Eysölden

Beiträge zum Thema Eysölden

MarktplatzAnzeige

950 Jahre Eysölden

Feiern am Nordrand des Naturparks Altmühltal Am 2. April des Jahres 1068 wurde Eysölden (damals: „Isselde“), erstmals urkundlich erwähnt. Grund genug, den 950. Geburtstag der Gemeinde in diesem Jahr gebührend zu feiern – und das nicht nur an dem „Geburtstag“ selbst, sondern im Rahmen mehrerer, auf das ganze Jahr verteilter Veranstaltungen. In Wirklichkeit dürfte Eysölden, am Nordrand des Naturparks Altmühltal gelegen, noch deutlich älter sein, denn bereits um 900 stand an dieser Stelle...

  • Nürnberg
  • 10.08.18
Die EXPERTEN
2 Bilder

Der „Gredl-Radweg“

Auf der alten Bahntrasse von Hilpoltstein nach Greding Der rund 30 Kilometer lange Gredl-Radweg verläuft seit seiner offiziellen Eröffnung im Sommer 2006 auf  der früheren Bahntrasse zwischen Hilpoltstein und Greding und führt dabei durch eine abwechslungsreiche Landschaft. Bei der Fahrt über Höhen und Tiefen bewältigt man zwischen dem niedrigsten Punkt an der Schweizermühle und dem höchsten Punkt, der Wasserscheide zwischen Alfershausen und Steindl, einen Höhenunterschied von 90 Metern....

  • Nürnberg
  • 26.07.17
Die EXPERTEN
2 Bilder

Die Geschichte erwandern

Wanderwege beleuchten unterschiedliche Epochen Historisch interessierte Wanderer können rund um Thalmässing die regionale Siedlungsgeschichte entdecken. Der Archäologische Wanderweg ist in drei Rundwanderwege gegliedert, die sich drei unterschied- lichen Epochen widmen und auch miteinander kombiniert werden können. Die Gesamtlänge beträgt dann 16 Kilometer. Vorgeschichtsweg Der zwölf Kilometer lange Vorgeschichtsweg startet am Archäologiemuseum Thalmässing oder am Parkplatz...

  • Nürnberg
  • 28.06.16
Die EXPERTEN
2 Bilder

Grenzwanderweg Thalmässing

Ein „Grenzerlebnis“ der reizvollen Art Der rund 29 Kilometer lange Grenzwanderweg führt auf einer landschaftlich reizvollen und abwechslungsreichen Route entlang der ehemaligen Hochgerichts-Grenze zwischen dem Markgrafentum Brandenburg-Ansbach und dem Fürstentum Pfalz-Neuburg. Er verläuft von Eysölden über Tiefenbach und die Europäische Wasserscheide nach Stauf und Schwimbach. Von dort geht es weiter über den Biberg nach Offenbau und dann über den Eichelberg entlang der Grenze mit den alten...

  • Nürnberg
  • 16.07.15
Anzeige
Anzeige
Anzeige
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.