Alles zum Thema Parken

Beiträge zum Thema Parken

Lokales
Rock im Park ist eines der größten Open-Air- Rockfestivals Deutschlands.

Jedes Jahr machen sich über 70.000 RIP-Fans auf den Weg in die Noris
Mega-Event Rock im Park: Verkehrsregeln, Parken, Sperrungen, Lärmwerte und Beschwerdetelefon

Hilfsorganisationen bereiten sich auf Großeinsatz vor und haben ein neues System für noch schnellere Hilfe installiert NÜRNBERG (pm/nf) - Von Freitag bis Pfingstsonntag, 7. bis 9. Juni 2019, findet im Volkspark Dutzendteich Rock im Park statt, eines der größten Open-Air- Rockfestivals Deutschlands. Über 70.000 Besucher, das bedeutet aber auch Sperrungen von Straßen und Wegen, Verkehrsbehinderungen. Die Stadt hat die geltenden Immissionsrichtwerte im Blick und ein Bürgertelefon...

  • Nürnberg
  • 06.06.19
Lokales

Club-Heimspiel und Consumenta: Tipps zur stressfreien Anreise

NÜRNBERG (nf/ots) - Am kommenden Sonntag (28. Oktober 2018) finden in Nürnberg im Bereich um das Messegelände mehrere Großveranstaltungen statt. Die Polizei gibt deshalb entsprechende Verkehrshinweise. Um 13.30 Uhr findet im Max-Morlock-Stadion das Fußball-Bundesligaspiel zwischen dem 1. FC Nürnberg und Eintracht Frankfurt statt. Insgesamt werden über 40.000 Zuschauer, darunter auch einige tausend Gastfans aus Frankfurt am Main, erwartet. Gleichzeitig findet u. a. an diesem Wochenende die...

  • Nürnberg
  • 26.10.18
Panorama
Bald beginnen in Bayern die Sommerferien. Das bedeutet Hochkonjunktur am Airport Nürnberg.

Abflug in die Ferien! Airport Nürnberg erwartet 778.000 Passagiere

Sommerferien: Die Top-Reiseziele +++ Was Fluggäste gerne kaufen +++ Die beliebtesten Snacks am Flughafen NÜRNBERG (pm/nf) - Rund 778.000 Passagiere (11 Prozent mehr als im Vorjahr!) werden in den bayerischen Sommerferien (28. Juli bis 10. September 2018) am Albrecht Dürer Airport Nürnberg erwartet, allein am ersten Wochenende (inklusive Freitag) über 50.000 Fluggäste. Acht neue Ziele sorgen für noch mehr Attraktivität im Flugangebot. „Für uns bedeutet ,Hochsaison‘, dass alle helfenden Hände...

  • Nürnberg
  • 20.07.18
Lokales
Die Nutzung der knappen Flächen in der Terminalvorfahrt wurden optimiert.

Flughafen optimiert sein Verkehrskonzept

NÜRNBERG (pm/nf) - Mit einem Wachstum von über 20 Prozent auf 4,2 Millionen Fluggäste legte der Airport Nürnberg 2017 ein Rekordjahr hin. In diesem Jahr entwickeln sich die Passagierzahlen ebenfalls erfreulich. Damit nimmt auch der An- und Abreiseverkehr zu, was sich gerade in Ferienzeiten bemerkbar macht. Um die Sicherheit der Passagiere zu gewährleisten, einen zügigen Verkehrsfluss aufrechtzuerhalten und den reibungslosen Ablauf des Öffentlichen Personennahverkehrs (ÖPNV) zu garantieren,...

  • Nürnberg
  • 12.06.18
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales
Ab Samstag, 16. September, gilt eine neue Gebührenregelung auf vier Großparkplätzen im Schwabacher Stadtgebiet. Die Parker müssen dazu die Parkscheibe korrekt hinter die Windschutzscheibe legen oder ein gültiges Parkticket wie zum Beispiel ein Tages-, Monats- oder Jahresparkticket vorweisen können.

Neue Regelungen fürs Parken in Schwabach ab 16. September

Auf vier Großparkplätzen samstags vier Stunden kostenlos parken – täglich 60 Minuten frei in Tiefgarage SCHWABACH (pm/nf) - Ab Samstag, 16. September, gilt eine neue Gebührenregelung auf vier Großparkplätzen im Schwabacher Stadtgebiet. Demnach können Autofahrerinnen und Autofahrer auf folgenden Parkplätzen samstags bis zu vier Stunden kostenlos parken: Markgrafenparkplatz, Reichswaisenhausstraße, Schulzentrum an der Bismarckstraße und im „Alten Feuerwehrhof“ an der Nördlichen...

  • Schwabach
  • 12.09.17
Anzeige
Ratgeber
BILD: Auto-Medienportal.net/Daimler

Wenn das Auto zugeparkt ist

(ampnet/nic/mue) - Kommt ein Autofahrer zu seinem Fahrzeug und dieses ist zugeparkt, darf er sich nicht zu Ärger bedingten vorschnellen Maßnahmen verleiten lassen, sondern muss mit Augenmaß und vor allem der Rechtslage entsprechend handeln. Wenn der Zugeparkte den Behinderer abschleppen lässt, kann es passieren, dass er für die Abschleppkosten selber aufkommen muss. Denn die Juristen unterscheiden in einem solchen Fall, ob das Zuparken im öffentlichen Verkehrsraum oder auf einem...

  • Nürnberg
  • 16.02.17
Ratgeber
Ordnung muss ein: Bei Parkverstößen drohen in jedem Fall Bußgelder. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

Falschparken kann teuer werden

(ampnet) - Rund um das Parken gibt es zahlreiche Irrtümer. Auto- und Motorradfahrer die auf Geh- und Radwegen parken, riskieren zum Beispiel nur dann kein Bußgeld, wenn dies ausdrücklich durch entsprechende Beschilderung oder Markierungen erlaubt wird, erklärt der ADAC. Halten in zweiter Reihe ist generell unzulässig und nur Taxen erlaubt, die Fahrgäste ein- oder aussteigen lassen. Wer auf Behindertenparkplätzen unberechtigt parkt, wird mit einem Verwarnungsgeld von 35 Euro belegt; das...

  • Nürnberg
  • 01.10.15
Lokales
Oberbürgermeister Dr. Harald Fichtner und Matthias Wilfert (Sachgebiet Verkehrsaufsicht)

15 Minuten kostenlos parken: Brötchentaste in der oberen Ludwigstraße eingeführt

HOF - Nur schnell etwas besorgen und dafür extra einen Parkschein bezahlen? In der oberen Ludwigstraße ist das ab sofort nicht mehr nötig. Hier kann man nun an den Parkscheinautomaten die so genannte Brötchentaste drücken und einen gesonderten Parkschein ziehen, der zu 15 Minuten kostenlosem Parken berechtigt. Zwischen Rathaus bis kurz unterhalb des Oberen Tores wurden zwei neue Parkscheinautomaten aufgestellt sowie ein bereits vorhandener umgerüstet, um das kostenfreie Kurzzeitparken zu...

  • Oberfranken
  • 15.09.15
Lokales
SPD-Ortsvereinschef Abdurrahman Gümrükcü (l.) und VNN-Vorsitzender Tobias Schmidt (2.v.l.) besprachen mit Anwohnern Verkehrsprobleme im ,,Sachsenviertel".

SPD und VNN nahmen Verkehrssituation unter die Lupe

NÜRNBERG (pm/nf) - Auf Einladung von Vereinsmitglied und SPD-Ortsvereinschef Abdurrahman Gümrükcü nahmen Vertreter von Vorstadtverein Nürnberg-Nord und SPD nun schon zum zweiten Mal die Verkehrssituation und die soziale Infrastruktur am und um den Nordostbahnhof und dem ,,Sachsenviertel" (WBG-Siedlung) unter die Lupe. Ob verbesserte Tempo-30-Beschilderung, zu kurze Ampelschaltungen, Stolperfallen für Fußgänger, zugeparkte Radstreifen und Busspuren oder unübersichtliche Straßenkreuzungen im...

  • Nürnberg
  • 17.07.15
Lokales
Häufiger Kritikpunkt der Anwohner: Das Parken von LKWs in Wohngebieten. Die Lösung des Problems ist nicht einfach.

CSU fordert: LKW-Parken in Wohngebieten eindämmen

NÜRNBERG (pm/nf) - Auf den Bürgerversammlungen in den unterschiedlichsten Stadtteilen wird ein Thema mit steigender Tendenz kritisiert: Das Abstellen von LKWs in den Wohnstraßen vieler Stadtteile. ,,Vom Kleinlaster bis zum 40-Tonnen Sattelzug werden Lastwagen öfter ohne Rücksicht auf Parkplatzgröße und Anwohner in die Wohngebiete gestellt. Insbesondere aus den Stadtteilen mit Nähe zu Gewerbestandorten oder beispielsweise der Messe erhalten wir immer mehr Beschwerden. Die Menschen bringen...

  • Nürnberg
  • 31.10.14
Lokales

Falschparker verliert Schein

REGION - Parkt ein Autofahrer „oft und hartnäckig“ falsch (hier hatte ein 53-jähriger Mann innerhalb von 6 Jahren 117 „bemerkte“ Parkverstöße begangen - insbesondere für das Parken ohne Parkschein, auf Behindertenparkplätzen oder im Halteverbot kassierte er regelmäßig Knöllchen), so kann er seinen Führerschein verlieren. Auf jeden Fall müsse er ein Gutachten auf Basis einer medizinisch-psychologischen Untersuchung vorlegen, „um seine Fähigkeit zum Führen eines...

  • Forchheim
  • 20.04.13