Pellerhof: Fans von Nürnbergs prächtigstem Bürgerhof dürfen einen Blick hinter die Kulissen werfen

Wann? 29.04.2017 11:00 Uhr bis 29.04.2017 15:00 Uhr

Wo? Pellerhof, Egidienpl. 23, 90403 Nürnberg DE
Nordseite mit Schaugiebel, auf dem Bild noch aus Beton. (Foto: Uwe Kabelitz)
Nürnberg: Pellerhof | Das Ziel vor Augen: Sieben Steinmetze stellten 60 originalgetreue Sandsteinquader her

NÜRNBERG (pm/nf) - Nach der Winterpause erlauben die Altstadtfreunde wieder einen Blick hinter die Kulissen und laden unter dem Motto „Das Ziel vor Augen“ zu einer Baustellenbesichtigung in Nürnbergs prächtigstem Bürgerhof ein. Die Führungen finden am Samstag, 29. April zwischen 11 und 15 Uhr zu jeder halben Stunde statt und sind kostenlos, Spenden willkommen. Treffpunkt ist in der Halle des Pellerhauses.

Seit Anfang April bewegt sich wieder was auf der Baustelle im Pellerhof: Über 60 Sandsteinquader wurden von der Firma GS Schenk angeliefert und durch den Kran in den Hof gehoben. Die teilweise sehr aufwändig gestalteten Formsteine wurden über den Winter in den Werkstätten der Firma produziert. Dabei wurden die Ornamente – beispielsweise korinthische Kapitelle – akribisch genau dem verlorenen Original nachgebildet. Zeitweise waren sieben Steinmetze am Werk.

Ein Teil der Steine kann bereits an Ort und Stelle besichtigt werden, darunter die ersten beiden der fünf Obelisken. Der Rest liegt noch im Hof und wartet auf seinen Einbau. Hierdurch ergibt sich zum letzten Mal die Gelegenheit, die Quader aus der Nähe zu betrachten und zu berühren. Mit den Fruchtgirlanden fehlen noch die anspruchsvollsten Bildhauerarbeiten. Die Altstadtfreunde sind jedoch zuversichtlich, dass der Schaugiebel im Laufe dieses Jahres in seiner ganzen Pracht stehen wird.

Der zügige Fortschritt der Arbeiten wurde durch einen deutlich erhöhten Spendeneingang im Jahr 2017 ermöglicht. Mit ca. 850.000 Euro wurde das Ergebnis der Vorjahre deutlich übertroffen. Hierbei ragt die erneute Halbmillionen-Spende des Unternehmers Werner Diehl heraus, die offensichtlich viele Privatleute und einige Firmen animierte, ihr Scherflein zur Vollendung des Renaissance-Juwels beizutragen. Weitere Spenden sind jedoch für die Sanierung des Altbestandes sowie für Fenster, Türen und Fußböden nötig.

Obwohl der Schwerpunkt der Führungen am Samstag auf der Baustelle liegen wird, ergibt sich sicher Gelegenheit, auf die zukünftige Entwicklung des Pellerhaus-Komplexes einzugehen. Trotz Querschüssen aus den Reihen derer, die von Anfang an gegen den Wiederaufbau des Hofes waren, zeichnet sich bei der Frage des Kinder- und Jugendhauses eine überraschende Wende ab. Der ins Spiel gebrachte Standort im Herrenschießhaus hätte den Vorteil, dass die Jugend nicht jahrelang auf den Ersatz für den Fünfeckturm warten muss.

Baustellenbesichtigung: Der Pellerhof – das Ziel vor Augen
Samstag, 29. April 2017, 11.00-15.00 Uhr, Führungen ca. alle 30 Minuten
Treffpunkt: Eingangshalle Pellerhaus, Egidienplatz 23
Dauer: etwa 60 Minuten
Die Führungen sind kostenlos, über Spenden zum Wiederaufbau freuen sich die Altstadtfreunde.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.