Impfzentrum

Beiträge zum Thema Impfzentrum

Lokales
Schon bald geht es mit Auffrischungsimpfungen los: Impfzentren setzen auch künftig auf die volle Unterstützung niedergelassener Ärztinnen und Ärzte.
Foto: © geargodz / stock.adobe.com

Versorgung wird weiter optimiert
Stadt Erlangen und Landkreis ERH richten gemeinsames Impfzentrum neu aus

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Ursprünglich plante die Bayerische Staatsregierung, die Impfzentren bis Ende September dieses Jahres zu betreiben, danach sollte die Impfkampagne durch die niedergelassenen Ärztinnen und Ärzte weitergeführt werden. Die nach wie vor nicht ausreichende Impfquote, anstehende Auffrischungsimpfungen und die Empfehlung der Ständigen Impfkommission (STIKO), jetzt auch Kinder und Jugendliche ab 12 Jahren zu impfen, hat zu einer Änderung der bayerischen Impfstrategie...

  • Erlangen
  • 02.09.21
Lokales
In Schwabach gibt es auch in der nächsten Woche wieder Sondertermine für Coronaimpfungungen ohne eine Voranmeldung.

Schwabach impft weiter auf Hochtouren
Viele Angebote in der nächsten Woche

SCHWABACH (pm/vs) - Egal, ob im Schwabacher Impfzentrum oder im Rahmen einer Sonderaktion: Aktuell gibt es in der Goldschlägerstadt viele Möglichkeiten, sich gegen das Coronavirus immunisieren zu lassen. Das Schwabacher Impfzentrum, Huttersbühlstraße 23 (im Sportheim der DJK Schwabach), hat am Montag, 23. August, und am Freitag, 27. August jeweils von 13.30 Uhr bis 17.30 Uhr geöffnet. Geimpft wird mit Biontech und ohne Termin. Dazu kommen noch weitere Sondertermine: • Montag, 23. August von 9...

  • Schwabach
  • 20.08.21
Panorama

Impfbereitschaft unterschätzt ++ Viel mehr Erstgeimpfte
RKI: Impfquote zu niedrig ausgewiesen?

BERLIN (dpa) - Bei der Interpretation von Impfquoten-Daten gibt es laut Robert Koch-Institut (RKI) eine «gewisse Unsicherheit». Mehrere Überlegungen legten nahe, dass die Meldungen im sogenannten Digitalen Impfquotenmonitoring (DIM) die Impfquoten vermutlich unterschätzen, geht aus einem RKI-Report vom Dienstag hervor. Vor allem unter jungen Erwachsenen und Erwachsenen im mittleren Alter könnten demnach schon mehr Menschen eine erste Impfung erhalten haben als offiziell verzeichnet. Das DIM...

  • Nürnberg
  • 11.08.21
Panorama
Die Europäische Arzneimittelbehörde hat die Impfstoffe von Biontech und Moderna ab 12 Jahren zugelassen.
Aktion

Kritik an Kinderimpfungen ++ MarktSpiegel-Umfrage
Corona-Krise: Konflikte an Schulen befürchtet

BERLIN (dpa) - Der Beschluss der Gesundheitsministerkonferenz, 12- bis 17-Jährigen mehr Corona-Impfangebote, etwa in Impfzentren, zu machen, trifft bei Eltern, Ärzten und Lehrern auf erhebliche Vorbehalte. Schulleiter befürchten Konflikte an den Lehranstalten. Die Europäische Arzneimittelbehörde EMA hat die Impfstoffe von Biontech und Moderna bereits ab 12 Jahren zugelassen. In Deutschland empfiehlt die Ständige Impfkommission (Stiko) Impfungen von Kindern trotz politischen Drucks bisher aber...

  • Nürnberg
  • 04.08.21
Lokales
Das wäre vor einigen Monaten noch undenkbar gewesen: Impfwillige können aus mehreren unterschiedlichen Impfstoffen wählen.

Schwabach startet die Impfrallye
Weitere Sondertermine in der nächsten Woche!

UPDATE 2: In der KW 30 gibt es weitere Sonderimpftermine In Kooperation mit der Evang.-Luth. Kirchengemeinde Schwabach-St. Martin kann das Schwabacher Impfzentrum weitere Sonderimpftermine in den Stadtteilzentren der Gemeinde anbieten: • Montag, 26. Juli, 11 bis 15 Uhr, Stadtteilzentrum St. Matthäus im Eichwasen, Wilhelm-Dümmler-Straße 116c • Dienstag, 27. Juli, 16 bis 19 Uhr, Stadtteilzentrum St. Lukas in Penzendorf, Dr.-Ehlen-Straße 31 • Mittwoch, 28. Juli, 16 bis 19 Uhr, Stadtteilzentrum...

  • Schwabach
  • 16.07.21
RatgeberAnzeige
3 Bilder

Malteser vs. Corona
Glückliche Landung im Impfzentrum

Röthenbach an der Pegnitz, 18. Mai 2021. Es herrscht reger Parksuchverkehr an diesem Dienstagvormittag auf dem Gelände eines Komponentenhersteller in Röthenbach an der Pegnitz. Taxis fahren vor und ebenso schnell wieder weg, aus den Kleinbussen von Fahrdiensten und aus Privatwagen steigen vor allem ältere und hochbetagte Leute aus. Ihr Ziel: das Impfzentrum der Malteser, das in einer Industriehalle auf einem abgetrennten Teil des Unternehmensgrundstücks im Nürnberger Nordosten untergebracht...

  • Nürnberg
  • 18.05.21
Lokales
Der Bayerische Staatsminister für Gesundheit und Pflege Klaus Holetschek (mitte), mit Fürths OB Dr. Thomas Jung (li.), MdL Petra Guttenberger und dem Fürther Landrat Matthias Dießl.
5 Bilder

Neue Hoffnung auf Öffnungsperspektive
Polit-Prominenz bei Impf-Aktion in Fürth

FÜRTH (pm/ak) - Klaus Holetschek, Bayerischer Staatsminister für Gesundheit und Pflege, Fürths OB Dr. Thomas Jung, der Fürther Landrat Matthias Dießl sowie Brauhaus-Chef Michael Urban machten sich vor Ort im Grüner Brauhaus ein Bild von der großen Impfaktion der Fürther Gastronomen. Gerade die Gastronomie ist vom andauernden Corona-Lockdown besonders betroffen: Seit nunmehr fast sieben Monaten sind Restaurants, Cafés und Bars nun schon geschlossen. Vor diesem Hintergrund setzten Ärztinnen und...

  • Fürth
  • 17.05.21
Lokales
Symbolfoto: © cameris / stock.adobe.com

Angebot für Bedürftige aus Erlangen
Mit dem Taxi direkt zum Impfzentrum!

ERLANGEN (pm/mue) - Für Bürgerinnen und Bürger aus dem Stadtgebiet, die über 60 Jahre alt sind und über den ErlangenPass verfügen, übernimmt die Stadt Erlangen derzeit die Kosten für die Taxifahrt zum Corona-Impfzentrum. Nach Angaben aus dem Rathaus verlängert das Sozialamt dieses Angebot bis auf Weiteres, voraussichtlich mindestens bis zum Jahresende. Da die Zusendung des Fahrgutscheines ein paar Tage dauern kann, empfiehlt die Stadtverwaltung, die Anforderung so schnell wie möglich...

  • Erlangen
  • 15.05.21
Lokales
Die Verschiebung von Zweit-Impfterminen wäre mit einem kaum zu rechtfertigenden logistischen Aufwand verbunden. 
Foto: © geargodz / stock.adobe.com

Verschiebung nur im Ernstfall
Wissenswertes rund um die Zweit-Impfung

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Auch im Callcenter des Erlanger Impfzentrums häufen sich Angaben zufolge in den letzten Tagen die Nachfragen zur Verschiebung des Termins der Zweit-Impfung. Die Verantwortlichen des Impfzentrums weisen in einer Pressemeldung darauf hin, dass eine solche Verschiebung aus guten Gründen im Terminvergabeportal nicht vorgesehen und grundsätzlich auch telefonisch nicht möglich ist. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter könnten solche Verschiebungen demnach nur aus...

  • Erlangen
  • 14.05.21
Lokales

Corona-Impfung:
Terminwünsche von Bürgern sorgen in Impfzentren für Ärger

ERLANGEN/MÜNCHEN (dpa/lby) - Besondere Terminwünsche von Bürgern gerade bei der zweiten Corona-Schutzimpfung sorgen derzeit in vielen Impfzentren für Ärger. Die Behörden kündigen an, dass sie es nicht akzeptieren werden, wenn jemand einfach nicht zu der Zweitimpfung erscheine. Dies kann demnach für die Betroffenen weitreichende Folgen haben: Nach Angaben des bayerischen Gesundheitsministeriums muss sogar damit gerechnet werden, dass diejenigen keinen neuen Termin für die zweite Impfung mehr...

  • Nürnberg
  • 14.05.21
Lokales
Dr. Thomas Jung, Oberbürgermeister der Stadt Fürth, und Landrat Matthias Dießl beim Termin für das gemeinsame Impfzentrum von Stadt und Landkreis Fürth.
2 Bilder

Aktuelles aus dem Impfzentrum
Ab sofort Impfungen für Personen der dritten Priorisierung

STADT/LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Im gemeinsamen Impfzentrum für Stadt und Landkreis Fürth werden durch das bayernweite Programm ab sofort auch Impftermine für Personen mit erhöhter Priorität (sogenannte 3. Priorisierung) vereinbart. Dies betrifft alle Personen, die das 60. Lebensjahr vollendet haben und weitere Personen, die in § 4 Abs. 1 der CoronavirusImpfverordnung genannt sind (Link zur Verordnung). Die Verantwortlichen im Impfzentrum schließen daraus, dass nun keine Personen der zweiten...

  • Fürth
  • 30.04.21
Lokales
Symbolfoto: © Bojan / stock.adobe.com

Terminnachfrage steigt weiter
Impf-Hotline jetzt länger erreichbar!

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Aufgrund der gestiegenen Nachfrage hat das Impfzentrum für die Stadt Erlangen und den Landkreis Erlangen-Höchstadt die Erreichbarkeit der Telefonhotline ausgeweitet. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter stehen laut einer Meldung aus dem Rathaus jetzt montags bis freitags von 8.00 bis 20.00 Uhr sowie samstags von 8.00 bis 18.00 Uhr unter Telefon 09131 / 866500 zur Verfügung. Das Impfzentrum befindet sich in den Räumen des ehemaligen Intersport Eisert in Erlangen...

  • Erlangen
  • 16.04.21
Panorama
Eine Spritze mit dem Corona Impfstoff AstraZeneca wird aufgezogen.

Biontech und Moderna in den Impfzentren
Astrazeneca ab Mitte April nur noch via Hausarztpraxen!

MÜNCHEN (dpa/lby) - In den bayerischen Impfzentren wird der Impfstoff von Astrazeneca ab 19. April nicht mehr für Erstimpfungen verwendet. In den Impfzentren werden dann Impfungen mit Biontech und Moderna für über 60-Jährige durchgeführt, wie eine Sprecherin des bayerischen Gesundheitsministeriums am Dienstag mitteilte. Sie verwies auf Vorgaben des Bundes zur Impfstoffverteilung. Zuvor hatte der «Münchner Merkur» darüber berichtet. Lieferungen von Astrazeneca gehen ab 19. April demnach...

  • Nürnberg
  • 07.04.21
Lokales
Symbolbild: © miss_mafalda / stock.adobe.com

Auch Erlangen setzt Impfungen mit AstraZeneca aus
Was, wenn ich schon geimpft wurde?

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - Wie das Bundesgesundheitsministerium bereits mitgeteilt hat, wird die Impfung mit dem Impfstoff AstraZeneca vorübergehend ausgesetzt. Auch für das gemeinsame Impfzentrum von Stadt Erlangen und Landkreis Erlangen-Höchstadt bedeutet dies, dass bis auf weiteres keine Impfungen mit dem Impfstoff AstraZeneca durchgeführt werden. Doch wie geht‘s jetzt weiter? Laut einer Pressemeldung aus dem Rathaus erhalten Personen, die sich über das zentrale Impfportal...

  • Erlangen
  • 16.03.21
Lokales
Die weiteren dezentralen Impfstationen entstehen demnächst in Veitsbronn und Oberasbach.

Dezentrale Impfstationen kommen nach Roßtal und Stein
Aktuelles aus dem Impfzentrum

STADT/LANDKREIS FÜRTH (pm/ak) - Vom 08.03. bis zum 10.03.2021 entsteht eine dezentrale Impfstation für Über-80-Jährige aus Ammerndorf, Großhabersdorf und Roßtal im ehemaligen Tuspoheim Roßtal. Vom 11.03. bis zum 14.03.2021 haben dann die Über-80-Jährigen aus Stein die Möglichkeit, sich vor Ort im Frauenwerk impfen zu lassen. Weitere dezentrale Impfstationen werden in der genannten Reihenfolge in Veitsbronn (für die Region Obermichelbach, Puschendorf, Tuchenbach und Veitsbronn) und Oberasbach...

  • Landkreis Fürth
  • 08.03.21
Lokales
Auch in Schwabach wird jetzt das "Moderna-Vakazin" gegen das Coronavirus verimpft.

Stadt Schwabach informiert
Bitte nur mit Termin ins Impfzentrum kommen!

SCHWABACH (pm/vs) - Die Stadtverwaltung bittet alle Bürgerinnen und Bürger darum, nicht ohne Termin das Impfzentrum aufzusuchen. Dieser Weg ist in jedem Falle umsonst! Im Impfzentrum der Stadt Schwabach ist erstmals auch Impfstoff des Herstellers Moderna eingetroffen. Insgesamt angekündigt sind für die aktuelle Woche von den drei bislang zugelassenen Herstellern 857 Impfdosen. Damit wird das Impfzentrum zum zweiten Mal in Folge an jedem Tag bis einschließlich Samstag impfen. Weiterhin zu wenig...

  • Schwabach
  • 03.03.21
Panorama
Symbolfoto: Sven Hoppe / dpa

Impfkampagne soll Fahrt aufnehmen
Ab April 111.000 Impfungen am Tag geplant!

MÜNCHEN (dpa/lby/mue) - Nach wochenlangen Anlaufschwierigkeiten wegen fehlenden Impfstoffs soll die bayerische Impfkampagne in den kommenden Wochen auf Hochtouren laufen: Die 100 Impfzentren im Freistaat sollen ihre Kapazität von April an auf 111.000 Impfungen am Tag mehr als verdoppeln, wie Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) ankündigte. Das würde dann eine Million Impfungen alle neun Tage bedeuten, und pro Impfzentrum im rechnerischen Schnitt 1.110 Impfungen am Tag. «Unser Ziel ist es,...

  • Nürnberg
  • 28.02.21
Panorama

Bayerische Staatsregierung hofft auf neue Impfstoff-Produktionsstätten

MÜNCHEN (dpa/lby) - Die bayerische Staatsregierung lotet zusammen mit mehreren Pharmafirmen Möglichkeiten für den Aufbau zusätzlicher Impfstoff-Produktionsstätten im Freistaat aus. Dabei geht es zwar nicht um kurzfristige Kapazitäten, wohl aber in Richtung des Jahresendes oder Anfang 2022. «Das Thema Impfstoff wird uns auch in der Zukunft noch lange beschäftigen», sagte Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) der Deutschen Presse-Agentur in München. «Wir werden auch im nächsten Jahr noch...

  • Nürnberg
  • 04.02.21
Panorama

UPDATE: Mehr Freiheitsrechte für Corona-Geimpfte?
Debatte um Sonderregeln

(dpa) - Eine bevorzugte Impfung von Profisportlern, die an den Olympischen Spielen oder anderen internationalen Meisterschaften teilnehmen, ist aus Sicht des Deutschen Ethikrates nicht vertretbar. "Profisportler haben aus sich selbst heraus im Vergleich zu den Hochrisikogruppen deutlich geringere Risiken und setzen sich selbst auch nicht für andere Risiken aus. Deswegen würde ich sagen, dass Profisportler nicht unter diese Priorisierungsregeln fallen und man da nicht eine Art von Sonderausnahme...

  • Nürnberg
  • 04.02.21
Lokales
Blick auf einen Corona-Schnelltest in einer Teststation.

Ohne Terminvergabe
Nürnberg startet mit Corona-Schnelltestzentrum

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Bürgerinnen und Bürger in Nürnberg können sich ab Mittwoch, 3. Februar 2021, in einem Schnelltestzentrum auf Covid-19 kostenlos und freiwillig testen lassen. Die Nürnberger Hilfsorganisationen errichten und betreiben das Testzentrum im Auftrag der Stadt Nürnberg. Die Teststation wird im Rot-Kreuz-Saal des Bayerischen Roten Kreuzes (BRK), Nunnenbeckstraße 47, zunächst für vier Wochen bis zum Sonntag, 28. Februar 2021, eingerichtet. Die Öffnungszeiten sind...

  • Nürnberg
  • 01.02.21
Ratgeber
Kleine Fläschchen, die den Impfstoff gegen das Corona-Virus SARS-CoV-2 von BioNTech/Pfizer enthalten, sind in einer Kiste im Kühlschrank im Hamburger Impfzentrum zu sehen.

Corona-Impfstoffe im Vergleich
Biontech, Moderna und Astrazeneca: Das sollten sie über Vakzine wissen

BERLIN (dpa) - Warten auf den dritten Corona-Impfstoff: Nach den Präparaten von Biontech/Pfizer und Moderna wird die Europäische Kommission dem schwedisch-britischen Produkt Astrazeneca vermutlich an diesem Freitag die Genehmigung erteilen. Ein Vergleich: Wie sind die Impfstoffe gebaut?Die Präparate von Biontech/Pfizer und Moderna sind sogenannte mRNA-Impfstoffe. «m» steht für messenger (Bote), «RNA» für Ribonucleic acid (Deutsch: Ribonukleinsäure). Die mRNA ist die Bauanleitung für einen...

  • Nürnberg
  • 28.01.21
Lokales
Symbolfoto: © geargodz / stock.adobe.com

Behörden informieren regelmäßig
Der ewige Kampf gegen Corona

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - In der Kalenderwoche 2 wurden in der Stadt Erlangen und dem Landkreis Erlangen-Höchstadt insgesamt 2.727 Corona-Impfungen durchgeführt. Davon wurden 1.197 Impfungen an Personal in Kliniken gegeben (Klinikum St. Anna, Höchstadt, Fachklinik Herzogenaurach, Universitätsklinikum, Waldkrankenhaus Erlangen und Klinikum am Europakanal, Erlangen), 1.032 Impfungen fanden dagegen in Senioreneinrichtungen statt (Marienhospital Erlangen, Venzone Stift Erlangen, Bodelschwingh...

  • Erlangen
  • 19.01.21
Lokales
In Schwabach kommt es Verzögerungen, weil nicht genügend Impfstoff geliefert worden ist.

Zu wenig Impfstoff geliefert
Schwabach muss Impftermine absagen

SCHWABACH (pm/vs) - Gemäß einer aktuellen Information aus dem Rathaus muss das  Schwabacher Impfzentrum für diese Woche alle bereits vereinbarten Termine zur Erstimpfung absagen – nur die Zweitimpfungen können stattfinden. 230 Impfwillige können daher frühestens mit einwöchiger Verspätung geimpft werden. Entgegen der mehrmaligen Zusage hat der Freistaat Bayern am Wochenende mitgeteilt, nur eine deutlich reduzierte Impfstoffmenge ans Schwabacher Impfzentrum zu liefern. „Zu unserem großen...

  • Schwabach
  • 18.01.21
Lokales
Symbolfoto: © miss_mafalda / stock.adobe.com

Auch mobile Teams unterwegs
Impfungen in Erlangen und Landkreis ERH kommen voran

ERLANGEN / LANDKREIS (pm/mue) - In der Kalenderwoche 1 wurden durch das gemeinsame Impfzentrum der Stadt Erlangen und des Landkreises Erlangen-Höchstadt weitere 900 Corona-Impfungen durchgeführt. So der Inhalt einer Pressemitteilung. Demnach wurden davon 96 Impfungen an Personal in Kliniken gegeben (Klinikum am Europakanal, Fachklinik Herzogenaurach, St. Anna Höchstadt), 588 Impfungen fanden dagegen in Senioreneinrichtungen statt (Martha Maria Eckental, Parkwohnanlage Uttenreuth, Wohnen und...

  • Erlangen
  • 14.01.21
  • 1
  • 2
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.