Handball-Bundesliga: HC Erlangen gastiert beim SV Henstedt-Ulzburg

(Foto: hl-studios, Erlangen): HCE-Cheftrainer Robert Andersson: "Wir werden keinen Gang runterschalten"
Henstedt-Ulzburg: Sportzentrum |

Der HC Erlangen reist mit viel Selbstvertrauen in den hohen Norden zu seinem letzten Spiel in der 2. Handball-Bundesliga. Der mittelfränkische Zweitliga-Meister ist am Samstag beim SV Henstedt-Ulzburg zu Gast

(Erlangen) - Ein Mal darf der HC Erlangen in dieser Saison sein Können auf dem Spielfeld in der zweiten Handball-Bundesliga noch unter Beweis stellen.

Die Mannschaft von HCE-Meistertrainer Robert Andersson reist am kommenden Samstag zum letzten Spiel dieser Spielzeit und möchte beim SV Henstedt-Ulzburg seine sehr starke Auswärtsbilanz bestätigen. „Wir wollen einen ordentlichen Abschluss und deshalb gibt es keinen Grund auch nur einen Gang runterzuschalten. Die Saison ist erst nach dem Spiel in Henstedt vorbei und keine Minute vorher“, sagte Robert Andersson auf der Pressekonferenz. Der HC Erlangen wird bis auf Pavel Horák komplett in den hohen Norden reisen. Aktuell stehen hinter den Einsätzen von Mario Huhnstock und Sebastian Preiß noch Fragezeichen. „Wir werden mit Sicherheit keinerlei Risiko eingehen“, ließ der 46-jährige Schwede wissen. Der Zweitliga-Meister wird am Samstagmorgen mit dem Flugzeug die Reise zum letzten Spiel der Saison antreten.

Der Absteiger ist sicherlich hoch motiviert

Der Gastgeber aus einem Hamburger Vorort steht schon seit einigen Wochen als Absteiger in die dritte Liga fest. Die Mannschaft von SV-Trainer Amen Gafsi konnte in eigener Halle acht Spiele für sich entscheiden, dem entgegen stehen elf Niederlagen. „Henstedt will sich mit Sicherheit unbedingt mit einem positiven Ergebnis von seinen Fans und Sponsoren in die Sommerpause verabschieden und dementsprechend motiviert sein. Wir müssen noch einmal an unsere Leistungsgrenze gehen, um dort zu gewinnen“, so Andersson.

Der Deutsche Handball-Bund schickt mit Oliver Dauben und David Rohmer zwei Schiedsricter aus seinem Bundesligakader ins Sportzentrum Maurepasstraße. Die beiden Unparteiischen werden die Partie zwischen dem SV Henstedt-Ulzburg und dem HC Erlangen um 19.00 Uhr anpfeifen.

Auch vom letzten Auswärtsspiel wird der HC Erlangen für seine treuen Fans berichten. Ab 18.50 Uhr können die Anhänger des Bundesligaaufsteigers alle Tore und sonstigen wichtigen Ereignisse im Live-Ticker unter http://bit.ly/livetickerhcesvhu verfolgen.



Weitere Informationen unter http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.