RKI

Beiträge zum Thema RKI

Panorama
Covid-Atlas Risikogebiete.

Risikogebiete in der Übersicht ++ Das ist bei Einreise nach Deutschland zu beachten
Covid-Atlas: Wie gefährlich ist es gerade wo?

BERLIN (dpa/nf) - Die Bundesärztekammer rät von Reisen in Urlaubsgebiete ab, wo die ansteckendere Delta-Variante des Coronavirus grassiert. "Auf Reisen in Regionen, die von der Delta-Variante besonders betroffen sind, sollte verzichtet werden", sagt Präsident Klaus Reinhardt der Funke Mediengruppe. "Notwendig ist die Einhaltung der Hygieneregeln auch im Urlaubsort." Das Robert Koch-Institut weist mit Stand 18. Juni 14 Länder als sogenannte Virusvariantengebiete aus: Botsuana, Brasilien,...

  • Nürnberg
  • 23.06.21
Panorama

Corona-Pandemie
Robert Koch-Institut stuft Corona-Risikobewertung herab

BERLIN (dpa) – Das Robert Koch-Institut (RKI) hat Deutschland in seiner Corona-Risikobewertung herabgestuft. Das gaben Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) und RKI-Chef Lothar Wieler bekannt. Die Gefahrenlage werde von «sehr hoch» auf «hoch» heruntergestuft, sagte Spahn. Am 11. Dezember sei sie hochgestuft worden. Angesichts der über Tage niedrigeren Inzidenzen, der sinkenden Infektionszahlen und der Entspannung auf den Intensivstationen in Deutschland sei dieser Schritt möglich. «Die...

  • Nürnberg
  • 01.06.21
Lokales
Ein Arzt hält einen Tupfer, mit dem ein Abstrich für einen Coronatest gemacht wird.

Die Corona-Besten in Bayern
Weiden nähert sich Nuller-Inzidenz - Schwabach auf Platz 2!

WEIDEN/SCHWABACH (dpa/lby) - Die Stadt Weiden in der Oberpfalz nähert sich womöglich einer Nuller-Inzidenz: Weil die Zahl der Corona-Neuinfektionen deutlich zurückgegangen ist, lag die Sieben-Tage-Inzidenz dort am Freitag nach Angaben des Robert Koch-Institutes nur noch bei 2,3. Das war der deutschlandweite Bestwert. Auch Platz zwei ging nach Bayern: Schwabach in Mittelfranken lag bei 4,9 Corona-Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner in sieben Tagen. Im Landkreis Tirschenreuth, dem bundesweiten...

  • Nürnberg
  • 28.05.21
Panorama

Zahlen Robert Koch-Institut
Fast 25.000 Corona-Neuinfektionen an einem Tag

BERLIN (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen eines Tages 24.300 Corona-Neuinfektionen gemeldet. Zudem wurden innerhalb von 24 Stunden 201 neue Todesfälle verzeichnet. Das geht aus Zahlen des RKI hervor. Vor genau einer Woche hatte das RKI binnen eines Tages 22.657 Neuinfektionen und 228 neue Todesfälle verzeichnet. Die Daten geben den Stand des RKI-Dashboards von 05.30 Uhr wieder, nachträgliche Änderungen oder Ergänzungen des RKI sind möglich....

  • Nürnberg
  • 01.04.21
Lokales

Nürnbergs Inzidenzwert bei 150,3
Corona: Kitas weiter im Notbetrieb!

NÜRNBERG (pm/nf) - In den Kindertagesstätten und Einrichtungen der Kindertagespflege gilt inder nächsten Kalenderwoche weiterhin der Notbetrieb. Grund dafür ist der Sieben-Tage-Inzidenzwert, der erneut über 100 liegt. Für die Stadt Nürnberg hat das Robert Koch-Institut (RKI) am heutigen Freitag, 26. März 2021, einen Inzidenzwert von 150,3 veröffentlicht. Aufgrund der Vorgaben der 12. Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung ist immer der Freitags-Wert entscheidend. Für die...

  • Nürnberg
  • 26.03.21
Panorama
Laut Lothar Wieler (RKI) hat In Deutschland die dritte Corona-Welle begonnen - nun muss mehr Impfstoff verfügbar gemacht werden.

US-Hersteller Johnson & Johnson
UPDATE: Zustimmung der EU-Kommision gilt als Formsache

UPDATE: 11. März 2021 (dpa) - Die Europäische Arzneimittel-Agentur (EMA) hat die Zulassung des Corona-Impfstoffes des US-Herstellers Johnson & Johnson in der EU empfohlen. Die endgültige Entscheidung über die bedingte Marktzulassung muss nun die EU-Kommission treffen - das gilt als Formsache und könnte noch heute geschehen. Die EU rechnet mit ersten Lieferungen im April. Die EU-Kommission hatte bereits Impfdosen für 200 Millionen Menschen bestellt. Davon würde Deutschland 36,7 Millionen...

  • Nürnberg
  • 11.03.21
Panorama

USA und China liegen vorn
RKI: Fünf-Prozent-Marke bei Corona-Impfungen in Deutschland erreicht

BERLIN (dpa/nf) - Mehr als zwei Monate nach Beginn der Impfungen gegen das Coronavirus haben rund fünf Prozent der Bevölkerung mindestens eine Dosis erhalten. Den Daten des Robert Koch-Instituts (RKI) zufolge wurden bislang etwa 6,4 Millionen Dosen des Impfstoffs verabreicht (Stand 2.3., 8.00 Uhr). Davon haben rund 4,2 Millionen Menschen eine Erstimpfung und fast 2,2 Millionen bereits die Zweitimpfung bekommen. Zum zweiten Mal wurden im Bundesdurchschnitt bisher 2,6 Prozent der Einwohner...

  • Nürnberg
  • 02.03.21
Panorama
RKI-Lothar Wieler und Bundesgesundheitsminister Jens Spahn bei einer der inzwischen klassischen Pressekonferenz zur aktuellen Situation in der Corona-Pandemie.

Jens Spahn und Lothar Wieler
RKI: Ausbreitung ansteckenderer Corona-Mutanten verlangsamen

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut sieht weiterhin die Gefahr, dass ansteckendere Varianten des Coronavirus die Bekämpfung der Pandemie erschweren. «Ich gehe von einem Anstieg aus, ganz klar», sagte RKI-Präsident Lothar Wieler in Berlin. «Wir müssen die Ausbreitung der Varianten zumindest verlangsamen. Wir müssen verhindern, dass neue besorgniserregende Varianten entstehen.» Die bereits bekannten Varianten seien ansteckender und breiteten sich auch in Deutschland aus. Neue Daten dazu seien...

  • Nürnberg
  • 12.02.21
Lokales

Akutualisierte Corona-Liste ++ Zahlen vom 12. Dezember 2020
Wer ist betroffen? Ausgangsbeschränkung in 39 bayerischen Landkreisen und Städten!

REGION (pm/nf) - In insgesamt 39 bayerischen Landkreisen und Städten gilt von 21 Uhr bis 5 Uhr zusätzlich zu den landesweiten Ausgangsbeschränkungen eine Ausgangssperre. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mitgeteilt. Maßgeblich für diese Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen ist, ob ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) die 7-Tages-Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Die Maßnahmen gelten dann...

  • Nürnberg
  • 12.12.20
Lokales

AKTUALISIERTE CORONA-LISTE ++ ZAHLEN VOM 11. DEZEMBER 2020
Wer ist betroffen? Ausgangsbeschränkung in 34 bayerischen Landkreisen und Städten!

REGION (pm/nf) - In insgesamt 34 bayerischen Landkreisen und Städten gilt von 21 Uhr bis 5 Uhr zusätzlich zu den landesweiten Ausgangsbeschränkungen eine Ausgangssperre. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mitgeteilt. "Wir forcieren den Kampf gegen das Virus weiter. Das wird uns nur gelingen, wenn sich alle an die Regeln halten. Deshalb werden wir das auch konsequent kontrollieren, auch mit Unterstützung mehrerer Hundertschaften der Bereitschaftspolizei. Insbesondere in den Hotspots...

  • Nürnberg
  • 11.12.20
Lokales

Aktualisierte Corona-Liste ++ Zahlen vom 10. Dezember 2020
Wer ist betroffen? Ausgangsbeschränkung in 30 bayerischen Landkreisen und Städten

REGION (pm/nf) - In insgesamt 30 bayerischen Landkreisen und Städten gilt zwischen 21 Uhr bis 5 Uhr zusätzlich zu den landesweiten Ausgangsbeschränkungen eine Ausgangssperre. Das hat Bayerns Innenminister Joachim Herrmann mitgeteilt. Maßgeblich für diese Verschärfung der Ausgangsbeschränkungen ist, ob ein Landkreis oder eine kreisfreie Stadt nach den Zahlen des Robert-Koch-Instituts (RKI) die 7-Tages-Inzidenz von 200 Neuinfektionen pro 100.000 Einwohner überschritten hat. Die Maßnahmen gelten...

  • Nürnberg
  • 10.12.20
Panorama
Lothar Wieler, Präsident des Robert Koch-Instituts (RKI), äußert sich auf einer Pressekonferenz zur aktuellen Covid-19-Lage in Deutschland.

Lage könnte kippen
RKI-Chef: Corona-Lage in Deutschland verschlechtert sich

BERLIN (dpa) - Die Corona-Lage in Deutschland hat sich nach Einschätzung des Robert Koch-Instituts (RKI) seit vergangener Woche verschlechtert und könnte schnell kippen. Der RKI-Präsident sprach sich vor diesem Hintergrund klar gegen Lockerungen der Corona-Maßnahmen über die Feiertage aus. «Ich denke, die wichtige Maßnahme ist die, dass wirklich verhindert wird, dass die Lockerungen über Weihnachten kommen», sagte Lothar Wieler am Donnerstag in Berlin. Solche Lockerungen gäben dem...

  • Nürnberg
  • 10.12.20
Panorama
Menschenleer ist es in der Fußgängerzone von München. Die Zahl der Neuinfektionen mit dem Coronavirus steigt weiter an.

Fallzahlen des RKI
Höchstwert: 23.679 Neuinfektionen binnen 24 Stunden

BERLIN (dpa) - Die Zahl der binnen eines Tages an das Robert Koch-Institut gemeldeten Corona-Neuinfektionen hat einen Höchststand erreicht. Die Gesundheitsämter übermittelten binnen 24 Stunden 23.679 Fälle, wie aus Zahlen von Donnerstagmorgen hervorgeht. Der bisherige Rekordwert war am 20. November mit 23,648 gemeldeten Fällen erreicht worden. Am Donnerstag vergangener Woche waren es 22.046 neue Fälle. Zudem wurden dem RKI in 24 Stunden 440 neue Todesfälle gemeldet. Am Vortag war mit 590 Toten...

  • Nürnberg
  • 10.12.20
Panorama
Seit Beginn der Pandemie sind in Deutschland 1.084.743 nachgewiesene Infektionen mit Sars-CoV-2 registriert worden.

RKI-Zahlen
Höchstwert: 487 Corona-Todesfälle binnen 24 Stunden gemeldet

BERLIN (dpa) - In Deutschland haben die Gesundheitsämter dem Robert Koch-Institut (RKI) binnen 24 Stunden 487 Todesfälle im Zusammenhang mit dem Coronavirus gemeldet. Das ist ein neuer Rekord seit Beginn der Pandemie, wie aus den RKI-Zahlen hervorgeht. Der bisherige Höchstwert war am Freitag mit 426 Todesfällen erreicht worden. Insgesamt wurden binnen 24 Stunden 17.270 neue Infektionen mit dem Coronavirus gemeldet. Das sind rund 1400 weniger als in der Vorwoche, in der am Mittwoch 18.633 neue...

  • Nürnberg
  • 02.12.20
Panorama
Das RKI appelliert weiter an die gesamte Bevölkerung sich für den Infektionsschutz zu engagieren.

RKI appelliert an Bevölkerung
7595 Corona-Neuinfektionen in Deutschland

BERLIN (dpa) - Die Gesundheitsämter in Deutschland haben nach Angaben des Robert-Koch-Instituts 7595 neue Corona-Infektionen binnen 24 Stunden gemeldet. Der Wert bleibt damit knapp hinter der Höchstmarke von 7830 vom Samstag zurück, liegt aber deutlich über den 5132 gemeldeten Neuinfektionen vom vergangenen Mittwoch. Die Zahl der Neuinfektionen hatte am Samstag zum dritten Mal in Folge einen Rekordwert seit Beginn der Corona-Pandemie in Deutschland erreicht. Die jetzigen Werte sind allerdings...

  • Nürnberg
  • 21.10.20
Panorama
Die Gesundheitsämter melden 6638 Corona-Neuinfektionen - ein sprunghafter Anstieg.

Bis zu 1,2 Millionen Tests pro Woche
RKI meldet Rekordwert bei Corona-Neuinfektionen: 6.638 Fälle

BERLIN (dpa) - Die Zahl der binnen eines Tages mit dem Coronavirus neu infizierten Menschen in Deutschland ist erneut sprunghaft gestiegen und hat damit einen Rekordwert erreicht. Die Gesundheitsämter meldeten nach Angaben des Robert Koch-Instituts 6638 Neuinfektionen - rund 1500 mehr als am Mittwoch. Bislang waren Ende März mit knapp 6300 Neuinfizierten die meisten registriert worden. Allerdings sind die jetzigen Werte nicht mit denen aus dem Frühjahr vergleichbar, weil mittlerweile wesentlich...

  • Nürnberg
  • 15.10.20
Panorama
Kommt bis Anfang 2021 ein Impfstoff? Das RKI zeigt sich optimistisch.

Konzept für Verteilung
RKI erwartet Corona-Impfstoff bis Anfang 2021

BERLIN (dpa) - Das Robert Koch-Institut (RKI) rechnet damit, dass es zum Beginn des kommenden Jahres Impfstoffe gegen das neue Coronavirus gibt. «Nach aktuellem Kenntnisstand wird erwartet, dass bis Anfang 2021 ein oder mehrere Covid-19-Impfstoff(e) in der Europäischen Union zugelassen und erste Produktionschargen verteilt und vertrieben werden könnten», heißt es im jüngsten Epidemiologischen Bulletin. Es sei allerdings damit zu rechnen, dass nicht von Anfang an genügend Impfstoff für die...

  • Nürnberg
  • 29.08.20
Panorama
Ankommende Fluggäste gehen zu einem Corona- Testcenter am Flughafen München.

RKI: Fast 40 Prozent haben sich im Ausland angesteckt
Immer mehr Corona-Infektionen bei den Reiserückkehrern

BERLIN (dpa) - Fast 40 Prozent der zuletzt in Deutschland positiv auf das Coronavirus getesteten Menschen haben sich im Ausland angesteckt. Das geht aus Daten des Robert-Koch-Instituts (RKI) hervor. Von den bekannten Corona-Neuinfektionen in Meldewoche 33, bei denen es eine Angabe zum wahrscheinlichen Infektionsland gab, lag der Anteil der Ansteckungen im Ausland bei 39 Prozent. Zum Vergleich: In der Meldewoche 32 hatten sich 34 Prozent wahrscheinlich im Ausland infiziert, in der Meldewoche 31...

  • Nürnberg
  • 20.08.20
Panorama

Daten aus mehr als 20 Ländern
Männer sterben häufiger als Frauen an Covid-19

MÜNCHEN (dpa) - Männer erkranken oft schwerer an Covid-19 und sterben häufiger als Frauen. Nach Daten der Forschungsinitiative Global Health 50/50 aus mehr als 20 Ländern wie auch nach Zahlen des des Robert Koch-Instituts (RKI) für Deutschland infizieren sich Frauen ähnlich häufig wie Männer. Bei den Sterberaten liegt die Verteilung jedoch etwa bei einem Drittel zu zwei Dritteln. Nach dem Situationsbericht des RKI vom 21. Juni starben in fast allen Altersgruppen mindestens doppelt so viele...

  • Nürnberg
  • 23.06.20
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.