99 Gruppen beim Festzug begeisterten die über 15.000 Zuschauer

Der erste Preis, Neumarkter Eissportfreunde (Foto: Franz Janka)
Neumarkt. Beim rund 90-minütigen Festzug des diesjährigen Volksfestes durch die Innenstadt waren es letztlich 99 Gruppen, die mit dabei waren. Weit über 15.000 Zuschauer verfolgten trotz Hitze von rund 34 Grad im Schatten den Zug an der Wegstrecke und sie konnten die verschiedenen Gruppen bestaunen, die sich zu dem Motto „Neumarkt – da leb i gern“ viel einfallen hatten lassen.

Darunter waren zahlreiche Pferdegruppen mit insgesamt 83 Pferden und sieben Eseln als Zugtiere. Alleine für die Blumenwagen wurden in diesem Jahr 53.000 Dahlien verarbeitet. Mehr als 50 Kilogramm Kleber waren dazu nötig gewesen, die Blumen an den Wagen zu befestigen. Die Bewertungskommission hatte es entsprechend schwer, unter den vielen guten Darstellungen die Preisträger auszuwählen. Die höchste Prämierung mit 325 Euro ging an die Eissportfreunde Neumarkt mit ihrem Beitrag eines drehbaren Karussells aus Blumen gestaltet. Den zweiten Preis mit 300 Euro erhalten die Stadtgärtner, die in ihrem - ausschließlich in der Freizeit gestalteten - Beitrag nicht nur ein ganz aus Blumen gebasteltes großes Herz präsentierten, sondern in Blumenform auch ihr Bekenntnis zum Ausdruck brachten „Dou oawan mia gern“. Der dritte Preis mit jeweils 275 Euro geht sowohl an den Heimat- und Kulturverein Pölling für ihre Darstellung des geplanten Bürgerhauses als auch an den Modelleisenbahnclub Neumarkt für seine Darstellung zum 60-jährigen Vereinsjubiläum. Sehr viele weitere Gruppen erhalten Prämien, die zwischen 50 und 275 € liegen.

Das JURA-Volksfest dauert noch bis 17.8.2015. Viele attraktive Fahr- und Schaugeschäfte, ein breites Speisen- und Getränkeangebot, tolle musikalische Höhepunkte mit Blas- und Showkapellen sowie Rockbands und ein gewohnt abwechslungsreiches Programm bilden den Rahmen für dieses weit über die Region hinaus beliebte Volksfest, zu dem jährlich rund 280.00 Besucher kommen. Über 1300 kostenlose Parkplätze für die Besucher auf dem Volksfestparkplatz direkt neben dem Festplatz und etwa 8500 Sitzplätze in der Großen und Kleinen Jurahalle, im Biergarten und im bzw. vor dem Weinzelt. Der Bierpreis liegt mit 6,80 € in der Skala vergleichbarer Feste am unteren Ende.

Zwei Familiennachmittage, ein Tag für Menschen mit Behinderung und ein Seniorennachmittag werden – wie in den Vorjahren – angeboten. Schlusspunkt und ein weiterer großer Höhepunkt des Volksfestes ist die Pferde- und Fohlenschau am 17. August 2015 um 9 Uhr. Dort sind dann rund 150 Pferde in einer abwechslungsreichen Vorführung zu sehen. Neben zahlreichen Ehrengästen wird Oberbürgermeister Thumann dazu auch Bayerns Staatsminister Dr. Marcel Huber begrüßen können.

Quelle: Amt für Presse- und Öffentlichkeitsarbeit Stadt Neumarkt

Beitrag eingestellt von Redaktion Bürgerservice auf mein-mitteilungsblatt.de.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.