Babak Rafati: ,,Ich pfeife auf den Tod! Wie mich der Fußball fast das Leben kostete"

Wann? 14.02.2014 19:30 Uhr

Wo? Zeitungscafé Herrmann Kesten, Peter-Vischer-Straße 90, 90403 Nürnberg DE
Babak Rafati hat über seine Erlebnisse ein Buch geschrieben und war schon in vielen Fernsehtalkshows zu Gast - jetzt kommt er nach Nürnberg. (Foto: Buchtitel)
Nürnberg: Zeitungscafé Herrmann Kesten |

NÜRNBERG (pm/nf) - Babak Rafati, ehemaliger FIFA- und DFB-Schiedsrichter, erschütterte mit seinem Selbstmordversuch unmittelbar vor dem Spiel 1. FC Köln gegen 1. FSV Mainz 05 im Herbst 2011 die Öffentlichkeit. Unter dramatischen Umständen gelang es damals, ihm das Leben zu retten. Vorhergegangen war ein steiler Aufstieg zum Top-Referee und ein ebenso rasanter Absturz in der Gunst seiner Vorgesetzten, der Medien und der Bundesliga-Spieler.

In ,,Ich pfeife auf den Tod! Wie mich der Fußball fast das Leben kostete", gibt er tiefe Einblicke in das „System Schiedsrichter“. Er rechnet mit sich selbst und den Mechanismen im deutschen Fußball ab. Gleichzeitig liefert er Antworten, die alle Menschen betreffen, die unter extremen Leistungsdruck, Mobbing und Erschöpfung leiden.

Im Rahmen der Akademie-Lesungsreihe „Kaltblütig verwandelt“ liest Rafati nun in Nürnberg aus seiner schonungslosen Beichte. Anschließend steht er Rede und Antwort: Zum Umgang mit Depression, Burn-Out oder Mobbing und das Überleben in der erbarmungslosen Welt des Profi-Fußballs.

Hintergrund:

Babak Rafati, am 28. Mai 1970 geboren, hatte am 6. August 2005 im Spiel 1. FC Köln gegen den FSV Mainz 05 sein Bundesliga Debüt als Schiedsrichter. Fünf Jahre später versuchte der gelernte Bankkaufmann sich am 19. November 2011 vor der Neuauflage dieser Begegnung mit 41 Jahren das Leben zu nehmen.

Seine Tat war die Folge einer starken Depression, hauptsächlich verursacht durch die brutalen Gesetze des Profisports, wie er selber sagt. Dazwischen lagen 84 Bundesligaeinsätze mit 17 DFB-Pokalpartien. Der Hannoveraner pfiff Länderspiele, Qualifikationspartien zur Champions League und zur Europa League. 2008 wurde er zum Fifa-Schiedsrichter auf internationaler Bühne nominiert. Dazu kamen über 102 Zweitligaspiele.

Wann? Fr. 14.2.2014 , 19.30 Uhr
Wo? Zeitungs-Café Hermann Kesten; Peter-Vischer-Str./ Eingang neben Katharinenruine, 90403 Nürnberg

Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nürnberg
Eintritt 5 € / ermäßigt 3 € (Tickets nur an der Abendkasse)
Veranstalter: Deutsche Akademie für Fußball-Kultur in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Nürnberg
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.