HC Erlangen - bestplatzierter Aufsteiger der letzten 10 Jahre

(Foto: HJKrieg, hl-studios, Erlangen) - Kevin Herbst (HCE) zum Abschluß noch ein Tor für Erlangen

DKB Handball-Bundesliga: der HC Erlangen verliert zwar gegen den SC Magdeburg, feiert trotzdem mit seinem treuen Publikum den 9. Tabellenplatz der Liga

Der HC Erlangen hat am heutigen Abend etwas geschafft, dass in den letzten 10 Jahren keinem anderen Aufsteiger in seiner ersten Bundesliga-Saison gelungen ist. Der fränkische Vorzeigeclub beendet trotz der 27:33 (12:16) - Niederlage gegen den SC Magdeburg die Spielzeit auf Rang 9 der DKB Handball-Bundesliga und ist damit der bestplatzierte Aufsteiger des letzten Jahrzehnts. Die heutige Begegnung gegen den SC Magdeburg hatte seinen ersten emotionalen Höhepunkt bereits vor dem Anpfiff.

90.000 Handball-Fans in einer Saison

Der HC verabschiedete im Vorfeld die sechs Spieler, die den Club im Sommer verlassen werden. Isaias Guardiola, Stanko Sabljic, Kevin Herbst, Mario Huhnstock, Pavel Horák und Ole Rahmel wurden unter dem Beifall der wieder einmal über 4.000 Zuschauern in der Arena Nürnberger Versicherung mit stehenden Ovationen gefeiert. In dieser Saison waren insgesamt 90.000 Handball-Fans aus ganz Bayern in der ARENA und machten den Erlanger Handballsport zu einer wahren Erfolgsgeschichte.

Der Start war zunächst ausgeglichen

Der Beginn des Duells mit dem ehemaligen Champions League-Siegers begann ausgeglichen. Der Gastgeber ging nach 15. Minuten mit 7:6 in Führung. In der Folgezeit erhöhte der Gast aus Sachsen-Anhalt das Tempo und spielte sich eine 4-Tore-Führung heraus, die er auch bis zur Halbzeit hielt.

Erlangen versuchte die Aufholjagd in Abschnitt zwei

Nach dem Wechsel versuchte der HC Erlangen seinem fantastischen Publikum noch einmal eine Aufholjagd zu bieten. Angeführt von einem starken Jonas Thümmler stemmte sich das Team von HC-Cheftrainer Robert Andersson gegen die drohende Niederlage. Der SC Magdeburg, der noch eine theoretische Chance auf die Champions League hatte, ließ sich das Spiel aber nicht mehr aus der Hand nehmen. Letztlich gewannen die Magdeburger verdient in Nürnberg. Durch das Unentschieden von FRISCH AUF! Göppingen beim TVB Stuttgart beendet der HC seine Saison auf Platz 9.

Trainerstimmen nach dem Spiel

Robert Andersson (Trainer des HC Erlangen): „Ich bin grundsätzlich nie mit einer Niederlage zufrieden. Wenn ich allerdings auf diese Saison zurückschaue, finde ich nur wenig Kritikpunkte. Wir können nun mit einem sehr guten Gefühl in den Urlaub gehen und dann Mitte Juli wieder angreifen.“

Bennet Wiegert (Trainer des SC Magdeburg): „Wir hatten großen Respekt vor dem heutigen Spiel und ich bin mit dem Auftritt meiner Jungs sehr zufrieden. Auch wir freuen uns jetzt auf ein paar freie Tage.“

Die Offiziellen des HCE verabschiedeten mit den sechs Spielern auch Rechtsaussen und Jugendnationalspieler Kevin Herbst. Der 22-jährige Hamburger wurde zwei Jahre lang vom Spielerpartner hl-studios aus Erlangen unterstützt und gefördert. HL wünscht Kevin viel Erfolg und Gesundheit bei seinem neuen Herausforderungen.

Informationen unter: http://www.hc-erlangen.de
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.