Freizeit-Empfehlung: Nachts im Freilandmuseum

Wann? 20.06.2015 18:00 Uhr

Wo? Freilandmuseum Bad Windsheim, Eisweiherweg 1, 91438 Bad Windsheim DE
Seiltanztheater und Luftgaukler. (Foto: Fränkisches Freilandmuseum Bad Windsheim)
Bad Windsheim: Freilandmuseum Bad Windsheim | Funkelndes Nachtprogramm im Freilandmuseum Bad Windsheim

NÜRNBERG (pm/nf) - Es ist einfach schön, in einer lauen Sommernacht mit der Familie oder Freunden durch das Fränkische Freilandmuseum des Bezirks Mittelfranken in Bad Windsheim zu flanieren, hier und da zu verweilen, zu lauschen, zu staunen und zu genießen. In diesem Jahr verzaubert am Samstag, 20. Juni 2015, von 18 bis 24 Uhr bereits zum 15. Mal ein funkelndes Nachtprogramm große und kleine Besucher. Leise Musik liegt in der Luft, hinter der Obstwiese haben die Luftgaukler ihr Seil aufgespannt und aus den alten Bauerküchen duftet es verführerisch.


In der Scheune aus Enkering ist Kerstin Wiese mit einer ungewöhnlichen Aufführung der Bremer Stadtmusikanten zu erleben und Anne Klinge präsentiert ihr renommiertes Fußtheater unter dem schönen Gewölbe des Kuhstalls aus Reichersdorf. Mosche Karlo, der große maghrebinische Zauberer, macht Unmögliches möglich und Bizarre Magie samt haarsträubender Geschichten bietet Bernd Distler im Bauernhaus aus Obermässing.

Auf den Feldern werden die letzten Arbeiten des Tages verrichtet, bevor es heimwärts in die Höfe geht zur abendlichen Stallarbeit. Nach Einbruch der Dunkelheit erhellen Fackeln die Wege zwischen den Museumsdörfern und im Jagdschlösschen wird der Lüster entflammt. Im Kerzenschein entfaltet Maja Taube zauberhafte Klanggewebe an der keltischen Harfe, während Lucinda auf dem Museumshügel ihren Stern leuchten lässt. In den Bauernstuben ist der eine oder andere fränkische Autor zu entdecken, ums Schimpfen und Fluchen vom „Dibbferlässchaißä“ bis zu „die Kärwagsichdä“ geht es bei Rolf-Bernd Essig und Franz Tröger in einem literarisch-musikalischen Beitrag – garantiert nichts für zarte Gemüter!

Im Amtshaus aus Obernbreit ist das Trio differente mit Werken von Bach bis Piazzolla zu hören und wer es lieber fränkisch mag, ist bei den „Gallmersgartnern“ und „Die Fränkischen“ bestens aufgehoben. Freunde des Musik-Kabaretts „Nauswärts“ kommen im Göpel aus Ergersheim auf ihre Kosten und für rockigere Töne sorgen die „Dazy Nerds“. Frühmittelalterliches ist mit dem Duo „Kleine Sekunde“ im Archäologischen Dort zu hören und in die Welt der fahrenden Spielleute des Hochmittelalter und frühen Neuzeit entführt Ulrike Bergmann mit „Pfeiffn, Dantz und Alevanz“.

Für den nötigen Nervenkitzel sorgen „Tri Fabula“ ohne Netz und doppelten Boden am Trapez vor dem Bauernhaus aus Unterschlauersbach. Mit dem Feuertheater „Firefly“ und einem großen Mitternachtsfeuer auf dem Museumshügel klingt die Nacht harmonisch aus.

Samstag, 20. Juni 2015, 18-24 Uhr
Eintritt 11 €, ermäßigt 10 €, Familien 25 €, Teilfamilien 14 €
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.