Psyche

Beiträge zum Thema Psyche

Ratgeber
Gesunde Ernährung liegt seit Corona voll im Trend.

Forsa Umfrage - AOK Bayern
Corona: Gut 70 Prozent der Bayern unter 30 Jahren fühlen sich stark belastet

Mehr als zwei Drittel der 18- bis 29-Jährigen (71 Prozent) in Bayern fühlen sich durch die Corona-Pandemie stark oder sehr stark belastet. Bei Haushalten mit Kindern sind es gut 60 Prozent. Dies zeigt eine Forsa-Umfrage, die die AOK Bayern in Auftrag gegeben hat. Insgesamt gaben mehr als die Hälfte (52 Prozent) der Menschen in Bayern an, dass ihnen Corona und die damit verbundenen Einschränkungen zu schaffen gemacht haben. Ausgleich durch Spazierengehen Einen Ausgleich suchten viele bei einem...

  • Bayern
  • 12.07.21
Freizeit & Sport

AOK fördert Schulprojekt "Icebreaker"
Depression ist kein Tabu!

Ein Projekt der ganz besonderen Art realisierten Schüler*innen der Karl-Dehm Mittelschule in Schwabach. 13 Schüler*innen bereiteten gemeinsam mit dem freischaffenden Theatermacher Jean-Francois Drozak das Thema Depression im Jugendalter (schau-)spielerisch auf. Das Ergebnis: Eindrucksvolle, emotionale Videoclips, die anderen Schulklassen im Präsenzunterricht gezeigt werden können und dadurch den Unterricht sehr bereichern. „Gerade in Zeiten der Pandemie ist das Thema Depression im Jungendalter...

  • Schwabach
  • 31.05.21
Panorama
Marlene Lufen in der Sat.1 Fernsehshow "Dancing on Ice" 2019 in Köln.
Video

Haben wir alles falsch gemacht?
Im Video: Moderatorin Marlene Lufen teilt Zweifel am Lockdown

BERLIN (dpa) - Ihre Zweifel am aktuellen Lockdown in Deutschland hat Fernsehmoderatorin Marlene Lufen (50) in einem Instagram-Video geteilt. «Ich habe das Gefühl, dass wir in zwei, drei Jahren zurück gucken auf diese Zeit und denken, wir haben es falsch gemacht», sagte die Moderatorin in dem Video, das sie am Montag in dem sozialen Netzwerk veröffentlichte. Probleme wie psychische Krankheiten, die sich während des Lockdowns verschlimmern könnten, oder steigende Zahlen von Gewaltfällen in...

  • Nürnberg
  • 02.02.21
MarktplatzAnzeige
Cannabidiol wird meist als CBD-Öl oder als CBD-Kapseln eingenommen.

Psychische Erkrankungen - So kann CBD helfen

Seit tausenden von Jahren wird die Hanfpflanze aufgrund seiner Eigenschaft für verschiedene Zwecke genutzt. Aus den Fasern können beispielsweise stabile Seile geflochten werden und die Blüten werden als medizinisches Marihuana zur Linderung verschiedener körperlicher Beschwerden eingesetzt. Mit dem in der Pflanze enthaltenen Stoff Cannabidiol, kurz CBD, lassen sich zudem auch psychische Leiden und Ängste lindern. Aufgrund der konträren Beschaffenheit im Gegensatz zum THC wirkt Cannabidiol nicht...

  • Nürnberg
  • 31.01.19
Freizeit & Sport

Albert Schweitzer - die Aktualität der mystischen Ethik der "Ehrfurcht vor dem Leben"

Vortrag von Dr. theol. Ludwig Frambach (Gestalttherapeut, Pastorpsychologe) zum Thema "Albert Schweitzer - die Aktualität der mystischen Ethik der 'Ehrfurcht vor dem Leben'". Dr. Bernd Deininger, Chefarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Krankenhaus Martha-Maria Nürnberg lädt am 5. Oktober 2017 um 19 Uhr in die Eben-Ezer-Kirche (Stadenstraße 68, auf dem Krankenhausgelände) ein. Der Abend wird musikalisch mit Werken von Johann Sebastian Bach begleitet. Mit Rainer...

  • Nürnberg
  • 22.09.17
Ratgeber
Dr. Dirk Harms

Vortragsreihe "Ihrer Gesundheit zuliebe!"

"Wege zur Lebendigkeit - Moderne psychosomatische Behandlung in der Tagesklinik" darüber spricht Dr. med. Dirk Harms, Oberarzt der Klinik für Psychosomatische Medizin und Psychotherapie am Krankenhauses Martha-Maria Nürnberg am 20. April um 17 Uhr in der Eben-Ezer-Kirche im Rahmen der Vortragsreihe für jedermann "Ihrer Gesundheit zuliebe!" Wir freuen uns auf Ihren Besuch!

  • Nürnberg
  • 01.04.16
Ratgeber
Die Wirkstoffe der Lavendelpflanze können bei Unruhe und Schlaflosigkeit helfen.

Die Heilkraft der Lavendel nutzen

REGION (pm/vs) - Wirkstoffe der Lavendel-Pflanze beruhigen und können auch Schlafstörungen vorbeugen. Unruhe und ängstliche Verstimmungen sind auch heute noch weitgehend Tabuthemen. Wer gibt schon gerne zu, irgendwo mit seinem Leben nicht zurechtzukommen? Eines der ersten Alarmzeichen sind Schlafstörungen, die allzu oft in ernsthafte Erkrankungen münden. Besonders Frauen mittleren Alters sind betroffen, wie Dr. med. Anne-Catherine Kohring feststellt. Sie wird in ihrer Hausarztpraxis immer...

  • Nürnberg
  • 14.10.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.