Verkehrsführung

Beiträge zum Thema Verkehrsführung

Lokales

Brauhaus-Durchfahrt wieder freigegeben

FORCHHEIM (pm/rr) – Die so genannte Brauhaus-Durchfahrt zwischen Hornschuchallee und Paradeplatz ist wieder freigegeben. Das bedeutet, dass der Verkehr zwischen Marktplatz und Hornschuchallee nun wieder in getrennten Bahnen ablaufen kann: Der Verkehr aus der Hornschuchallee Richtung Paradeplatz fließt nun wieder per Einbahnregelung nach rechts durch die Brauhaus-Durchfahrt. Das gilt auch für die Linienbusse. Der Verkehrsfluss vom Marktplatz läuft ebenfalls nur in einer Richtung am...

  • Forchheim
  • 07.03.18
Lokales

Büchenbacher Damm: Experten haben Verkehr im Blick

ERLANGEN (pm/mue) - Die neue Verkehrsführung am Büchenbacher Damm hat sich offenbar bewährt. Wie Bau- und Planungsreferent Josef Weber dem Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss des Erlanger Stadtrats mitteilte, werde der Verkehrsfluss seit Ende der Schulferien zu den Stoßzeiten regelmäßig von Experten vor Ort beobachtet. Stauerscheinungen seien bisher der Baustelle geschuldet gewesen, mittlerweile gebe es keine größeren Behinderungen mehr. Weitere Verbesserungen habe man durch eine...

  • Erlangen
  • 25.01.18
Lokales
Zwanzig kräftige Arme beim Spatenstich für den neuen Kreisverkehr in Köttmannsdorf – mit dabei die Mandatsträger Thomas Silberhorn MdB (2.v.l.), Heinrich Rudrof MdL (4.v.l), rechts daneben Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck, Landrat Johann Kalb, Hirschaids Bürgermeister Klaus Homann und weitere Mitstreiter. Foto: R. Rosenbauer

Spatenstich für neuen Kreisverkehr

HIRSCHAID (rr/mue) - Nach langem politischen Tauziehen bekommt Köttmannsdorf den Kreisverkehr, den Bürgermeister Klaus Homann im Kommunalwahlkampf 2014 versprochen hatte. Der Kreisel soll den komplexen Verkehrsknoten aus Staatsstraße, Kreisstraße, Ortseinfahrt und Rad-Wanderwegen ordnen. Bayerns Innen- und Verkehrsstaatssekretär Gerhard Eck konnte jüngst den ersten Spatenstich gemeinsam mit Bürgermeister Homann, CSU-MdL Heinrich Rudrof, Landrat Johann Kalb und anderen persönlich vornehmen....

  • Forchheim
  • 03.08.16
Lokales

Büchenbach: Dammsanierung ab nächstem Jahr

ERLANGEN (pm/mue) - Die dringend sanierungsbedürftigen Fahrbahnen des Büchenbacher Damms sollen im kommenden Jahr erneuert werden. Der Umwelt-, Verkehrs- und Planungsausschuss (UVPA) des Stadtrats hat einstimmig Vorplanungen gebilligt, die zur Beschleunigung des Busverkehrs stadteinwärts eine Busspur vorsehen. Ferner wird auch die Verkehrsführung für den Individualverkehr geändert, um beispielsweise längere Ein- und Ausfädelspuren zu realisieren. Voraussetzung für die Sanierung ist die...

  • Erlangen
  • 15.06.16
Anzeige
Anzeige
Anzeige
Lokales

Hallertorbrücke: Änderung der Verkehrsführung

NÜRNBERG (pm/nf) - Am Montag, 4. April 2016, geht die Sanierung der Hallertorbrücke in die zweite Phase. Vor Beginn des zweiten Bauabschnitts und damit der eigentlichen Bauarbeiten muss die Verkehrsführung vor Ort neu strukturiert werden. Wie die VAG bereits mitgeteilt hat, wird ab Montag der Straßenbahnverkehr stillgelegt und ein Schienenersatzverkehr mit Bussen eingerichtet. Der Verkehr wird auf die Westseite der Brücke verlegt und in beiden Richtungen einspurig an der Baustelle vorbei...

  • Nürnberg
  • 01.04.16
Anzeige
Lokales

Geänderte Verkehrsführung Bielefelder Straße

NÜRNBERG (pm/nf) - Nach Abschluss der Rohbauarbeiten für die U-Bahnanlage „Klinikum Nord-Nordwestring“ sind die Straßenbauarbeiten im Bereich der Bielefelder Straße soweit fortgeschritten, dass die Ausfahrt in Richtung Nordwestring ab Montag, 28. September 2015, wieder für den Verkehr freigegeben werden kann. Die Einfahrt vom Nordwestring in die Bielefelder Straße wird voraussichtlich Ende des Jahres nach Fertigstellung der Überdachung des U-Bahnaufgangs wieder möglich sein. Ab diesem...

  • Nürnberg
  • 18.09.15
Lokales

Ortsumgehung Eltersdorf kommt

ERLANGEN (pm/mue) - Seine Zustimmung für den Neubau der Ortsumgehung Eltersdorf hat der Erlanger Stadtrat vor wenigen Tagen gegeben – eine Verkehrsentlastung des Eltersdorfer Ortskerns rückt damit in greifbare Nähe. Sieben Trassenvarianten wurden im Vorfeld untersucht; die Entscheidung fiel auf die so genannte „Variante 6a“. Diese sieht je einen Kreisverkehr sowohl im Süden, östlich der bestehenden Bahntrasse, als auch im Norden beim Anschluss an die Weinstraße vor. Nach einem...

  • Erlangen
  • 02.07.15
add_content

Sie möchten selbst beitragen?

Melden Sie sich jetzt kostenlos an, um selbst mit eigenen Inhalten beizutragen.