben Exponaten...

  • Nürnberg
  • 06.11.13
Die EXPERTEN
2 Bilder

SPANNENDE ENTDECKUNGSREISE

Von Neustadt a.d. Aisch nach Trautskirchen Bereits seit Jahrhunderten gilt der Aischgründer Spiegelkarpfen als ein besonderer Leckerbissen in Franken und weit darüber hinaus. So zahlreich wie die Weiher sind die Lobpreisungen über das Wappentier des Aischgrunds, des wichtigsten Identifikationsmerkmals der gesamten Region. In den Räumen des „Alten Schlosses“ in Neustadt a.d. Aisch ist seit 2008 die mehr als 1250-jährige Geschichte und Tradition der Aischgründer Teichwirtschaft, ihre...

  • Nürnberg
  • 06.11.13
Die EXPERTEN
2 Bilder

BAUERNMARKT IN LANGENZENN

Einkaufen im Herzen von Langenzenn Jeden ersten und dritten Samstag im Monat findet auf dem Prinzregentenplatz der Langenzenner Bauernmarkt statt, auf dem Sie Ihren Grundbedarf an Lebensmitteln mit frischen Waren aus der Region abdecken können. Die Rückbesinnung auf regional erzeugte Produkte liegt im Trend. Kurze Wege, frische Waren, transparente Erzeugung, Hochwertigkeit und Qualität, Individualität, direkter Kontakt und Vertrauen, Pflege der Kulturlandschaft sind Schlagworte in diesem...

  • Nürnberg
  • 14.10.13
Die EXPERTEN

KOMMUNALE „LOVE STORY“

Warum Fürth und Nürnberg sich wirklich (wieder) mögen Nicht nur viele Besucher der Städte Fürth und Nürnberg fragen sich, woher die oftmals noch heute anmutende „Hassliebe“ zwischen den Bewohnern beider Städte eigentlich kommt – auch Einheimische kennen oftmals die Gründe nicht. Und Zugezogene sowieso nicht. Dabei ist alles ganz einfach – und muss vor allem nicht (mehr) allzu „streng“ bewertet werden, zumal die meisten „Fädder“ und „Nämbercher“ das Ganze mittlerweile sowieso eher...

  • Nürnberg
  • 11.10.13
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.