Kosten

Beiträge zum Thema Kosten

Panorama
Zu einer herzhaften Brotzeit gehört für viele Menschen auch ein Bier. Das kann bald spürbar teurer werden.

Bayern: Auch heimisches Bier wird teurer
Brauereien kämpfen mit Kostensteigerungen

MÜNCHEN (dpa) - Auf Bayerns Bürger kommen weitere Preiserhöhungen zu: Auch das heimische Bier wird nach Angaben des Bayerischen Brauerbunds in absehbarer Zeit voraussichtlich teurer. Grund sind Kostensteigerungen, mit denen die Brauereien zu kämpfen haben: "Alles, was teurer werden kann, wird teurer, Energie, Rohstoffe, Transport, Personal", sagte Hauptgeschäftsführer Lothar Ebbertz auf Anfrage. Die Unternehmen trifft dabei nicht nur der Anstieg der Energiekosten. "Die Preise für Braugerste...

  • Bayern
  • 21.10.21
Panorama
Beim Strom droht den Verbrauchern ein weiterer Preisaufschlag.

Strompreise auf Rekordhoch ++ Preistreiber
Den Verbrauchern droht ein deftiger Preisaufschlag!

BERLIN (dpa/nf) - Die Haushalte in Deutschland müssen sich auf weiter steigende Strompreise einstellen! «Die Beschaffungskosten, die die Energieversorger für Strom zahlen müssen, sind in den vergangenen Monaten deutlich gestiegen», sagte die Chefin des Bundesverbands der Energie- und Wasserwirtschaft (BDEW), Kerstin Andreae, der Deutschen Presse-Agentur. Bei langfristigen Lieferungen hätten sich die Großhandelspreise seit Jahresbeginn verdoppelt, kurzfristig gekaufter Strom sei sogar drei Mal...

  • Nürnberg
  • 24.09.21
Panorama
Ein Kind macht einen Corona-Schnelltest.

Kabinettssitzung ++ Bayern übernimmt Kosten für Lollitest
PCR-Pool-Tests sollen Corona-Sicherheit in Kitas verbessern

MÜNCHEN (dpa/lby) - Mit sogenannten Lollitests soll in Bayern die Corona-Sicherheit in Kitas weiter verbessert werden. Nach einem Kabinettsbeschluss vom Dienstag übernimmt der Freistaat ab sofort auch die Kosten für solche Pool-Tests auf PCR-Basis - PCR-Tests gelten als zuverlässiger als Antigen-Schnell- oder Selbsttests. Die Kommunen können demnach künftig in Abstimmung mit den Kita-Trägern und mit den Eltern vor Ort entscheiden, welches Testverfahren sie in den einzelnen Kitas anwenden: ob...

  • Nürnberg
  • 14.09.21
Ratgeber
Wer daheim viel schlechteres Internet hat als vom Provider versprochen, kann ab Dezember 2021 Zahlungen an diesen reduzieren.

Internet-Anschluss: Verbraucher können Zahlungen künftig kürzen
Lahmes Netz? So können Sie Ihre Rechte geltend machen!

BONN (dpa) - Wer daheim viel schlechteres Internet hat als vom Anbieter versprochen, kann ab Dezember Zahlungen an diesen reduzieren. Die Bundesnetzagentur hat am Mittwoch ihren Entwurf für die konkrete Ausgestaltung der Verbraucherrechte veröffentlicht. In dem Kriterienkatalog geht es darum, wie groß die Defizite sein müssen, bevor die Kunden das Minderungsrecht in Anspruch nehmen dürfen. Die Kriterien gelten für den Down- und Upload bei Festnetz-Breitbandanschlüssen. Nach dem Entwurf müssen...

  • Nürnberg
  • 08.09.21
Panorama

Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung
Bis zur vierten Klasse Anspruch auf Ganztagsplatz in der Schule

BERLIN (dpa) - Der Bundestag stimmt heute über das Vermittlungsergebnis zum Rechtsanspruch auf Ganztagsbetreuung in der Grundschule ab. Bund und Länder hatten sich am Montagabend nach langem Streit über die Finanzierung des Vorhabens im Vermittlungsausschuss von Bundestag und Bundesrat buchstäblich in letzter Minute geeinigt. Beide Häuser müssen dem nun formal noch zustimmen. Das soll an diesem Dienstag bei der letzten in dieser Legislaturperiode angesetzten Bundestagssitzung ohne weitere...

  • Nürnberg
  • 07.09.21
Lokales
Die anwesenden Vertreter der am Metropolradweg beteiligen Gebietskörperschaften und Ämter stuften das Projekt als wichtige Lebensader für umweltfreundliche Fortbewegung ein.
3 Bilder

Realisierung des Metropolradweges
Gigantisches Franken-Projekt: Radweg zwischen Nürnberg und Bamberg!

NÜRNBERG/BAMBERG (pm/nf) -  „Das ist der Durchbruch für die Machbarkeitsstudie zum Metropolradweg Nürnberg-Bamberg und damit auch zu einem künftigen Radwegenetz der Metropolregion Nürnberg!“ Für den Ratsvorsitzenden der Metropolregion Nürnberg und Bamberger Landrat Johann Kalb ist die Inaussichtstellung von Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer, die umfassende Analyse dieser ersten musterhaften Realisierung mit bis zu 120.000 Euro (bzw. bis zu 80 Prozent) zu fördern, das „noch fehlende größte...

  • Nürnberg
  • 12.08.21
Panorama
Annalena Baerbock, Kanzlerkandidatin und Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, und Robert Habeck, Bundesvorsitzender, stellen das «Klimaschutz-Sofortprogramm» ihrer Partei vor.

Kohleausstieg soll vorgezogen werden
Grüne wollen Klimaschutzministerium mit Vetorecht

BIESENTHAL (dpa) - Die Grünen wollen im Fall einer Regierungsbeteiligung ein neues Klimaschutzministerium mit einem Vetorecht schaffen. Es soll Gesetze verhindern können, die nicht konform mit dem Pariser Klimaabkommen sind. Das ist ein zentraler Punkt eines «Klimaschutz-Sofortprogramms», das Kanzlerkandidatin Annalena Baerbock und ihr Co-Parteichef Robert Habeck am Dienstag im Naturschutzgebiet Biesenthaler Becken nördlich von Berlin vorstellten. Die Grünen wollen außerdem den Ausbau der Wind-...

  • Nürnberg
  • 03.08.21
Ratgeber
Mit einem solchen Alarmknopf am Handgelenk kann die hilfesuchende Person sekundenschnell selbst einen Notruf absetzen.
2 Bilder

Telekom und Johanniter kooperieren beim Notruf ++ Das kostet der Service
Sicherheitsuhr für Senioren: Alarmknopf am Handgelenk

REGION (pm/nf) - Bei einem Sturz oder akuten Gesundheitsproblemen ist schnelle Hilfe wichtig. Die Telekom bietet für diese Notfälle eine Smartwatch mit Sicherheits-Funktionen an. Die Safety Watch MT43AX des Herstellers TCL verfügt über einen SOS-Knopf sowie eine automatische Sturzerkennung. Mit einem solchen Alarmknopf am Handgelenk kann die hilfesuchende Person sekundenschnell selbst einen Notruf absetzen. Ist sie nach einem Sturz dazu nicht mehr in der Lage, übernimmt das die Uhr automatisch....

  • Nürnberg
  • 03.08.21
Panorama
Ein Luftreinigungsgerät steht in einem Klassenraum einer Grundschule.

Kultusminister Piazolo sieht die Kommunen in der Pflicht
Luftreiniger in Schulen: Wer muss bezahlen?

MÜNCHEN (dpa/lby) - Bayerns Kultusminister Michael Piazolo (Freie Wähler) hat die Kommunen an ihre Pflicht erinnert, für die Ausstattung der Schulen beim Schutz vor dem Coronavirus zu sorgen. Bei der Anschaffung von Luftreinigungsgeräten seien zum Beispiel zunächst die Städte und Gemeinden gefordert, sagte Piazolo am Donnerstag in München. Die Co-Finanzierung des Landes stehe zur Verfügung. «Es hindert niemand die Kommunen, dort tätig zu werden.»

  • Nürnberg
  • 24.06.21
Panorama
Klaus Holetschek (CSU).

Pflegebedürftige hätten mehr Entlastung verdient
Holetschek kritisiert Pläne zur Pflegereform des Bundes!

MÜNCHEN (dpa) - Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek (CSU) hat die Pläne für eine bundesweite Pflegereform als nicht weitreichend genug kritisiert. «Es ist bedauerlich, dass sich tiefgreifendere Reformpläne gegen den Bundesfinanzminister offenbar nicht durchsetzen ließen», sagte Holetschek der Deutschen Presse-Agentur. Das Bundeskabinett soll nach Angaben aus der Bundesregierung an diesem Mittwoch über die Pläne beraten, der Bundestag noch vor der Sommerpause entscheiden. «Die...

  • Nürnberg
  • 02.06.21
Lokales

Über 100 Veranstaltungen trotz Corona ++ Start in den Osterferien
Ferienbetreuung in Nürnberg 2021

NÜRNBERG (pm/nf) - Das Jugendamt der Stadt Nürnberg bietet auch in diesem Jahr während der Schulferien Ferienangebote mit Ganztagsbetreuung für Kinder vom Vorschulalter bis zur 6. Klasse. Die Veranstaltungen sind für die beiden Oster- und Pfingstferienwochen sowie während der Sommerferien und der Herbstferienwoche unter Berücksichtigung von Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepten geplant. Die Anmeldung läuft ab sofort. Eine Übersicht aller Veranstaltungen findet sich unter...

  • Nürnberg
  • 08.02.21
Panorama

Freistaat übernimmt 100 Prozent der Kosten
Heute beschlossen: Zusätzliche Schulbusse bis Ostern!

REGION (pm/nf) - Das Bayerische Kabinett hat heute die Verlängerung der Übernahme der Kosten für zusätzliche Schulbusse bis Beginn der Osterferien 2021 beschlossen. Damit erhalten die Kommunen Planungssicherheit, um den Anforderungen der Pandemie im Schulbusverkehr gerecht zu werden. Verkehrsministerin Kerstin Schreyer: „Es kann uns nur gemeinsam gelingen, die Pandemie zu bewältigen. Daher freut es mich, dass wir heute die Fortführung der Unterstützung für zusätzliche Schulbusse bis zu den...

  • Nürnberg
  • 26.11.20
Lokales
Oberbürgermeister Marcus König, Kulturbürgermeisterin Prof. Dr. Julia Lehner und der Leiter des Bewerbungsbüros Kulturhauptstadt Europas 2025, Prof. Dr. Hans-Joachim Wagner (v.l.), stellten am 21. September 2020 im Historischen Rathaussaal das zweite Bewerbungsbuch vor.
Aktion 4 Bilder

Der Weg zum Titel kostet Millionen ++ Umfrage
Kulturhauptstadt 2025: Nürnberg veröffentlicht das zweite Bewerbungsbuch

NÜRNBERG (pm/nf) - Die Stadt Nürnberg hat am Montag das zweite Bewerbungsbuch um den Titel Kulturhauptstadt Europas 2025 bei der Kulturstiftung der Länder eingereicht und zeitgleich veröffentlicht. Auf 100 Seiten beschreibt das Buch das geplante kulturelle und künstlerische Programm, die europäische Dimension, die Strategie und die Idee, die hinter dem Slogan PAST FORWARD und den drei Themen „Humanity“, „Activity“ und „Community“ steht. Die Einreichung des in englischer Sprache verfassten...

  • Nürnberg
  • 22.09.20
Lokales
Das 365-Euro-Ticket VGN für Schüler und Auszubildende kann ab 1. August 2020 gekauft werden.

Auch für Fahrten in der Freizeit
365-Euro-Ticket VGN für Schüler und Auszubildende

NÜRNBERG (pm/nf) - Für 365 Euro pro Jahr im gesamten VGN-Gebiet mobil sein – das ist für Schüler, Azubis, Teilnehmer am Bundesfreiwilligendienst und weitere junge Menschen in Ausbildung ab dem 1. August 2020 möglich. Das Ticket können Selbstzahler VGN-weit über den VGN-Onlineshop, die App „VGN Fahrplan und Tickets“ oder vor Ort an Automaten und im den KundenCentern und Verkaufsstellen der DB erwerben. Dafür ist auch weiterhin ein gültiger Verbundpass notwendig. Ein Start ist zu jedem...

  • Nürnberg
  • 01.07.20
Panorama
Joachim Herrmann (Mitte), Bayerischer Innenminister.

Kostenfrage soll bald geklärt sein, verspricht Innenminister Joachim Herrmann
Corona-Schutzausrüstung kostete das BRK 27 Mio. Euro!

REGION (dpa/lby) - 27 Millionen Euro - so viel Geld hat die Schutzausrüstung in der Corona-Krise das Bayerische Rote Kreuz (BRK) bis jetzt gekostet. Wer die Kosten trägt, soll laut Innenminister Joachim Herrmann bald geklärt sein: ,,Ich bin zuversichtlich, dass wir das noch vor der Sommerpause geregelt bekommen", sagte der CSU-Politiker in München. Stellvertretend für die fünf betroffenen Hilfsorganisationen in Bayern verhandelt das BRK mit dem Freistaat und den Krankenkassen. Nach einer großen...

  • Nürnberg
  • 03.06.20
MarktplatzAnzeige
AOK-Versicherte können die Patientenquittung ganz einfach online abrufen.
2 Bilder

Patientenquittung schafft Transparenz bei Arztkosten

Patientenquittung sorgt für Durchblick Was hat mein Arztbesuch eigentlich gekostet? Und wie viel gibt meine Krankenkasse für meine Medikamente aus? Informationen dazu gibt es über die Patientenquittung. Jeder gesetzlich Versicherte kann sie bei seiner Krankenkasse anfordern. Bei der AOK Bayern kann die Patientenquittung jetzt auch direkt online abgerufen werden. Ob Arztbesuch, Krankenhausaufenthalt oder Krankengymnastik – die Patientenquittung listet bis zu 31 verschiedene Leistungsbereiche...

  • Nürnberg
  • 05.07.17
Lokales
Schon seit einiger Zeit hatte sich Bürgermeister Benedikt Bisping gemeinsam mit Tourismusexperten der Stadt Nürnberg um eine Aufnahme in den Zusammenschluss bemüht und nach einem Ortstermin in Lauf eine Unterstützungszusage von Vorstand und Geschäftsführung erhalten.
2 Bilder

Bekannte Touristikroute soll bald auch durch die Pegnitzstadt führen

LAUF (pm/nf) - Lauf geht touristisch neue Wege: Der Stadtrat hat sich einstimmig dafür ausgesprochen, dem Verein „Die Burgenstraße“ beizutreten und die entsprechende Mitgliedschaft zu beantragen. Schon seit einiger Zeit hatte sich Bürgermeister Benedikt Bisping gemeinsam mit Tourismusexperten der Stadt Nürnberg um eine Aufnahme in den Zusammenschluss bemüht und nach einem Ortstermin in Lauf eine Unterstützungszusage von Vorstand und Geschäftsführung erhalten. „Damit würde die...

  • Nürnberger Land
  • 02.02.17
Lokales
Die neue Endhaltestelle Am Wegfeld.

Die 4-er soll schneller werden: Kosten 50.000 Euro

Beschleunigung der Straßenbahnlinie 4 Richtung Norden NÜRNBERG (pm/nf) - Um die zur Endhaltstelle „Am Wegfeld“ fahrende Straßenbahnlinie 4 zu beschleunigen, schlägt die Stadtverwaltung vor, auf einem kurzen Abschnitt nördlich des Plärrers und südlich der Kreuzung Kontumazgarten einen separaten Gleisbereich für die Straßenbahn zu schaffen. Damit würde eine Lücke im ansonsten abgetrennten Gleisbereich geschlossen. Profitieren würden auch die Straßenbahnen nach St. Johannis und die...

  • Nürnberg
  • 20.01.17
Panorama
Symbolfoto: © vege/Fotolia.com

Autofahren ist (mal wieder) teurer geworden

(ampnet/mue) - Mobilität hat nach wie vor ihren Preis: Seit dem Jahr 2000 sind die Preise rund ums Auto um rund 27 Prozent gestiegen. Dies teile das Statistische Bundesamt (Destatis) mit. Während sich seit 2000 die Verbraucherpreise in Deutschland durchschnittlich um rund 25 Prozent erhöht haben, stiegen die Preise für den Kauf und die Unterhaltung von Kraftfahrzeugen etwas stärker. Trotz der momentan vergleichsweise günstigen Kraftstoffpreise liegen diese um 28 Prozent höher als 2000 – der...

  • Nürnberg
  • 14.09.16
Lokales
Bezirkstagspräsident Richard Bartsch: „Am Ende zahlen Mittelfrankens Umlagezahler die Rechnung.“

Bezirkstagspräsident Bartsch: „Am Ende zahlen Mittelfrankens Umlagezahler die Rechnung“

Kosten für junge unbegleitete Flüchtlinge werden nicht voll erstattet REGION (pm/nf) - Die Zahl junger Flüchtlinge, die ohne Begleitung aus dem Ausland einreisen, steigt dramatisch und mit ihnen auch die Kosten. Nach der Einreise werden die minderjährigen Flüchtlinge von den Jugendämtern der kreisfreien Städte und Landkreise in Obhut genommen und erhalten Leistungen der Jugendhilfe. Das dafür gesetzlich vorgesehene Abrechnungsverfahren ist komplex: Die Jugendämter schicken ihre Rechnungen zur...

  • Nürnberg
  • 15.12.15
Ratgeber
Für viele mittlerweile unentbehrlich: die Klimaanlage im Auto. Foto: Auto-Medienportal.Net/GTÜ
2 Bilder

Klimaanlagen-Check im Frühjahr

(ampnet) - Bei steigenden Temperaturen und starkem Pollenflug schalten immer mehr Autofahrer die Klimaanlage ein, um bei der Fahrt einen kühlen Kopf zu behalten und nicht von Niesattacken am Steuer geplagt zu werden. Die Experten der Gesellschaft für Technische Überwachung (GTÜ) geben deshalb wertvolle Tipps für den Frühjahrscheck und eine gut funktionierende Aircondition im Auto. Mit der Zeit verflüchtigt sich das Kältemittel in der Klimaanlage und damit auch deren Leistung; ein verschmutzter...

  • Erlangen
  • 12.03.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.